Erfahrungsberichte mit SENI

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Ramona, Marco N., MSN

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #11 von Georg1 » 22 Apr 2017 13:46


Also, egal ob textil-ähnlich, "atmend" oder "klassisch", alle sind Folien und alle sind aus Kunststoff, oder Plastik wenn man es lieber so nennen möchte.

Ich verstehe nicht warum du immer so auf das Thema Folie herum hackst. Wenn ein Produkt gut passt und auch gut und sachgemäß angewendet wird, hält es auch dicht, egal welches Produkt gewählt wurde und egal welche Folienart verwendet wird. Warum schwitzen wenn es nicht sein muss?

Apropos, was du suchst, gibt es schon auf den deutschen Markt. Verstehe deshalb dieser Beitrag nicht so ganz. :?
Benutzeravatar
Georg1
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 110
Alter: 42
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz/Überaktive Blase, Crohn manchmal mit Stuhlverlust, Reizdarm.
Hilfsmittel: Medikamente und je nach Bedarf Slips/Pants.

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #12 von Greg O » 18 Mai 2017 20:31


Das Problem bei der "Cottonfeel"-Oberfläche ist immerwieder, dass die Klebestreifen nicht halten bzw sich nachts lösen!

Das tritt bei jedem Inko-Slip auf, der Klebestreifen ohne Klettabschnitt hat, und das sind 99% aller "billig"-windeln.

Wer dann Klebeb#nder will die halten, der muss zur "Luxus"-Variante mit Klett greifen.

Zumal Cottonfeel ein vollkommen nutzloses Material ist, denn wirklich Luftdurchlässig ist es keinesfalls! Zwischen der Cotton-Oberfläche und dem Saugpolster befindet sich schließlich noch Folie!


Ich denke Cotton-Feel wurde nur aufgrund des "feelgood"-effektes eingeführt (auch weil es sich so besser vermarkten lässt! "fühlt sich an wie normale Unterwäsche!")
und um Kosten zu sparen, weil man die Folie nun viel dünner hinter der "Cotton"-oberfläche verklebt.


Reinste Geldmacherei.

Dass dieser Schwachfug jetzt auch gesetzlich vorgeschrieben scheint, lässt mich nurnoch mit dem Kopf schütteln!
Benutzeravatar
Greg O
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 34
Alter: 37
Registriert: 18 Okt 2016 17:25
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Jessa Hygiene Pants, Forma-Care-Pants, Seni Slip Basic

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #13 von Stefan » 20 Mai 2017 09:41


Hallo an Alle,

also ... wir vom Selbsthilfeverband haben die Atmungsaktivität zur Pflicht gemacht. Und anders als Ihr behauptet, kann man sowohl die Atmungsaktivität, als auch die Veränderung auf der Haut messen. Auch ist es Nonsens, dass atmungsaktive Produkte immer undicht wären. Hier muss der Hersteller nur die richtige Art von Folie nehmen.

Es geht auch mit Klebestreifen und Cotton-Feel-Außenseite. Leider legen viele Nutzer die Windeln zu straff an, dann kann sich der Klebestreifen durch diesen Anwenderfehler ablösen. Es ist generell drauf zu achten, dass nur ganz leicher Zug beim Anlegen auf die Seitenteile ausgeübt wird! Ich teste demnächst nochmal die Seni Basic und versuche mal rauszufinden, ob man das Abgehen mit einem Anwenderfehler auslösen kann.

Seni hat in Deutschland als erster Hersteller alle Folienwindeln vom Markt genommen. Andere Hersteller haben noch vereinzelt Produkte im Markt, diese werden jedoch in Kürze auch eingestellt. Auch werden die Krankenkassen keine Folienwindeln mehr erstatten, egal ob aus Deutschland, Polen oder Tschechien. Da die Märkte in den Ländern sehr klein sind, werden dort auch die Folienwindeln vom Markt genommen. Auf gut deutsch ... es lohnt nicht eine andere Version für die Märkte herzustellen.

:aerger:
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 402
Bilder: 10
Alter: 42
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #14 von TOM72 » 21 Mai 2017 00:42


Hallo Stefan,

von Deinem Beitrag fühle ich mich einerseits wegen "Alle" und andererseits wegen einer mich reizenden Aussage angesprochen - mit Dir habe ich mich dazu auch schon einmal ausgetauscht: ich bin nicht Deiner Meinung, dass

a) eine generelle Atmungsaktivität am gesamten Produkt notwendig ist, denn was soll denn im Bereich des Saugkörpers sinnvoll diffundieren? Wasserdampf, der an darüber liegenden Kleidungsschichten kondensieren kann (bei den entsprechenden Temperaturverhältnissen) und mit ihm weitere Stoffe, die "mitgerissen" werden und für eine Geruchsbildung mit verantwortlich sind. Bei einer vollständigen Dichtigkeit in diesem Bereich kann zumindest dieser Effekt nicht auftreten.

b) der Effekt des Ausleierns, also der Verlust des Haltens des Produktes am Körper, tritt aus meiner persönlichen Erfahrung nur bei textilähnlicher Oberfläche auf, nicht jedoch bei einer Klebeverbindung auf einer glatten Folienoberfläche.

c) die Rauheit der Produkte mit textilähnlicher Oberfläche ist zwar unterschiedlich, somit auch der Effekt unterschiedlich stark ausgeprägt: sie "haften" eher an der nächsten Kleidungsschicht - dies ist bei einer glatten Folie nicht der Fall.

Daher meine Meinung: gerne kann die Haut dort atmen, wo nicht ein Aufsaugen stattfinden soll, also an den Seitenteilen - unabhängig davon ob diese in Band- oder Flügelform ausgeprägt sind.
Ein Anhaften des Produktes, mehr Geruch und z.B. nachts noch etwas darüber tragen zu müssen (Stichwort Halteverlust) sind für mich die im Alltag entscheidenden Nachteile von textilähnlicher Oberfläche im Hauptbereich (nicht Seite) von Produkten.

Seni verwendet bei dem mir bekannten Produkt eine sehr feine Oberfläche, die aber auch nicht so glatt ist wie bei meinem Standardprodukt (Attends Slip active) - dieses funktioniert für mich perfekt, weshalb ich es auch gerne in der Zukunft nutzen möchte - dagegen hast Du Dich leider ausgesprochen. :(

Soweit meine Gedanken.

:idea:
Benutzeravatar
TOM72
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Bilder: 0
Registriert: 30 Apr 2010 21:44
Wohnort: Nord-West-Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windelslips: Attends slip active 10

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #15 von adi3611 » 21 Mai 2017 22:08


Hallo Stefan

Für welche KK arbeitest Du eigendlich ? :aerger:
Benutzeravatar
adi3611
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 34
Bilder: 0
Alter: 52
Registriert: 05 Feb 2015 00:00
Wohnort: Ostsachsen oder fast schon Westpolen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: dranginko
Hilfsmittel: vorlagen,windeln,schutzhosen

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #16 von Cveta » 22 Mai 2017 16:09


Hi,

wer Folienwindeln möchte, kann sich ja später an die Chinesen (aliba, aliexpress) oder andere "Quellen" wenden. Bei heißen Wetter sind PremiumCottonwindeln wie Tena Maxi und Super seni quatro aber angenehmer.

Aber wenn man dann über Cottonwindel wieder Schutzhosen trägt, ist das dann so, wie wnen man in alkoholfreis Bier Schnapps rein kippt.

Jeder Nutzer sollte selber einscheiden können. Genauso hat die EU jede Menge alte DDR Medikamente vom Markt gedrängt, nur weil sie auf neue Tests bestanden. In der Slowakei werden die immer noch herstellt.

LG Cveta

PS: Die Klebestreifen der neue Seni standard halten sehr schlecht.
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 158
Alter: 48
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #17 von Toralf » 27 Mai 2017 09:24


Ich verstehe diese ganze Diskussion nicht.

Seit Jahren verwende ich Seni und bin damit zufrieden. Seitdem habe ich keine Hautreizungen mehr an den Beinabschlüssen (was bei mir bei Wärme - besonders im Sommer - oft zu offenen Reibungsstellen geführt hat), kann mich gar nicht daran erinnern, schon einmal mit diesem Produkt ausgelaufen zu sein und gerade im Sommer ist diese Windel mM angenehmer zu tragen. Ok, die Klebestreifen könnten besser halten (meine Erfahrung).

Doch jeder, wie er es für sich für richtig hält. Ich bin jedenfalls froh, dass es diese Weiterentwicklung gibt. Wenn nur nicht immer die Auseinandersetzungen mit der KK und dem Versorger wäre - die Welt könnte so schön sein trotz Inko.
Benutzeravatar
Toralf
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 43
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #18 von Wiebke » 27 Mai 2017 14:26


Hi Ihr Leute,

ich probiere die Sein auch immer wieder mal, habe zZ die Trio in der Nacht. Generell sind die Seni bequem, andererseits ist die Ausstattung mit Superabsorber aber bis hin zur Quattro einfach ein bisschen mau. Und ich stelle auch fest, dass der Seni-Superabsorber irgendwie langsamer reagiert, als zB der Von Tena.
Also: Seni-Slips zwar recht bequem, aber nicht so sicher , wie andere. Außerdem: Saugleistung in Relation zur Dicke auch eher mäßig. Nicht sehr diskret also.

Liebe Grüße, Wiebke
Benutzeravatar
Wiebke
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 44
Alter: 49
Registriert: 24 Mär 2008 22:08
Wohnort: Süddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants, Einlagen

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #19 von xja » 28 Mai 2017 07:29


Hallo zusammen,
Das mit dem Material hat immer 2 Seiten.
Das was ich merkte ist das Windeln mit Folien stapazierfähiger sind als die modernen Mit Fasern. Leider gibt es hier fast keine mehr mit Folien. Das Problem ist wenn man die Windel direkt unter der Jeams trägt. Kann sein, dass die Struktur beim Reissverschluss kaputt geht und die Windel da leckt... Ist mir auch schon passiert. Wenn man eine Boxershorts dazwischen trägt passiert nichts. Aber eben bei solchen Tagen wie in der letzte Zeit trage ich am liebesten nur sehr wenig, heisst Tagsüber Windel und Hose. Nachts nur die Windel.
Der Nachteil bei den Folien ist, schon das sie ein wenig unangenehmer wird. Besonders wenn man auch einen Partner im Bett hat.
Bei der Seni im allgemeinen hatte ich immer Probleme dass die Klebestreifen rissen. Also nicht das sie aufgingen, sondern in 2 Teile waren. Deshalb habe ich vor etwa 1 Jahr das letzte mal die Seni verwendet. Zut Zeit trage ich drum Attends 8.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 86
Alter: 48
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Re: Erfahrungsberichte mit SENI

Beitrag #20 von Toralf » 28 Mai 2017 10:16


xja hat geschrieben:Bei der Seni im allgemeinen hatte ich immer Probleme dass die Klebestreifen rissen. Also nicht das sie aufgingen, sondern in 2 Teile waren.


Dieses Problem hatte ich anfangs auch. Inzwischen hat man aber nachgebessert, sodass es kaum noch passiert.
Benutzeravatar
Toralf
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 43
Registriert: 01 Mär 2017 17:13
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn- / Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windel

VorherigeNächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron