Neuer TENA Slip ...Passform geändert !

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Neuer TENA Slip ...Passform geändert !

Beitrag #1 von Merlin » 27 Mär 2005 22:12


Hallo- und frohe Ostern :D

Also ich habe ja in den Foren und Diskusionen schon vieles über den neuen TENA Slip gelesen. Bis jetzt allerdings, konnte ich keines der Probleme nachvollziehen (undicht, schlechte Klebestreifen etc.). Bei der letzten Packung habe ich aber festgestellt, dass sich die Form des Slips geändert haben muss :aerger: Da ich den Slip auf eine ganz spezielle Art anlege, kann man (z.B bei mir) mit der Größe "M" eine normale Slipform erreichen. Total unauffällig in einem normalen Sportslip! Da guckt nix raus... ist bequem und vor allem dicht. Wie gesagt, bei der Neuen klappt das nicht mehr. Die Abschlussbündchen an den Beinen schneiden jetzt dort ein, wo es beim Mann echt weh tut :cry: Die Unterhosen haben aufgrund der neuen Windeloberfläche ständig das Bestreben, über den Hintern hinweg nach unten zu rutschen. Allem im allem: Man kommt sich echt wie ein Kleinkind mit Verpackung vor ! Totaler Überschuss am Hintern. Ich habe auch den Gegentest mit ner alten Tena gemacht - da klappts ohne Probleme. Echt sch... ! Ich war nach langem suchen und probieren endlich froh, eine optimale Pampers gefunden zu haben. Und nun ändern die Hersteller ständig ihre Materialien, Form und wer weis noch was alles. Ich habe schon ziemlich alle Windelslip durch gehabt, also auf´s Neue. Schade das sich alles immer zum negativen ändert. Wo bekommen die Hersteller eigentlich ihre Impulse her ? Aus dem Altersheim von 80jährigen Oma und Opas.
Benutzeravatar
Merlin
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 35
Alter: 50
Registriert: 14 Jun 2003 10:14
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Ständig, mittel
Hilfsmittel: Pants, Windelslip

Beitrag #2 von Karinath » 28 Mär 2005 10:57


hi Merlin . Kann dein Problem gut Verstehen auch für frauen ist der Schnitt schlechter geworden. Ich finde vorn und im Schritt ist das saugmaterial etwas weniger geworden , habe oft das gefühl von Nass zu sein nach kurzer zeit im Sitzen an Supermarktkasse. Die Verstärkung des Saugvlises am Po hätten sie sich sparen können wir sin doch nicht Bettlägrig wo alles am po auggesaugt werden muss.Die Vorhergehenden fand ich besser.

Cu Karina
Benutzeravatar
Karinath
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 24
Registriert: 27 Mär 2005 19:20
Wohnort: erfurth
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: blase und stuhl grad2
Hilfsmittel: Windelnslips und Gummihosen

Beitrag #3 von eckhard11 » 28 Mär 2005 12:12


Hallo Karina, Morgen, merlin,

hier redet ihr mir das Wort :

In vielen Beiträgen habe ich dargestellt, daß es für die Hersteller nur ein kleines Problem sein sollte, Hilfsmittel in unterschiedlichen Passformen für unterschiedliche Problemzonen herzustellen.
Jedesmal werde ich von verschiedenen Benutzern angepfiffen, daß dies für die Hersteller ein erheblicher Aufwand sei und daß ich mich gefälligst mit den vorhandenen Hilfsmitteln abfinden und nicht immer meckern solle.

Jetzt stellt ihr als ganz “normale” Verwender fest, daß Tena einen gut sitzenden Slip - ohne Not - geändert hat und dieser Slip nicht mehr so gut sitzt, da er am Hintern voluminöser wurde......

Ergo dürfte ich doch wohl Recht haben mit meinen Unterstellungen.

Was soll ein Harninko mit einer nochmals gesteigerten Aufnahmekapazität am Hintern ????

Genauso schnell und unkompliziert hätte dieser Slip auch im Schritt und vor den Leib eine bessere Aufnahmekapazität erlangen können.

Übrigens, merlin,
ganz sicher kommen derartige “Impulse” nicht von den Benutzern in Seniorenheimen, sondern vom Pflegepersonal zwecks einfacherer Entsorgung und längerer Zeitspanne zur Entsorgung zwischen den “Unfällen”.
Dies ist eine Folge unserer sogenannten Gesundheitsreform, welche immer weniger Pflegepersonal bei gleichzeitig steigender Zahl von Pflegebedürftigen vorsieht.
Die Pflegerinnen/Pfleger haben ganz einfach nicht mehr die Zeit für eine intensivere Pflege und versuchen natürlich - auch auf diese Art - zumindestens den Grundforderungen einer Pflege nachzukommen.
Bedanken sollten wir uns bei unserer aller Gesundheitsministerin, welche ja auch noch stolz darauf ist, daß die Krankenkassen als Kostenträger in letzten Jahr mittlerweile 3.000.000.000,00 EUR ( drei !!! Milliarde
Euronen ) eingespart haben, welche sie aber zum Schuldenabbau bzw. als Rücklage verwenden und nicht in die notwendige Kinder - und Seniorenpflege stecken.....

Den Sozialstatus eines Landes erkennt man am Besten an der Art, wie es mit seinen Kindern und Alten umgeht.
Und da sind wir viel schlechter als die von unseren Politikern und Wirtschaftsmanagern so gern zitierten und herabgewürdigten Drittländer.
:aerger:

Ich leg mich wieder hin, bevor ich einen dicken Hals bekomme .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

.... ich bin wirklich maßlos entäuscht von der neuen TENA !

Beitrag #4 von Merlin » 02 Apr 2005 20:20


Hallo ihr Zwei, :fleissig:

vielen Dank für eure Beiträge zum Thema. Also wie ich schon gesagt habe, habe ich in der jüngsten Zeit vieles über die neue Tena lesen können. :shock: Da ich mit der "Alten" aber sehr zufrieden war was die Passform und das Dichtsein betraf, habe ich kürzlich meinen Windelvorrat wieder auf den Tenaslip ergänzt. EIN TOTALER FEHLER WIE ES SICH NUN HERAUSSTELLT !!!! :aerger: Nicht nur das dass mit der Passform nicht mehr klappt, was gerade in punkto Diskretion und Unauffälligkeit ein wichtiger Aspekt ist ( Karinath > z.B. Dein Beitrag zum Thema Hosen kaufen), auch das mit der Nässerückhaltung ist ein absoluter Witz ! Undicht ist kein Ausdruck, man hat das Gefühl als sitzt man auf einem Schwamm. Und obwohl ich nicht gerade viel Pipi in die Windel mache, fängt nach kurzer Zeit die Windel an undicht zu werden. Alle Versuche die Pakete im Sanitätshaus wieder loszuwerden oder einzutauschen sind fehlgeschlagen ! Klar, Hygieneprodukte sind vom Umtausch ausgeschlossen. Das sich aber auch der Hersteller an seiner Hotline dumm stellt, ist der Hammer. >> Ich sollte dann hat mal eine saugstärkere Windel versuchen << ... und für mobile Patienten seien die Slips ohnehin nicht geiegnet !? Wie bitte ! Das Produkt für mobile Patienten, also die Tena Pant, sollen besser geiegnet sein ? Jemand der so etwas behauptet hat von Inko, sowie der Verwendung und dem Tragen keine Ahnung. Für eine leichte Blasenschwäche, Tröpfelinko oder ähnliches mag es ja noch gehen. Aber für alle anderen Anwendungsbereiche gibt es meiner Auffassung nach nicht ungeeigneteres.

> Karinath < .. hast Du schon eien Alternative zu Tena gefunden ? Du scheinst ja wohl in der gleichen Lage zu sein wie ich :oops:

Ich will wirklich nicht schon wieder alle neuen Slips durchtesten. - Stöhn -
Benutzeravatar
Merlin
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 35
Alter: 50
Registriert: 14 Jun 2003 10:14
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Ständig, mittel
Hilfsmittel: Pants, Windelslip

Beitrag #5 von Karinath » 02 Apr 2005 22:04


@ merlin

probire mal die Molicare Premium die habe ich letzlich aus Sanihaus als Probe bekommen und war als Frau begeistert. Trocken ist sie sehr Diskrek unter Jeans an Kasse zu tragen auch im schritt ist die Saugfähigkeit gut sie wird zwar mit zunehnenden einnässen vorne etwas dicker könnte auch normale stärke Monatbinde sein . Ich komme mit so einer Windel gut 3 - 4 Stunden im Job hin.

Cu Karina
Benutzeravatar
Karinath
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 24
Registriert: 27 Mär 2005 19:20
Wohnort: erfurth
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: blase und stuhl grad2
Hilfsmittel: Windelnslips und Gummihosen

Beitrag #6 von Merlin » 10 Apr 2005 19:51


Hallo Karina,

danke für deinen Tip ! Ich bin letzte Woche gleich los und habe mir ´ne Probewindel von Molicare besorgt. Die ist was das Saugvolumen angeht echt nicht schlecht und vor allem dicht. Aber wie immer halt: Größe Large ist viel zu groß - Größe Medium einfach zu knapp an den Beinen. Dennoch will ich mal mit der Molicare Premium ´ne zeitlang versuchen klar zu kommen. Allerdings habe ich in die Klebestreifen noch kein so vertrauen, dass mit dem Dehnungsbändchen ist recht ungewohnt. Alternativ kommt dann eventuell noch die Attends #9 oder 10 in Frage, die sind auch nicht so teuer. Nun meine Frage: Mußt Du auf deine Windeln aufzahlen, ich mußte die ganze Zeit bei den Tena nicht dazu bezahlen !?
Benutzeravatar
Merlin
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 35
Alter: 50
Registriert: 14 Jun 2003 10:14
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Ständig, mittel
Hilfsmittel: Pants, Windelslip

Beitrag #7 von mehlbox2001 » 14 Apr 2005 05:22


eckhard11 hat geschrieben:Was soll ein Harninko mit einer nochmals gesteigerten Aufnahmekapazität am Hintern ????


Hallo Eckhard,

das ist wohl eine Frage der individuellen Disposition: Ein mobiler Mensch mag damit wohl weniger anfangen können, aber für Rollifahrer ist das wohl genau das Richtige.

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #8 von eckhard11 » 14 Apr 2005 10:31


Morgen, Andreas,

warst lange nicht mehr hier.
Warum nicht ?? Hattest Du Probleme ?

Natürlich ist es eine individuelle Sache, aber müssen denn dann sofort alle neuen Hilfsmittel auf Rollifahrer zugeschnitten werden ?

Sicherlich gibt es viel, viel mehr Anwender, welche nicht im Rolli sitzen.
Und ich meinte auch weniger den "mobilen" Anwender, sondern vor allem den nicht mobilen, weil schlafenden Benutzer.

Ich z.B. hatte - als Seitenschläfer - noch nie einen nassen Hintern während des Schlafes, aber immer eine nasse Hüfte.
Und ich verliere in der Nacht so zwischen 800 cm³ und 1.000 cm³ !!

Anstatt neue Hilfsmittel mit einer dickeren Saugschicht am Hintern auszustatten, sollen auch einmal welche mit herumgezogenen "Flügeln" hergestellt werden, die teilweise die Hüfte bedecken.

Seit ich mir ( hallo Matti ) zusätzlich seitlich auf die Hüfte so halbe, mediumgroße Vorlagen unter meinen Schlüpfer klemme, habe ich keine nasse Unterlage mehr.

Natürlich kostet diese Vorlage zusätzlich, aber da ich die großen Windeln ebenfalls halbiere, diese Klebeflügel abschneide und daher aus einer Windel zwei halbe Windeln machen ( ergo ohne die "hintere" Windel schlafe ) und die kleinen Vorlagen ebenfalls durchschneide, rechnet sich das, da ich eben anstatt einer ganzen großen Windel zwei halbe Windeln habe und daher doppelt so lange mit einer Windel auskomme.

Was ich damit sagen will ist, daß es durchaus Vorlagen für Seitenschläfer geben könnte, welche ein Einnässen der Unterlage verhindern. Meine Versuche haben mir dies eindeutig gezeigt.

Dies geht aber wirklich nur mit einem Schlüpfer als "Fixierhose". Diese süßen Fixierhöschen aus Netzwerk, welche der Markt anbietet, sehen zwar entzückend aus, sind aber labberig und - nach dem Nasswerden - so schlabberig, daß sie nicht in der Lage sind, die durchnässten Vorlagen dort zu halten, wo sie erforderlich sind, nämlich eng am Körper.

Ich habe diese Dinger ausprobiert. Morgens, wenn ich aufstand, hing die große Vorlage ( die "halbe" Windel ) einige Zentimeter unterhalb meines Skrotums und die seitlichen halben Vorlagen waren ebenfalls weit verrutscht, sodaß meine Betteinlage wieder nass war.
Das ist mir mit einem vernünftigen Baumwollschlüpfer oder Microschlüpfer noch nicht passiert.
Und wenn es Vorlagen mit "Vliesflügeln" gäbe, aus einem Stück, welche die Hüfte bis zur Hälfte bedecken würden, dann wäre diese Problem sicherlich gelöst.
Es müßte sie nur jemand herstellen......

Mann, jetzt ist der Beitrag doch wieder lang geworden, obwohl ich Dir nur antworten wollte, daß es nicht nur Rollifahrer gibt, die Hilfsmittel verwenden müssen.....

Darum leg ich mich jetzt wieder hin ( in Seitenlage ) .sleep:
Eckhard

Post scriptum :
Ich habe auch ein Problem:
Nachdem gestern meine Platte geputzt und wieder neu aufgebaut wurde ( Virusbefall ),
kann ich weder die Smilies noch die obere Leiste ( B, center, quote ) mehr einfügen. Zumindestens nicht mehr in einen schon geschriebenen Beitrag, was vorher möglich war.
Wenn ich jetzt hinter einem Satz den "Verärgerten" setzen will, dann taucht der als letztes hinter meinem Briefabschluß ( meinem Namen ) auf.
Wer kann mir helfen ? [/quote]
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron