Umstellung ab 2014

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Umstellung ab 2014

Beitrag #1 von Tom252 » 14 Dez 2013 17:16


Hallo,

ich habe mal eine Frage an Euch. Ich nutze seit einigen Jahren die Tena Slip maxi und nun kommt mein bisheriger Lieferant auf die Idee sie nicht mehr liefern zu wollen. Wenn ich sie dennoch haben möchte müsste ich pro Karton € 50,00 zahlen.

Ich habe nun eine Liste meiner KK abtelefoniert und einige Lieferanten haben dann Muster geschickt und andere haben sich auf Tot gestellt. Doch komme ich mit den Muster irgendwie nicht klar, da sie mir nicht wirklich helfen.

Kondomurinale habe ich auch mal getestet und war nach ein paar Stunden wirklich nass und das Ding lief an der Seite aus.

Ich bin zwar nicht inkontinent, doch habe ich eine massive Schrumpfblase mit Schmerzen und ständigen Harndrang. Ferner sind meine Blasennerven wohl kaputt, da ich ständig ein Gefühl wie Kälte an der Blase verspüre. Trinken habe ich mir vor einigen Jahren, als ich den DK hatte, wieder angewöhnt und trinke so ca. 3l am Tag. Manchmal auch etwas mehr, wenn ich mal wieder heftig Durst habe.

Meine KK hat mich an den Lieferanten verwiesen und ich soll mit ihm reden. Doch die haben mich bisher hingehalten und das Schreiben mit der Einstellung erst am Dienstag geschickt. Die KK weiß um mein Krankheitsbild, wie auch der Lieferant, da ich da kein Hehl drum mache.

Habt Ihr vielleicht ein paar Tipps?

Vielen Dank und viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #2 von Helmut » 16 Dez 2013 21:01


Hallo Tom,

kann ich mir schon vorstellen dass dein Lieferant dir die Tena Slip maxi nicht mehr liefern will, kein Wunder bei den häufig ausgehandelten Vergütungen. Aber 50,- € pro Karton selber zahlen, das halte ich für deutlich überzogen, da will er bestimmt noch gut Gewinn machen. Bei mediparts24.de GmbH kannst dir die Windeln für das Geld schon komplett selber kaufen.

Müssen es unbedingt die Tena Slip maxi sein oder können es auch z.B. Attends Slip Regular/Active 10 sein oder andere Windeln mit ähnlicher Saugstärke?

Ich hoffe du hast ein passendes Rezept und ein Attest das dir bestätigt dass du Windeln mit dieser Saugstärke benötigst, denn dann muss das als Regelversorgung betrachtet werden und der Lieferant kann dir keine wirtschaftliche Aufzahlung abnehmen. Je genauer das Attest ist, desdo eher bekommst du das was du brauchst. Auf dem Rezept sollte dann die genaue Artikelbezeichnung mit Hilfsmittelnummer sein, sowie die benötigte Menge und Saugstärke.

Mache alles Schriftlich, auch bei den Lieferanten (Gesprächsprotokolle mit Unterschrift beider Parteien), dann kann sich keiner raus reden er hätte das so nie gesagt.


Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Tom252 » 16 Dez 2013 21:24


Hallo Helmut,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich bekomme immer ein Rezept zur Dauerversorgung mit Inkontinenzmaterial zur Teilhalbe am gesellschaftlichen Leben und als Diagnose Chemozystitis. Die KK will sich aus allem heraushalten und sagt, dass ist Sache vom Patienten und Versorger.

Die Tena hat mein bisheriger Lieferant angeboten gehabt und mit der Zeit habe ich mich an die Dinger gewöhnt. Nun habe ich die gesamte Liste der KK durchtelefoniert und von allen mir Muster schicken lassen. Einige haben gesagt sie schicken, aber es ist nie was angekommen, andere wiederum wollen eine Aufzahlung. Nun hätte ich einen Lieferanten der mir die Menge schickt, die ich brauche und das auch ohne Aufpreis, nur weiß ich leider nicht wie die Dinger sind. Es sind die Forma Care xPlus. Sicher bin ich durch die Tena Produkte verwöhnt und es müssen sicher nicht die teuersten sein, doch sollten sich die Dinger qualitativ im Rahmen halten, da ich persönlich nichts schlimmer finde, wie plötzlich mit nasser Hose rumzulaufen.

Hast Du Erfahrungen mit Forma Care?

Vielen Dank und viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #4 von Helmut » 16 Dez 2013 21:39


Hallo Tom,

wenn nur "Inkontinenzmaterial zur Teilhalbe am gesellschaftlichen Leben" auf dem Rezept steht, dann ist das ein Freibrief für den Lieferanten. Er kann dir dann das liefern was er will und auch die Menge begrenzen wenn er der Meinung ist dass du mit weniger auskommst. Daher unbedingt ein genaues Rezept holen mit Attest, dann dann bekommst die Qualität und Menge was du brauchst.

Die Forma Care xPlus habe ich auch schon getestet, sind nicht schlecht, von der Saugleistung durchaus mit den Tena Slip maxi vergleichbar. Bei mir waren die von der Passform nicht so toll, bei dir können die dann aber trotzdem super passen. Am besten lässt du dir Muster kommen.

Und noch was, gib dein Original Rezept erst aus der Hand wenn du dir mit dem Lieferanten einig bist, vorher allenfalls ne Kopie. Unterschreibe nichts was in die Richtung geht von höherwertiger Versorgung/Wunschversorgung oder dass der Lieferant wärend der Laufzeit des Rezeptes plötzlich doch eine Aufzahlung verlangen kann, das machen einige ganz gern.

Gruß Helmut 8)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von Tom252 » 17 Dez 2013 09:30


Hallo, guten Morgen Helmut,

das Rezept, welches ich bekomme, hat mir mein bisheriger Lieferant vorgegeben und es sieht folgender Maßen aus:
Dauerversorgung über Inkontinenzbedarf für die Zeit vom 01.01. - 30.06. zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
Dg,; Inkontinenz bei Chemozystitis

Wäre es Dir evtl. möglich dies anzupassen? Mein Hausarzt schreibt mir das so wie ich es brauche, aber sowohl er wie auch ich haben da keinerlei Erfahrungswerte, leider. Da seid Ihr schon alte Hasen und mir einiges Voraus.

Ich habe soeben mit meinem bisherigen Versorger telefoniert, der mir sagte, dass sie für den Karton Tena rund 70,00 zahlen müssten und SCA seine Produkte angehoben, die Krankenkasse dafür die Leistung gekürzt haben und somit nur noch Hartmann-Produkte aufzahlungsfrei seien. Daher werde ich wohl auf die Forma Care umsteigen, da sie meiner Meinung nach sehr weich, aber sehr dick, und auch sehr warm halten.

Das Rezept für das nächste Jahr liegt mir noch hier vor. Ich habe es noch nicht an den neuen Versorger geschickt, da ich erst die Stellungnahme vom alten abwarten wollte und ob er mir noch was anbieten kann. Da dies nicht der Fall ist, werde ich den Vertrag mit der Firma aus dem bayrischen machen, da sie mir das beste Angebot gemacht haben und auch die anderen Hilfsmittel besorgen können.

Viele Grüße und besten Dank für Deine Hilfe
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #6 von Sebald » 17 Dez 2013 14:31


Hallo Tom,

bei welcher Krankenkasse bist du denn überhaupt? Manche sind in der Anwahl der Versorger ja offener als andere.

Bei deinem Rezept wäre der einzig gangbare Weg eine genaue (!) Rezeptierung der Tena-Slips (also Größe, Saugstärke, Menge).

Damit wäre der Lieferant verpflichtet, genau diese und keine anderen Slips zu liefern. Leider sitzt der Lieferant aber erstmal am längeren Hebel und kann dich auf diesem Rezept sitzen lassen.

Aber mit der FormaCare scheinst du dich ja bereits arrangiert zu haben...

Wenn seitens der Kasse Auswahl möglich ist, würde ich an deiner Stelle den Attends Slip Regular 9 ausprobieren. Auch den gibt es zuzahlungsfrei - geliefert vom Hersteller.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #7 von Tom252 » 17 Dez 2013 15:44


Hallo Sebald,

ich bin bei der AOK Baden-Württemberg versichert.

Das Rezept, was ich hier eingestellt habe, ist eben von dem bisherigen Lieferanten vorgegeben worden und mangels Erfahrung so von mir übernommen worden.

Die Firma Attends hatte ich auch bereits angerufen und um Muster gebeten. Aber die waren eben auch nicht der große Hit, kaum Saugleistung und ganz knapp geschnitten. Vielleicht wollten sie auch nicht, was ich nicht ganz ausschließen kann, denn von denen die ich angerufen und um Muster gebeten habe, haben nur ein Bruchteil etwas geschickt und andere was anderes als bestellt geschickt.

Die Forma-Care waren die einzig brauchbaren gewesen und die Firma aus Nürnberg war super nett. So dass nun ein gewisser Automatismus stattfindet und ich nicht jeden Monat bestellen muss. Die erste Lieferung 01/2014 soll ich schon diese Woche erhalten. Ferner können sie mir noch für den Notfall Einmalkatheter, Katheterbeutel und Suprima Unterwäsche liefern. Letzteres erhalte ich einmal im Jahr als Einzelfallentscheidung.

Dennoch kann es sein, dass es sich bei der Firma in Nürnberg natürlich auch relativ schnell ändert. Um dann nicht wieder vor den selben Problemen zu stehen würde ich mich freuen, wenn Ihr "alten Hasen" mir da ein wenig helfen könntet, da es sich meine KK sehr einfach gemacht hat und nur meinte, dass mir die Firmen das liefern müssen was ich brauche. Nur weiß ich von meinen ganzen Krankheiten, dass es eben auch möglich ist unliebsame (kostspielige) Patienten (Kunden) madig zu machen.

Mir hat mein bisheriger Lieferant den Vertrag mit der KK vorgelegt und von daher weiß ich, dass sie nur noch € 27,00 für eine Monatsversorgung des Patienten bezahlen, aber es kann nicht unser Problem sein, dass wir dann das Nachsehen haben und eine wirtschaftliche Aufzahlung würde irgendwann bedeuten, dass man am Monatsanfang seine EU-Rente direkt an alle Ärzte, Apotheken, Sanitätshäuser und etc. überweisen kann und dann von Luft und Liebe leben muss (ironie).
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #8 von Sebald » 17 Dez 2013 16:38


Hallo,

ja nun, die Sache ist ja relativ klar. Steht "Inkontinenzbedarf" drauf, dann entscheidet eventuell der Lieferant, was das nun genau ist. Deshalb mögen die solche Verordnungen.

Wenn du sicher sein willst, dass es auf Dauer klappt, dann lass dir die genau Menge und den Typ der Windelhose rezeptieren.

Dass die Attends wenig Saugleistung hatten, wundert mich etwas. War es der Slip Regular 8? So aus der Erinnerung heraus, verhalten sich die Slips von Attends und Tena ähnlich in der Passform. Außerdem sind beide mit Folie, was ja kein Nachteil sein muss.

Aber ich will hier jetzt auch nicht Werbung für Attends machen...

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #9 von Tom252 » 17 Dez 2013 16:49


Hallo Sebald,

sorry, mein Fehler. Abena war dies nicht Attends. Die haben bisher nichts geschickt.

Hast Du irgendwie ein Musterrezept oder Textrezpt an mein Zitat angelehnt für mich? Das würde ich mir dann abspeichern und beim nächsten Mal meinem Hausarzt mitnehmen.

Für Januar musste ich kurzfristig reagieren, da der Monat mit Ende dieser Woche mehr oder weniger gelaufen ist und die meisten Firmen sogar bis zum 07. Januar geschlossen haben. Auch ist es meinem bisherigen Lieferanten sehr früh eingefallen meine Lieferungsbedingungen zu ändern.

Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #10 von Sebald » 17 Dez 2013 17:01


Hallo,

nein, ich habe keine irgendwelche Muster. Die sind in dem Sinne auch gar nicht nötig, wenn du dir eben genau das rezeptieren lässt, was du tatsächlich (und eben nichts anderes) willst. Und mit dieser Festlegung würde ich dann noch kurz warten, bis eventuell noch andere Proben kommen. Meines Erachtens hat die FormaCare übrigens keine so hohe Saugleistung. Aber gut, ich habe mich auch nie richtig durch den Markt durchprobiert...

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 234
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Nächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron