Umstellung ab 2014

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Tom252 » 17 Dez 2013 17:03


Hallo Sebald,

super vielen Dank.
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #12 von Tom252 » 17 Dez 2013 17:26


Hallo Sebald,

mir ist noch was eingefallen. Wenn auf dem Rezept steht, dass ich z.B. auf die Tena Maxi 5- Stück angewiesen bin, muss ich dennoch die wirtschaftliche Aufzahlung leisten?

Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #13 von Sebald » 18 Dez 2013 07:46


Hallo,

genau dass ist eben der meistdiskutierte Punkt bei der Sache - hier und in anderen Foren. Schau doch bitte nochmal die Beiträge durch.

Antwort ist: Eigentlich mußt du es nicht. Aber dein Lieferant wird sicher erstmal davon ausgehen, daß du sollst. Und dann kann sich ein monatelanger Briefaustausch mit Lieferant und Krankenkasse entwickeln. Sprich: Rezeptiert der Arzt genau dieses Produkt, hast du eigentlich das Recht auf eine Belieferung mit eben diesem Produkt - ohne wirtschaftliche Zuzahlung. Du mußt dir dieses Recht nur erstreiten. Diesen Streß kann man auf sich nehmen - und damit auch vorbildhaft gegen die Pauschalisierung der Inkontinenzversorgung eintreten -, wenn man das nicht will, kann man sich aber mit den zuzahlungsfreien Produkten arrangieren.

Ich selbst hatte auf den ersten Weg keine Lust, und bin daher zu Attends, mit deren Slip Regular ich zuzahlungsfrei gut klar komme.

Nebenbei: Wenn dir die Kasse auch noch Überhosen zahlt (wie viele eigentlich pro Quartal?), dann sind die schon netter zu dir, als sie sein müssten - Überhosen sind inzwischen überhaupt keine Kassenleistung mehr.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 236
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #14 von Tom252 » 18 Dez 2013 08:46


Hallo Sebald,

ich bin die Streiterei eigentlich leid und will nun mehr meine Ruhe damit. Ich habe über 10 Jahre die DRV und das Versorgungsamt verklagt. Auch wenn letztendlich ich überall recht bekommen habe, ist es eine Sache bei der man echt starke Nerven haben muss und ich habe mehr als einmal mit dem Gedanken gespielt alles hinzuwerfen. Von daher werde ich es so wie Du handhaben und mich arrangieren, zumal der direkte Draht zu meiner KK manchmal unbezahlbar ist.

Ich bekomme im Jahr 5 Boxer und 4 PVC-Slips im Jahr. Bei den Fahrtkosten in die Spezialkliniken beteiligt sich die KK auch mit € 0,20/Km und das sind dann schnell mal 300 Km.

Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #15 von Sebald » 18 Dez 2013 13:05


Hallo,

nun gut, stimmt, Krankheit kostet. Bis zu einem Gerichtsstreit um die wirtschaftliche Zuzahlung muß es natürlich nicht kommen. Bei der AOK bist du, was die Pauschalisierung der aufsaugenden Produkte angeht, aber noch besser dran als andere, die etwa bei der Barmer oder so (s. o. unter 'Nachrichten') versichert sind: Dort hast Du praktisch nur einen einzigen Anbieter und darfst dich mit dem auseinandersetzen. Die AOK sieht immerhin vor, dass man auswählen kann.

Wieso übernimmt die AOK bei dir denn Boxershorts? Sind die irgendwie speziell? Nur nochmal nachgefragt, interessehalber.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 236
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #16 von Tom252 » 18 Dez 2013 13:49


Hallo Sebald,

das liegt noch an der Sache, dass ich doch diese dreieinhalb Jahre den DK getragen habe und da immer Vorlagen gebraucht habe. Die Verbindungen haben sich nach einer gewissen Zeit immer vom Katheter zum Beutel gelöst und sind ausgelaufen. Suprima hat mir da diese Boxer-Shorts empfohlen, da sie von außen wie normale Unterwäsche aussehen und innen PU beschichtet sind, so dass sie auch hier noch vorsorglich Schutz geboten haben. Seit dem bin ich dabei geblieben. Ein weiterer Vorteil ist, dass alles bleibt wo es soll und auch nicht so dick aufträgt.

Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Vorherige

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron