windeln vs. einlagen

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

windeln vs. einlagen

Beitrag #1 von tanja74 » 30 Mär 2004 12:13


hallo zusammen,

also nachdem ich auf meine bisherigen postings jede menge wenig hilfreicher privater nachrichten bekommen habe und so den eindruck bekam, daß sich hier mehrheitlich fetischisten und nicht betroffene tummeln - man braucht nur die anmeldenamen durchzusehen..., hatte ich eigentlich keine lust mehr, mich hier zu melden...
einer hat sich sogar als frau ausgegeben um mich kennenzulernen!

wie dem auch sei: ich mach's trotzdem in der hoffnung, daß mir jemand vernünftig helfen kann... meine streßinko ist nicht besser geworden, trotz beckenbodentraining. und jetzt fängt schon der sommer an und die temperaturen steigen. daher habe ich versuchsweise wieder auf einlagen (moliform) gewechselt. aber ich frage mich ernsthaft, wer die tragen kann. wenn man nicht nur im bett liegt oder im büro sitzt, funktionieren die einfach nicht. das heißt, sie knödeln beim gehen dermaßen im po oder schritt, daß sie viel mehr auffallen als windeln und auch dicker werden. windeln werden einfach in der breite gehalten. aber wenn ich normal aufs klo gehen will, ist das einfach ein ziemliches theater und schlabberige pull-ups sind auch keine alternative.

also: was kann frau tun, was ist der beste schutz - kann ja nicht sein, daß hier nicht auch andere aktive frauen mitlesen, die "das problem" haben.

liebe grüße
tanja
Benutzeravatar
tanja74
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 44
Registriert: 18 Dez 2003 19:11
Wohnort: München
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang- und Stressinkontinenz
Hilfsmittel: tena slip plus

saugende Hilfsmittel windeln vs. einlagen

Beitrag #2 von Thunder » 30 Mär 2004 13:37


Hallo Tanja,

tut mir Leid das du so schlechte Erfahrungen mit uns Männern machen musst ! :cry:

Zu Deiner Frage:

Ich kann dir nur raten einfach möglichst viel zu testen... wobei ich glaube das du mit Slips besser dran bist als mit Vorlagen ( vielleicht bin ich da voreingenommen) weil die meiner Meinung nach einfach sicherer sind. Im Sommer ist das zwar oft eine recht heisse Sache aber für mich noch auszuhalten. Ausserdem habe ich das Gefühl ich gewöhne ich so langsam daran, soll heissen ich Schwitze nicht mehr so sehr.
Ich habe ungefähr ein Jahr gebraucht bist ich die "optimale" Lösung für mich gefunden hatte, das heisst ich weiss jetzt, welche Slip in welcher Situation die besten sind ( wenn man bei den Möglichkeiten die es gibt überhaupt von Lösungen sprechen kann..).
Normalerweise verwende ich zwei verschiedene Produkte. Eines für "zu Hause", das andere für die Arbeit und wenn ich länger unterwegs bin.
Das Thema Toiletten-"Theater"ist bei mir relativ gering da ich nur zum Stuhlgang den Slip öffne was nicht so oft vorkommt (1-2 mal Täglich).An das normale wechseln der Slip habe ich mich schon gewöhnt.. ist eigentlich kein Problem.
Ausserdem ist es nach meiner Erfahrung auch sehr wichtig die "richtige" Technik für das Anlegen der Slip zu finden! Mir ist es schon passiert das ein und die selbe Marke von Slip super dichtgehalten haben und das nächste mal.."Pfütze" !

Also: Leider kann ich dir keinen "Superslip" oder eine "Wundertechnik" verraten...
einfach testen und nicht den Mut verlieren !

Liebe Grüsse

Thunder
Benutzeravatar
Thunder
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 51
Registriert: 28 Mai 2003 12:06
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Einwegslip( Tena Maxi, Absorin..)

Beitrag #3 von walker » 30 Mär 2004 20:06


Hallo Tanja,

informiere Dich doch mal über TENA-Lady. Ich glaube dass diese Dir bei Deine Stressinko (wenns wirklich eine ist) hilfreich sein können. Zudem gibt es auch eine Art Super-Tampon für weibliche Harn-Stress-Inkos.

Grüsse Walker
Benutzeravatar
walker
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Wie wärs mit Abri Wings oder Tena Flex

Beitrag #4 von Chris » 31 Mär 2004 15:50


Hallo Tanja,

auch wenn ich keine Frau bin und dir per PM angeboten hatte bei Frage mir eine mail zu schreiben, traue ich mich, dir noch mal einen Tipp zu geben.

Nach dem was du beschreibst, müßten Tena Flex oder die Abri Wings für dich eigentlich ideal sein. Sie sind so luftig wie eine Vorlage, sitzen aber so gut wie eine Windel und lassen sich dank Klettverschluß ganz leicht öffnen. Schreib doch mal einen mail an Tena und/oder an Abena - die Muster kommen sicher umgehend.

Und nun hoffe ich, dass du nicht wieder so viele "Spam" bekommst

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #5 von frosch » 31 Mär 2004 18:50


Hallo Tanja!

Ich habe Dir zwar keine Nachricht geschrieben, aber will nun versuchen zu helfen. Wenn Deine Inko nicht ganz so stark ist, solltest Du es doch nochmal mit den verschiedenen Pull-Ons versuchen. Sie sind anatomisch deutlich besser geformt und können eine Menge aufsaugen. Doof ist dann nur das Wechseln. Aber wenn Du wechseln musst, kannst Du ja dann auf eine Pampers oder Vorlage zurückgreifen.
Mir tut es auch leid, dass Du so mit Spam bombadiert worden bist. Ich fände es schön, wenn die Fetischisten mal mit Ihren wahren Problemen rausrücken würden, dann könnte man sie besser verstehen. Niemals werde ich Menschen für ihre Einstellungen und Vorlieben vorverurteilen. Und doch erwarte ich auch von ihnen ein Mindestmaß an Respekt. Schade, dass Du teilweise andere Erfahrungen machen musstest.
Alles Liebe, René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #6 von Doris » 10 Apr 2004 10:45


Hallo Tanja,

Du hast völlig recht, bei den größeren Einlagen frage ich mich auch, wer die kauft. Ich empfinde sie auch deutlich störender als eine richtige Windel. Deshalb trage ich die Attends. Gegen rutschende oder schlabberige Pull-ons könntest Du mal einen relativ engen Slip versuchen, der die Windel am Platz hält. Die Abri-Wing (hatte schon jemand vorgeschlagen) sind nicht schlecht. Funktionieren mit einem Band, das Du Dir um den Bauch machst. Dann wird die Windel zwischen den Beinen hochgezogen und mit einem Klettverschluß auf dem Band befestigt. Ähnlich sind halt die Tena-Flex, die haben aber mehr Plastik und werden zugeklebt. Andere Möglichkeit wären die Depend-Schutzhöschen, zumindest bei leichterer Inkontinenz. Da wird die Einlage mit zwei Bändern an der Seite zu einer Art Höschen, sitzt meistens besser als eine einfache Einlage.

Viel Erfolg
Doris
Benutzeravatar
Doris
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 27
Alter: 56
Registriert: 20 Mai 2003 18:13
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: feste Freundin
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, vollstädiger Verlust der Kontrolle
Hilfsmittel: Abri L4

Beitrag #7 von Bjoern_75 » 05 Mai 2004 17:50


hallo erstmal,

bisher hatte ich in diesem forum nur gelesen. da ich jedoch der meinung bin das der großteil der themen und antworten einem weiter hilft hab ich mich nun doch entschlossen mich hier anzumelden.

ich gehöre zwar zur männlichen gattung aber hoffe vieleicht doch helfen zu können. bei mir fing auch alles durch eine blasenentzündung an. als es nach ein paar tagen für mich immer schwerer wurde rechtzeitig die toilette zu ereichen blieb mir ein artztbesuch nicht erspart. dieser stellt dann auch die schon vermutete blasenentzündung fest und hatte mir zum schutz einlagen empfohlen.
da ich bis zum 13. lebensjahr durch mein mehr oder weniger starkes bettnässen (konnte nie ergründet werden) immer mal wieder windel in der nacht trug war mir der rat auch nicht so unangenehm.
in der apothek wurde ich sehr gut beraten und bekam neben der einlagen auch noch zwei windeln zur probe mit.
der test fiel für mich eindeutig zu gunsten der slips aus. das einzieg problem war das sich das ganze auch zum anfang sommer abspielte (strand?)! auch da hatte durch meine shorts niemals jemand verdacht geschöpft obwohl die produkte damals um einiges dicker waren.
da das ganze gut zehn jahre her ist, war damals auch die auswahl nicht so groß wie heute und ich verbrachte ca. 2 monate in den slips bis ich wieder die vollkommene kontrolle hatte.

da ich nach dieser blasenentzüdung immer mal wieder das problem hatte über mehrer wochen wieder auf hilfsmittel angewiesen zu sein (konnte bis heute auch nicht wirklich ergründet werden) habe ich auch schon nach verschiedenen lösungen gesucht (gerade im sommer) und bin immer wieder bei geschlossenen systemen gelandet (z.Zt. Abri Form-X Plus).

jedoch habe ich in dem beitrag "eine neue windel ist auf dem markt" ein produkt enteckt welches für die warme zeit gut geeignet sein könnte und mir auch schon eine probepackung bestellt. bei diesem system wurden die vier klebestreifen durch zwei stoffähnliche bänder ersetzt die mit zwei auf der vorderseite befindlichen klettverschlüssen fixiert werden.

irgendwo habe ich auch mal eine art vorlage gesehen (ich glaube von abena) die seitlich mit zwei gummiebänder fixiert wird.

vieleich konnte ich ein wenig helfen.
Benutzeravatar
Bjoern_75
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 42
Registriert: 05 Mai 2004 17:14
Wohnort: Schleswig Holstein
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Nachts
Hilfsmittel: Tena Slip maxi

Beitrag #8 von Norman_80 » 25 Aug 2004 15:54


hey Tanja,

ich halte von den Pull on nicht viel, da das wechseln im Büro ein Mega aufwand ist.
Mit Vorlagen komm nicht zurecht die verrutschen bei mit immer oder laufen aus.

Recht gute Erfahrungen hab ich mit den Tena Flex gemacht.
Die gibt es in verschiedenen Größen und Stärken (normalm,super,maxi)
Wenn man die recht eng schließt kann man mit denen auch recht gut Sport treiben.

Wünsch dir viel erfolg und gute Besserung

Norman
Benutzeravatar
Norman_80
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 38
Registriert: 07 Jul 2004 09:17
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Slips

Slips!

Beitrag #9 von butterfly » 27 Aug 2004 13:32


Mit Slips habe ich eindeutig die besseren Erfahrungen gemacht und ausserdem welche gefunden die mir gut passen (Molicare super).Hab aber auch Drang-Inko. Auch wenn sie nicht ganz unauffällig sind, aber bald kommt ja wieder die Strickpullover-Zeit. Bis dahin helfe ich mir mit weiten dunklen Leinenhosen.
Das Toiletten-Theater ist aber weiterhin da. Slips wechseln ist aber nicht so schwierig wenn das WC groß genug ist.
LG butterfly
Benutzeravatar
butterfly
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 39
Registriert: 09 Sep 2003 20:16
Wohnort: Österreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Enuresis nocturna

Beitrag #10 von Norman_80 » 30 Aug 2004 08:56


da kann ich mich butterfly nur anschließen.
Mir sind die Slips auch lieber.
Als vorlagen. Nur beim Sport finde ich sie sehr stöhrend.
Benutzeravatar
Norman_80
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 38
Registriert: 07 Jul 2004 09:17
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Slips


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron