Richtige größe bestimmen

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Richtige größe bestimmen

Beitrag #1 von Wolkenstuermer » 22 Nov 2014 14:49


Hallo Forum,
das ist mein allererster Beitrag hier. Deshalb stelle ich mich zu aller erst mal vor.
Mein Name ist Jürgen und ich bin 31 Jahre alt. Ich komme aus einer kleinen Stadt vor Ulm (Dornstadt).
Mein großes Hobbie ist das Gleitschirmfliegen.

Ich bin glücklicherweise nicht inkontinent. Deshalb hoffe ich durch meine Frage niemand zu nahe zu treten oder auf die Füße...
Dennoch glaube ich dass ich hier die kompetenteste Antwort für mein Problem bekomme.
Dennoch werde ich in in zwei Monaten ein einen Windelslip oder Pant "angewiesen" sein, denn ich habe den Wunsch mit dem Gleitschirm die Alpen zu überqueren. In max. 5 Monaten soll es losgehen.
Nach ersten Tests mit einem Pipi-Ventil muss ich leider sagen dass die für mich nicht in Frage kommen. Ich fand sie nicht wirklich bequem bzw. fühlte mich damit einfach nicht wohl... So habe ich mir nach einigem einlesen dafür entschieden saugende Artikel zu testen.

Dazu habe ich mir Produktproben von Attends und Abena besorgt. Ich habe einen Hüftumfang von ca. 100cm - deshalb habe ich mich für die Größe M(medium) entschieden. Leider muss ich sagen, dass ich damit auch nicht zufrieden bin. Diese Schneiden mich am Oberschenkel also innen im Schritt sehr ein.
Das ist richtig unbequem. Soll ich hier Large testen?
Wie werden denn die Slips richtig zugeklebt? Die Kleber landeten bei mir auf den Seitenflügeln. Auf der Anleitung landeten die Klebestreifen eher auf dem Flies.

Bin für jeglichen Tipp der mich meinem Traum näher bringt dankbar.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Grüße
Jürgen
Benutzeravatar
Wolkenstuermer
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 35
Registriert: 22 Nov 2014 14:06
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: Slip oder Pants

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #2 von Georges » 23 Nov 2014 10:14


Hallo,

willkommen im Forum.

Wie lange dauert so ein Flug? Ich kenne ein Segelflieger der häufiger Überlandflüge macht, welche manchmal auch mal 400km oder länger sein können. Dann ist er schon einige Stunden in der Luft. Selbst bin ich einige Male über Bekannten in ein Heißluftballon gelandet, wobei man da maximal eine bis anderthalbe Stunde unterwegs ist. Im letzteren Fall braucht man da keine Versorgung.

Der Segelflieger, den ich kenne, setzt bei solche lange Flüge auf ein Kondomurinal. Dies ist einfacher in der Handhabung an Bord und gibt bei der richtige Verwendung keine Leckagen oder andere Probleme. Dies würde ich Dich auch raten, da Du wahrscheinlich in einen Art Sitz im Fluggerät hängst/sitzt?

Solltest Du trotzdem auf Inkontinenzslips setzen wollen, bedenke dann dass die Saugfähigkeit im Sitzen schnell sein Limit erreicht hat. Durch Dein Gewicht drückst Du im Sitzen im Schrittbereich das Absorptionsmaterial zusammen, wodurch dieses dann kaum noch Feuchtigkeit aufnehmen kann. Ebenso können Gurte vom Sicherungssystem auch das gleiche Problem verursachen. Bei ein Kondomurinal hast Du diese Probleme nicht. Ebenso hast Du mit einen Slip keine Möglichkeit den zu wechseln wenn nötig...

Über der Handhabung und Erfahrungen eines Kondomurinals kann ich Dir keine Auskünfte geben, da ich dieses System selbst nicht verwende.

Außerdem, frage doch auch mal in Deinem Flugklub nach und rede auch mit Dein Flugpartner.

//Georg1
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 158
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #3 von Powerfix » 23 Nov 2014 11:32


Hallo Jürgen
….willkommen auch von meiner Seite
Ich gebe Georg1 vollkommen Recht, dass die aufsaugende Versorgung, hierfür nur bedingt geeignet, bzw. nicht wirklich geeignet ist. Ich selber verwende ich oft Kondomurinale tagsüber oder beim Sport, besonders wenn das wechseln der aufsaugende Versorgung Probleme machen würde. Für die Kondomurinalversorgung gibt es sogar Sportbeutel und auch für viel Bewegung ausgelegte Optionen. Da ich auch denke das dieser Flug Stunden dauert und nicht Tage kann man eine kleine Rechnung aufmachen basierend auf folgender Annahme: Bei 300ml Urinmenge in 3-4 Std kommst du mit einen 1 Liter Beinbeutel leicht aus, da du ja nicht Nachts fliegst. Das kann eine aufsaugende Versorgung nur leisten wenn man liegt. Ansonsten probiere es aus auf deinen „normalen Flügen“, denn ich denke in einer Packung ist ja nicht nur ein Slip oder? Ohne Werbung zu machen zu wollen, am besten komme ich mit Kondomurinale von Manfred Sauer und Hollister zurecht, aber es gibt auch B.Braun und viele andere. Kondomurinale kannst du in jeder Apotheke bestellen.
Auch gibt es zu hauf Internetseiten zum Gleitschirmfliegen, bei dem dein Thema ausgiebig diskutiert wird. Gerne kann ich dir die Links auch per PN schicken. Auch dort ist für Männer, die klare Empfehlung, für lange Flüge ein Kondomurinal.
Hoffe dir weitergeholfen zu haben.
Schöne Grüße
powerfix
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #4 von Powerfix » 23 Nov 2014 13:09


Hallo Jürgen
möchte noch ergänzen, dass die Gleitschirmfliegermänner laut deren Foren im Netz oft gar keine Beinbeutel benutzen. Ich darf von einem Interview mit einen deiner Sportkollegen in einer Zeitung den Sinn wiedergeben:
Der sagt wenn bei einem stundenlangen Flug ein Bedürfnis kommt, dann sind da zwei Möglichkeiten sich nach vorne zu beugen (leider muss man dann Steuerleine los lassen) oder Kondomurinal mit langen Schlauch und ohne Beutel und dann alles in den Luftraum. Man soll sich keine Gedanken machen weil alles verdunstet bevor es unten ankommt. Windeln seien für lange Flüge nicht ausreichend.
Soweit dieses Statement. Mich wundert es dass du einen langen Flug planst dass ja bestimmt eine gewisse Erfahrung erfordert, aber dann doch sich anscheinend nicht bei Flugkameraden oder Foren schlau macht sondern in einem Inkontinenzforum Rat sucht. Sorry das ich das so direkt bin, aber es wundert mich halt.

Schönen Sonntag
powerfix


¬
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Beitrag #5 von adrian82 » 23 Nov 2014 18:55


@ powerfix

Weshalb muss man sich da wundern? ein Inkontinenzforum aufzusuchen ist doch die erste natürliche Reaktion wenn man Urinprobleme hat. Zumal hier mit den hilfsmitteltechnischen Belangen vielleicht eine grössere Breite abgedeckt wird als bei Fliegerforen.
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #6 von Powerfix » 23 Nov 2014 20:14


@Adrian
wollte keinen zu nahe treten und habe auch Jürgen begrüßt. Trotzdem klingt sein Problem meiner Meinung nicht nach Urinproblem, sondern nach einem Problem anderer Art. Definitiv wenn ich einen Suchmaschineneingabe mache, so wird gerade solch ein Themen wie dieses, bereits in vielen Gleitschirmforen ausführlich diskutiert. Und bestimmt viel fachbezogener ausgetauscht als wir das hier können, da wir ja diesen Sport (nehme ich mal an) nicht betreiben ...darum auch meine Verwunderung und mein Hinweis auf die Foren seiner Sportsfreunde. Aber vielleicht liege ich falsch mit meiner Wahrnehmung und es können Leute hier auf seine Fragen (wie klebe ich richtig oder lieber Large benutzen) tiefer eingehen, obwohl i.d.R. wie gesagt von seinen Kameraden Kondomurinale empfohlen werden. Gerne klinke ich mich an dieser Stelle dann mal aus und überlasse den Platz einer wie auch immer gearteten Windeldiskussion.
Schöne Grüße
powerfix
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #7 von Helmut » 24 Nov 2014 21:41


Hallo Jürgen,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

Du bist hier nicht der erste welcher sich aus einen nicht-medizinischem Grund für Inkontinenz Hilfsmittel interessiert, wir hatten hier schon Segelflieger, Taucher usw. welche sich hier Informationen holten.

Nun ob saugende Hilfsmittel wie Windeln oder doch eher ein Kondomurinal besser sind, das musst du selber testen. Bei der Auswahl musst du berücksichtigen wie lange dein Flug dauern wird, wieviel du unterwegs trinkst und in welcher Körperlage du vorwiegend bist, das spielt alles eine Rolle. Kondomurinale mit Schlauch aber ohne Beutel haben den Vorteil dass du dir keine Gedanken machen musst dass es irgendwann zuviel wird wie bei Windeln. Muster bekommst du direkt bei den Herstellern, du musst aber auf die richtige Größe achten dass es gut sitzt. Gewöhnlich werden selbstklebende Kondomurinale verwendet und hier besonders welche mit Knickschutz.

Bei den Windeln kommt es wie oben schon gesagt, darauf an wieviel sie aufnehmen müssen. Hier solltest du jeweils die Windeln mit der höchsten Saugstärke wählen damit genügend viel Urin aufgenommen wird. Bedenke dass die Herstellerangaben nur theoretische Werte sind und tatsächlich in der Praxis nur etwa 40-60% davon erreicht wird, das hängt mit der Körperhaltung zusammen und wieviel in welcher Zeit an Urin aufgenommen werden muss. Dann muss die Windel gut sitzen, das bedeutet nicht zu klein und auch nicht zu groß damit die Windel nicht ausläuft. Mit deinen 100cm bist du mit Medium genau richtig, Large wäre dir schon zu groß. Wie bei normaler Wäsche auch, hat jeder Hersteller seinen eigenen Schnitt, daher hilft nur ausprobieren mit welchem Hersteller du am besten klar kommst. Beim Anlegen immer darauf achten dass die Bündchen der Windel sauber in der Leiste zu liegen kommen und die Windel nicht zu stramm zugeklebt wird damit sie nicht einschneidet. Du befestigst die unteren Kleber etwas schräg nach oben und die oberen leicht schräg nach unten, dann sitzt die Windel am besten. Auf unserer Themenseite zu den Windeln findest du relativ am Ende eine kleine Anleitung zum Anlegen einer Windel und ein paar Tipps dazu.

Ich selber verwende auch die Attends Regular in Medium, habe auch 102cm Umfang, wenn du die Kleber wie beschrieben zuklebst, dann schneidet auch nix ein.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #8 von Wolkenstuermer » 26 Nov 2014 16:58


Hallo,
vielen Dank für euere Antworten.

Ich möchte nun nochmal einiges nachschieben.
Das ich ein Pipi-Ventil (Kondumurinal) schon getesten habe steht ja da.
Leider ist mein Penis zu klein oder ich bin einfach zu doof.
Naja - ich habe halt wirklich nicht den größten.
Ist er nicht erregiert dann hat der ca. 5-6cm länge und ca. 2cm Durchmesser.
Das ist auch der Grund warum ich darüber nicht mit meinen Fliegerbekannten rede.
Keiner gibt gerne zu den kürzesten zu haben.

Mit den getesteten Kondomurinalen hatte ich von 3 Versuchen 2x eine nasse Hose.
Das fand ich überhaubt nicht toll :oops:

Die geplante Flugdauer ist 4-7h/Tag. Das Gepäck stellt kein Problem dar. Meine Frau und die des Fliegerfreundes stellen den Bodentrupp und fahren hinterher. Die Alpenüberquerung wird dann in einem Kurzurlaub in Südtirol enden. :-)

Ich bin natürlich immernoch über weitere Tipps dankbar :-)

Schönen Abend

Edit:
Was passiert wenn der Penis mit Kondomurinal steif und größer + dicker wird?
Ich könnte mir vorstellen dass das dann weh tut - bzw beim zusammenschrumpfen undicht wird. (Blutpenis)
Benutzeravatar
Wolkenstuermer
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 35
Registriert: 22 Nov 2014 14:06
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verlobt
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: Slip oder Pants

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #9 von xja » 30 Nov 2014 13:07


Hallo,
Ich kann meinen Vorrednern nur Recht geben. Für Deinen Anwendungszweck sind Windeln nichts. Du schreibst bist bis 7 Stunden im EInsatz. Stell Dir vor Du nässt nach 4 Stunden ein. Dann musst Du noch 3 Stunden mit einer nassen Windel aushalten. Das macht wirklich keinen Spass.
Zu dem Kondomurinalen. Z.B. von Coloplast gibt es Kondomurinale in verschiedenen Grössen von 2 cm bis 4.5 cm Durchmesser. Also ist auch die Grösse dabei welche Du brauchst. Eventuell muss das Sanitätshaus Deine Grösse bestellen, dürfte aber kein Problem sein.
Beim Anlegen ist es wichtig das das Urinal angelegt wird wenn Du keine Errektion hast. Nur so hält es sicher. Die Kondomurinale sind auch ein wenig elastisch aber nicht so elatisch wie ein normales Kondom. Bei den normalen gibt es auch nicht so viele Grössen.

Es gibt 2 verschiedene System die einen stülpt man einfach drüber die 2. Art wird zusätzlich noch mit klebestoff geklebt. Das ganze sollte ohne Probleme 12 Stunden tragbarsein. Nach 12 Stunden sollte man die Kondome sowieso auswechseln.
Wenn Dir sonsonst Kondomurinale zu unsicher sind gibt es noch folgendes System http://www.numax.ch/uribsysteme/index.php
Das wird nicht nur von Inkontinenten Personen, sondern auch öfters von Sportler verwenet.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Re: Richtige größe bestimmen

Beitrag #10 von Helmut » 30 Nov 2014 23:13


Hallo Jürgen,

also an deiner Stelle würde ich auch eher zu einem Kondomurinal greifen, denn für deine geplante Flugzeit, besonders wenn es mal mehr als 5 Stunden werden, brauchst du schon sehr saugstarke Windel, da du ja in der Luft nicht wechseln kannst. Du musst auch bedenken dass die Windel wenn sie sich vollsaugt, etwas ausdehnt und wenn sie das nicht kann z.B. durch deine Gurte, sie eher dazu neigt auszulaufen.

Auch für deinen Penis gibt es passende Kondomurinale, du musst darauf achten dass es sich um Silikon-Urinale handelt die Selbstklebend sind und einen Knickschutz haben. Wichtig ist dass du die richtige Größe wählst, damit diese sauber kleben können und keine Falten bilden bzw. zu eng sind. Vor dem Ankleben muss die Haut sauber, trocken und fettfrei sein, sonst haftet der Kleber nicht sicher. Eine Erektion ist kein Problem bei Silikon-Urinalen, diese dehnen sich soweit auf dass es keine Einschränkungen gibt und somit deine Bedenken ausgeräumt sind. Außerdem glaube ich auch nicht dass du während des Fluges eine Erektion haben wirst, du bist da sicher mit anderen Dingen beschäftigt und abgelenkt.

Also wie gesagt, ich würde in deinem Fall eher ein Kondomurinal nehmen, aber das musst du selber entscheiden.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron