Existenzgründung mit Stoffwindelhosen?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #31 von eckhard11 » 13 Jan 2006 10:40


Guten Morgen, Daniela,

würdest Du mir bitte ein solches Teil schicken ?
(Natürlich gegen Rechnung!! )

Dann wäre ich bereit, das Gerät einmal für eine Woche in der Seitenlage zu testen....
Nur so kann ich Dir danach Ratschläge geben.

Grösse: Mein Bauchumfang 116 cm ( ich habe abgenommen :oops: )


Aber jetzt lege ich mich - unbewindelt und unparisert - wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #32 von D. Arnold » 11 Feb 2006 23:00


Hallo zusammen,

gestern habe ich einen bösen Dämpfer bekommen... :(

Ich hatte vor, meine Produkte unter anderem von Heimarbeiterinnen nähen zu lassen. Um auch hier alles richtig zu machen, habe ich erstmal Gesetzestexte studiert und mich dann an die entsprechende Behörde gewandt, um zu erfahren, worauf ich nun wirklich zu achten habe.

Der gute Mann hörte sich meinen Plan sehr interessiert an und erzählte dann was von Betrieblichen Vereinbarungen, Tarifverträgen, etc.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ich müsste meinen Heimarbeiterinnen einen Lohn bezahlen, der m. E. horrend ist: 8,65 € plus Zulagen. Bei geringfügig Beschäftigten kommen dann noch mindestens 26% Sozialabgaben dazu, bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigten natürlich noch mehr.
Bei meiner bisherigen Kalkulation bin ich von weniger Personalkosten ausgegangen und komme dennoch auf Preise von ca. 25,00 € (Damengröße 34/36) bis ca. 50,00 € (Herrengröße 17/18 ) pro Windelhose (keine Sorge! Aktiven Forenmitgliedern möchte ich pauschal einen Rabatt von 5 % gewähren). Mit dem neuen Lohn komme ich auf folgende Preise: 33,00 bis 69,00 Euro.

Da ich nun wieder vor einer grundlegenden Entscheidung stehe, die ich eigentlich nicht alleine treffen möchte, wende ich mich vertrauensvoll an Euch! :-)

Soll ich die Arbeit ins Ausland verlagern, z.B. nach Polen, wo es Nähereien gibt, die für einen Stundenlohn von 3-5 Euro die Arbeit erledigen ( = 20,00 - 45,00 Euro pro Windelhose) oder soll ich trotzdem hier produzieren und etwas gegen unsere Arbeitslosenzahlen tun?

Im Endeffekt bin nicht ich diejenige, die entscheidet, sondern Ihr als Verbaucher. Bitte sagt mir, wie Ihr beim Kauf entscheiden würdet!
Lieber "günstig" oder lieber "Made in Germany"?

Vielen Dank an dieser Stelle!

Für Tipps und hilfreiche Links zum Thema Arbeitsrecht bin ich übrigens auch sehr dankbar!!! :wink:

Schöne Grüße aus Minden

Dani
Benutzeravatar
D. Arnold
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 37
Alter: 42
Registriert: 14 Dez 2004 12:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: -

Beitrag #33 von eckhard11 » 12 Feb 2006 13:40


Mahlzeit, Daniela,

“Wenn man aus dem Rathaus kommt, ist man schlauer”
Uralter Spruch, der sich täglich, besonders in unserem durchformatierten Land, immer wieder auf´s Neue beweist !!
Man sollte also tunlichst das Rathaus meiden und einen Steuerberater fragen, hi, hi....

Natürlich sollen und müssen Deine Heimnäherinnen eine vernünftige und reelle Entlohnung für die geleistete Arbeit erhalten.
Geld ist schliesslich nichts anderes als die komprimierte Form von Arbeit.

Wichtig für Deine Kalkulation ist letzten Endes aber nicht der Stundenlohn, sondern der Stücklohn.
Wenn Du eine Näherin auf 400,00 Euro-Basis einsetzt, kostet Dich diese Kraft zusätzlich eine Sozialabgabe von 100,40 Euronen, gesamt ergo 500,40 Euronen monatlich.
( Diese Beträge variieren. Frührentnerinnen erhalten nur 345,00 Euronen anstatt 400,00 Euronen.
Mehr dürfen Frührentnerinnen nicht dazuverdienen.
Auch sind die Sozialabgaben geringer. Ca. 84,60 Euronen )
Wieviele Stunden diese Kraft dafür arbeitet, ist letztlich eine Vereinbarung zwischen der Kraft und Dir.
Aber dies ist nicht wesentlich.
Wesentlich ist ausschliesslich, wieviele Windeln die Kraft für diese Kosten in Höhe von 500,40 Euronen näht !!

Dies ist doch letzten Endes nur ein Rechenbeispiel:
100 Windeln kosten Dich dann 5,004 Eronen das Stück
200 Windeln nur noch 2,502 Euronen das Stück,
500 Windeln dann eben nur noch einen Euro das Stück
Natürlich könntest Du in Polen oder in der Ukraine nähen lassen, aber hier sind die Transportkosten und die Rechtsunsicherheit in Verbindung mit der Liefertermintreue und der Qualität abzuwägen.

Durch ein entsprechendes Verhandlungsgeschick mit hiesigen Näherinnen wirst Du den Stückpreisvorteil, den Dir - eventuell - ausländische Näherinnen bieten würden, zum grossen Teil auch durch hiesige Näherinnen erreichen können.

Aber ich sage Dir ja nichts, was Du sicherlich nicht schon selbst wusstest.....


Deshalb lege ich mich jetzt wieder in mein Bettchen .sleep:
Eckhar
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #34 von Matti » 12 Feb 2006 13:54


Hallo,

dein Vorhaben in allen ehren, aber kaufmännisch scheint bei dir doch noch einiges im Argen zu liegen.

Wie erklärt sich den ein Preissprung von min. 8 € bis zu 19 €, gegenüber deinen ursprünglichen Kalkulationen?

Mit welchen Lohnkosten hast du den ursprünglich einmal kalkuliert?

Wie sehen den deine Pläne zum Vertrieb aus? (Direktvertrieb, Internet, Shop, Ebay?)
Wie willst du die Zielgruppe erreichen?
Hast du die Zusatzkosten für den Vertrieb, Lagerhaltung, Materialbeschaffung und die Werbung schon einmal mit eingerechnet?
Von welcher Stückzahl gehst du aus?
Die Kosten für das bereitstellen von Maschinen (Anschaffung, Wartung), Räumlichkeiten, Sozialräumen?
Gewerbe und Umsatzsteuer?

Ich stelle dir diese Fragen, weil dich ja schon die Lohnkosten überraschen. Hast du die oben aufgeführten Kosten bereits einkalkuliert?

Die Möglichkeit nach Polen zu gehen ist allerdings schon unternehmerisches Denken, allerdings habe ich da noch einen Tipp:

Eine Näherin in Bangladesch zum Beispiel hat Anspruch auf einen monatlichen Mindestlohn von 18,53 $.

Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #35 von D. Arnold » 12 Feb 2006 15:27


Hallo Eckhard,
Ja, das mit dem Rathaus stimmt schon, aber eine Nachzahlung aus Unwissenheit wollte ich halt auch nicht riskieren. Da die Gesetze so kompliziert sind und ich alleine nicht verstanden habe, wo der Hase denn nun lang laufen soll, habe ich halt mal gefragt...
Natürlich ist der Stundenlohn, den ich angegeben habe die Grundlage für einen Stücklohn und ich habe sämtlichen Lohnnebenkosten mit eingerechnet.... :D

@Matti
ich weiß, wie lange eine WH in der Größe X und in der Größe Y genäht werden muss. Die kleinen Größen brauchen z.B. 25 Minuten, die anderen 50 oder gar 60 Minuten. Somit komme ich dann auch auf die unterschiedlichen Preissprünge.
Auch Fixkosten, Materialkosten, Steuern, Versicherungen, Räumlichkeiten (z.Zt. "nur" Lager und Büro, sowie Platz zum Zuschneiden und für die Druckknopfautomaten) etc. sind in der Kalkulation drin.
Eine Umrüstung auf einen Betrieb mit Angestellten in diesen Räumen ist in meiner Kalkulation aber nicht drin, da ich zum einen nicht abschätzen kann, was das in meinem Fall genau heißen würde, zum anderen hoffe ich, dass es nicht zu viel Aufwand wird. Ursprünglich wollte ich ja alleine dort arbeiten und brauchte mich dementsprechend um keine detaillierten Vorschriften halten (einen Erste-Hilfe-Kasten habe ich trotzdem! :wink: ).

Zu dem Tipp mit Bangladesch kann ich nur sagen, dass ich absolut gegen solch eine Ausbeutung von Menschen bin!!!

Ich habe meine Kalkulation auf einen guten, ehrlichen Lohn für gute, ehrliche Arbeit ausgerichtet. Wenn ich Erfolg haben sollte, würden auch meine Näherinnen davon profitieren, da ich dann ja in der Lage wäre erfolgsabhängige Zuschläge zu bezahlen. Bei dem Gehalt von 8,65 sehe ich da aber kaum Chancen für einen solchen Erfolg, da kaum einer bereit ist, soviel für das Endprodukt zu bezahlen.

Oder seht Ihr das anders?

Liebe Grüße
Dani
Benutzeravatar
D. Arnold
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 37
Alter: 42
Registriert: 14 Dez 2004 12:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: -

Beitrag #36 von D. Arnold » 14 Mär 2006 22:22


So, liebe Freunde,
ab morgen geht es richtig los! :lach:

Alle, die im letzten Jahr den Schnitt vom "Strampelmann" getestet haben und nun Interesse am neuen Schnitt (diesmal unter dem Namen "Flexanor") haben, bitte meldet Euch (diejenigen, die sich in der Zwischenzeit gemeldet hatten bekommen die Muster natürlich ohne erneute Rückmeldung in den nächsten zwei Wochen zugeschickt)!

Ich würde Euch dann gerne den neuen Schnitt zum erneuten Testen schicken.
Wenn sich irgendetwas bei Euch geändert hat (Adresse, Größe,...): bitte dazuschreiben! Schönen Dank!

Schöne Grüße aus Minden
Dani
Benutzeravatar
D. Arnold
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 37
Alter: 42
Registriert: 14 Dez 2004 12:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: -

Beitrag #37 von D. Arnold » 06 Mai 2006 10:52


Hallo an alle Tester,

ein großer Teil müsste inzwischen Muster bekommen haben. Ich hoffe, dass Ihr schon fleißig am Testen seid... :wink:
Sonderanfertigungen bringe ich heute noch zur Post!

Leider sind mir ein paar Daten abhanden gekommen (beim Aufräumen meiner PN's habe ich aus Versehen ALLE NACHRICHTEN anstatt MARKIERTE NACHRICHTEN gelöscht!!! :oops: ).

Also:
@alle Tester, die bis jetzt noch keine Muster bekommen haben
Bitte schickt mir nochmal Eure Maße und Adressen! Ich gelobe Besserung!

Ich wünsche allen ein schönes und sonniges WE

Dani
Benutzeravatar
D. Arnold
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 37
Alter: 42
Registriert: 14 Dez 2004 12:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: -

Beitrag #38 von D. Arnold » 05 Jul 2006 18:06


Hallo zusammen!

Es ist mal wieder Zeit für einen kleinen Zwischenbericht!

Heute wurde der beschichtete "Superstoff" geliefert! Das ist für mich ein großer Tag, denn jetzt kann ich in den nächsten Wochen wenigstens bei den Standardwindelhosen ein paar Teile für's Lager produzieren. So verkürzen sich dann auch die Lieferfristen! :D

Die meisten Tester haben mir ihre Fragebögen zurückgeschickt (die anderen: bitte bald nachholen! Danke!) und ich bin mit den Rückmeldungen sehr zufrieden! Vielen Dank!
Die letzte Änderung betrifft das Bündchen am Bein: hier verwende ich nun ein breiteres Gummi und das beschichtete Material kommt auch hier zum Einsatz. Außerdem sind die Druckknöpfe nun alle silberfarben (viel edler und länger haltbar als mit dem weißen Lack!) und trotzdem allergiefrei und alle verwendeten Gummis ist neu und super dehnbar.

Weitere Anmerkung betrafen eine extra WH für die Nacht... Nun, ich bin gerade dabei, die Schnitte zu entwickeln und dann gibt es die "Flexanor Night" (oder so) komplett aus dem beschichteten Stoff. :lol:
Ich bin noch ein wenig skeptisch, ob das eine Lösung zum Thema "Schwimmwindel" (hier der entsprechende Thread) sein könnte. Evtl. sollte man hierfür eine geschlossene WH (ohne Druckknöpfe) nähen, aber da ich hierfür noch keine weiteren Rückmeldungen bekommen habe, steht das Thema im Moment hintenan...

Ich hatte ja Sorgen wegen der Preisgestaltung und Personalkosten, etc. Ihr erinnert euch sicherlich! Resultat ist: ich fertige weiterhin in Deutschland und die Preise sind - wenn ich die Rückmeldungen betrachte - trotzdem absolut im Limit und für beide Seiten fair! :D

Die Homepages wurden nun professionell erstellt und sind nicht mehr so stümperhaft, wie meine eigenen anfänglichen Versuche. Auch den Online-Shop funktioniert, auch wenn es hier und da noch ein paar Sachen zu tun gibt.

So, nun hoffe ich, dass Ihr trotz des gestrigen Abends (ich finde das war große Klasse von den Klinsmännern!!!) den Sommer mit seinem wunderbaren südländischen Flair genießen könnt!

Liebe Grüße
Dani
Benutzeravatar
D. Arnold
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 37
Alter: 42
Registriert: 14 Dez 2004 12:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: -

Beitrag #39 von Matti » 06 Jul 2006 16:42


Guten Tag Frau Arnold,

seit einigen Monaten verfolge ich nun schon ihre "Existenzgründung".
Ich bin stehts offen für Innovationen, deshalb möchte ich die Qualität ihrer Produkte auch nicht in Abrede stellen. Ich persönlich sehe weder einen Bedarf noch eine Zielgruppe für ihre Produkte, zumindest nicht bei den wirklich Inkontinenten. Dies ist aber meine Einschätzung, welche sich durch die Ansicht ihrer Internetseite erst recht gefestigt hat.

Sie verwenden in ihren Beiträgen häufiger den Begriff "Superstoff", bis jetzt war mir nicht klar was sie eigentlich mit dieser Bezeichnung meinten. Ich hoffe nicht das es sich dabei um die Dessinstoffe ihrer Produkte handelt, den nachdem ich die Bilder gesehen habe kämpfte ich mit lang anhaltenden Lachkrämpfen.

Mein Gott, die Dessins eigenen sich für einen Inkontinenten doch höchstens um als Clown und alternativ als Kuh auf Fasching nicht als Inkontinent aufzufallen. Sie glauben doch nicht wirklich das auch nur ein einziger Inkontinenter eine Windelhose, noch dazu für einen Preis jenseits von gut und böse, im Kuhfleckendessin kauft.

Wir kämpfen, (ok, ob wir Kämpfen ist nicht ganz sicher, aber auf jeden Fall ich) seit Jahren für die Enttabuisierung der Inkontinenz. Wie würdelos währe es wohl, wenn ein Angehöriger einen älteren Menschen in eine Windelhose mit dem Dessin "Clownskostüm" packt und dieser z.B. beim Arzt die Hosen "runterlassen" müsste. Die Dessins sind Entwürdigend!

Diese Windelhosen (sieht man einmal von den neutralen Dessins ab) eignen sich ausschließlich für den Fetischbereich, dort wird man sehr begeistert von ihrem Dessin sein.
Absolute Kindermotive und dazu noch mit "Strampelmann" einen Produktnamen, welcher auch aus der "Babysprache" stammt.

Ich würde ihnen als Inkontinenzverein keine Plattform bieten um ohne jegliche Gegenleistung ihrer gewerblichen Tätigkeit nachzugehen und dabei evtl. noch eine Zielgruppe anzulocken welche wir hier nicht haben wollen.

Als Tipp: Sie sollten unbedingt Schnuller, Lätzchen und Strampelanzüge für Erwachsene in ihr Sortiment mit aufnehmen, ihr Kundenkreis wird es ihnen danken.

Jetzt werde ich wahrscheinlich (oder ganz sicher) zu hören bekommen welch unverschämte Zeilen ich geschrieben habe. Ich finde es unglaublich das sie bewusst oder unbewusst für einen Fetischisten Artikel hier eine kostenlose Plattform finden.
Sollten die Dessins Rückmeldungen und Wünsche der "Tester" dieses Forums sein, könnte man sich nur noch an den Kopf packen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Zeisberger
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #40 von D. Arnold » 06 Jul 2006 19:11


Guten Abend Herr Zeisberger,

Sie sind bisher der Erste, der mich kritisiert (an dieser Stelle und bei der Frage nach den Heimarbeiterinnen). Das gefällt mir eigentlich, weil ich daraus nur lernen kann. Lassen Sie mich also bitte auch dieses Mal Stellung zu Ihrem Beitrag nehmen.

Es gibt sehr wohl Interessenten, die mein Produkt anderen vorziehen, denn es ist gut verarbeitet, das Material ist angenehm und man schwitzt nicht so sehr darin. Der Nutzer ist frei in der Wahl des aufsaugenden Materials und kann z.B. meine Mullwindeln nutzen, die nach dem Waschen innerhalb kürzester Zeit wieder trocken sind. Für Unterwegs können auch Einlagen zum Wegwerfen genutzt werden.

Der "Superstoff" ist das beschichtete Material, das extra für mich angefertigt wurde (deshalb die flapsige Bezeichnung!), nicht der bunte Baumwoll-Stoff! Tut mir leid, dass ich mich da so schlecht ausgedrückt habe!

Die Dessins gefallen mir auch nur bedingt, aber das habe ja nicht ich zu entscheiden, sondern der Kunde. Und wenn der Kunde Clowns-Kringel wünscht, dann habe ich kein Problem damit. Schauen Sie sich doch mal im Laden die Unterwäsche an, sooo schlimm ("entwürdigend" finde ist etwas Buntes unter der Jeans nun auch wieder nicht. Sicherlich wird kein älterer Herr das Kuhmuster wählen, aber dezente Uni-Farben und schlichtes Weiß habe ich doch auch im Programm. Geschmäcker sind verschieden und jeder sollte die Möglichkeit haben, selbst zu entscheiden, was ihm oder ihr gefällt! Viellleicht habe ich an dieser Stelle ein bisschen zu viel Mut gehabt? Ist das wirklich sooo schlimm? Aber keine Sorge: die Muster sind ein Versuch: ich habe von den meisten Mustern nur eine Windelhose im Lager und wir werden sehen, was sich verkauft und was nicht.
Und nein, die Dessins hat niemand aus dem Forum ausgesucht, das war alleine ich und meine Auswahl wurde durch verschiedene Faktoren beeinflusst (Material, Bahnenbreite, Ausrichtung der Muster, Größe der Muster, etc.).
Die größte Windelhose ist tatsächlich teuer, aber sie ist auch für Menschen mit einem Bauchumfang von 160cm! Nähzeit und Material zollen hier eben ihren Tribut. Die Durchschnittsgrößen sind mit 35 bis 45 Euro nicht teurer als bei den Mitbewerbern...

Die Bezeichnung "Strampelmann" gilt - wie man unschwer im Online-Shop und auf den HP's sehen kann - AUSSCHLIESSLICH für die Kinder-Produkte!!! www.strampelmann.de beschriebt auch nur Kinderprodukte! Wo ist das Problem?
Den Namen und das Ursprungsprodukt habe ich von meiner Vorgängerin übernommen. Meine Produkte für Erwachsene heißen ausnahmslos "Flexanor" und der Name gefällt mir und den meisten anderen, die ich gefragt habe auch.

Zum Thema Fetisch:
Ich stelle meine Produkte für Menschen her, die Windelhosen tragen. Ob sie das aus Spaß tun oder weil sie darauf angewiesen sind ist für mich zweitrangig. Die meisten meiner Kunden sind wohl doch Inkos, die froh sind, dass es mal eine gute Alternative gibt, die dann noch das Ganze Kranken-Klischee ein bisschen aufmischt und dann noch auf Sonderwünsche eingehen kann. Aber das Produkt aufgrund der Stoffmuster in die Fetischecke zu schieben ist zu einfach, oder? Schnuller und Strampelnazüge für Erwachsene werden Sie bei mir vergeblich suchen, Lätzchen für Kinder sind ein Thema, dass ich später mal angehen möchte, die Schnitte liegen noch vor.

Ich habe vor einiger Zeit Helmut gefragt, ob ich meine HP verlinken darf. Wenn das in Zukunft nicht gewünscht wird, dann nehme ich das natürlich wieder heraus.

Nun, ich hoffe, dass ich Sie überzeugen konnte und bitte um Rückmeldung, was ich auf der HP für Erwachsene ändern sollte. Die Produktbilder sind noch ein Provisorium und werden bald durch echte Bilder der Produkte ersetzt.

Vielleicht schicken Sie mir mal Ihre Adresse und sagen mir, welche Größe Ihnen passen könnte. Ich würde Ihnen gerne eine Windelhose unverbindlich zuschicken, damit Sie sich ein Bild davon machen können. Porto lege ich bei, damit Sie sie anschließend wieder zurück schicken können, wenn ich Sie nicht überzeugen konnte.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und verbleibe ebenfalls
mit freundlichen Grüßen

Daniela Arnold
Benutzeravatar
D. Arnold
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 37
Alter: 42
Registriert: 14 Dez 2004 12:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: -

VorherigeNächste

Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron