Attends

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Attends

Beitrag #1 von Stefan_CH » 11 Mai 2003 20:32


:fleissig: Hallo zusammen ein weiteres gutes produkt sind die attends, aber auch hier muss die stärke der art der inko ausgesucht werden, was ich nicht so gut finde ist die form sie sind nicht so bequem.
die dichtheit ist eigendlich zufriedenstellend aber nicht so gut wie abena.
kennt ihr eigendlich noch weitere produkte die wir nicht kennen??
Benutzeravatar
Stefan_CH
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 49
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Beitrag #2 von walker » 11 Mai 2003 21:02


Hallo Stefan_CH,

Gerade in D wird im Rahmen der Gesundheitsreform und bei dem Kostendruck bald evtl. auch etwas im Hilfsmittelbereich passieren.
So könnten Produkte in der gewohnten Qualität abnehmen, damit die Unternehmen das Optimum aus den Festbeträgen machen können.
Und wir haben die Zuzahlung oder schlechtere Produkte - oder beides.

Ich begrüsse Deinen Vorschlag Stefan_CH, ein waches Auge auf den Markt zu haben und in diesem Forum Produktveränderungen oder Innovationen bekannt zu machen.

Gruß Walker
Benutzeravatar
walker
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Attends special care - nicht mehr als ein Name!

Beitrag #3 von Regenmacher » 14 Mai 2003 14:34


Hallo,

ich habe in den vergangenen Wochen mal wieder getestet. Habe mir von allen gängigen Sorten etwas kommen lassen, um meinen neuen Favorit rauszusuchen. Wollte keine Flex mehr und die Molicare Super plus war es auch nicht unbedingt.

Was mich erschrocken hat war, daß die Special Care nicht das hält, was der Name verspricht. Das Ding hat in zwei Versuchen mehr Unglücke verursacht, als die Super Plus von Molicare in den letzten zwei Jahren. Eigentlich sollte man meinen, daß die Special Care stärker ist, als die 10er, ist aber grade anders rum. Ein peinliches Produkt.

Naja, nach langen Tests bin ich erst mal bei der Tena Maxi hängen geblieben - ein Produkt für Tag und Nacht. Hält alles, was man sich von einem Produkt dieser Kategorie erwartet.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Die Super bald auch nicht mehr, was sie war ??

Beitrag #4 von Chris » 14 Mai 2003 23:30


Der allgemeine Trend, zu dünneren Windeln macht auch vor der - bisher ungeschlagenen - Moli Super nicht halt. Zur Zeit ist sie ja noch in der "Dicken" Ausführung am Markt - aber es scheint, da tut sich was. Auch der Verschluß wird wohl geändert und dann ist wohl nur noch Abri die Windel, die auch hält was sie verspricht - bis die auch geändert wird. Die derzeitige "Super" Variante soll wohl Platz machen für eine noch teurere neue Windel. Die Reform der Kassenbeiträge läßt schon schön grüßen und wieder sind die Betroffenen die, die es ausbaden müßen.
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #5 von Helmut » 24 Mai 2003 16:40


Hallo Chris,

nun eine Windel muß nicht inner dick sein, um gute Ergebnisse zu bringen. Es kommt auch immer drauf an welche Form der Inkontinenz ein Betroffener hat und wo die Windel eingesetzt werden soll. In der Nacht spielt es zum Beispiel keine große Rolle, ob eine Windel sehr dick ist, aber im täglichen Einsatz schon. Hier bist ja unter den Leuten und wenn du eine dicke Windel hast (sie wird ja noch dicker durch das Einnässen), dann kannst diese nur schwer verbergen. Hier hilft nur eine entsprechend dünne Windel, die du halt häufiger wechseln mußt.

Der Trend geht ganz klar zu den dünnen Windeln, finde ich auch gut so, denn nur so hast eine gewisse Sicherheit und trotzdem ist die Windel unauffällig. Die heutigen Superabsorber haben eine enorme Saugleistung im Vergleich zu denen die von 5 Jahren noch verwendet wurden. Außerdem haben die Hersteller erst vor relativ kurzer Zeit (durch uns)erfahren, daß nicht nur Behinderte und alte Menschen auf solche Hilfsmittel angewiesen sind. Ein junger und mobiler Betroffener hat da ganz andere Anforderungen als ein Betroffener in einem Alten oder Pflegeheim. So gesehen wird ein noch einige gute Innovationen die nächsten Jahre geben.

Gruß Helmut

[schild=15 fontcolor=0000FF shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]Attends the best of[/schild]
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1996
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Es rappelt in Kiste

Beitrag #6 von Stefan » 25 Mai 2003 10:53


Hallo Leute,

gerade bei den Herstellern schaut es zur Zeit recht schlimm aus. Viele Hersteller können die Gelder für die Entwicklung neuer Produkte kaum mehr aufbringen.
So wurde die Firma Ontex (Euron, Kolibri, Absorin, ID-Medica, u.a.) bereits an eine Holding Namens ONV Holdco NV verkauft, da der Eigentümer die Familie Van Malderen nicht mehr die nötige Finanzkraft besessen hatte.
Bei Paperpak (Attends) stieg bei der Muttergesellschaft Paperpak Inc. der Risikokapitalinvestor 3i ein. Hier gab es bereits Gerüchte, dass ohne 3i die Produktion hätte eingestellt werden müssen. Auffallend ist in Deutschland, das der Kundenservice von Attends immer schlechter wird. So wird zum Beispiel der Aussendienst ausgedünnt und die Leute an der Telefonhotline in Schwalbach glänzen durch Inkompetenz in Inkontinenz. Auch auf Messen zeigen sich die Mitarbeiter vom Paperpak zugeknöpft bis apatisch.
Bei anderen Herstellern scheint es im Moment noch ruhig zu sein, außer dass sich SCA versucht mit einem Werbeetat von über 10 000 000 € freizuschwimmen, um dem Strudel zu entgehen.

Meine Sicht der Dinge ist, dass es mittelfristig wesentlich weniger Anbieter auf dem Markt geben wird. Wahrscheinlich kommt es sogar zu Zusammenbrüchen (Insolvenzen) von Herstellern. Insbesondere Paperpak scheint durch sein gegenwärtiges Verhalten der nächste Kandidat für eine Pleite zu sein.

MFG

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 424
Bilder: 13
Alter: 42
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Ganz so schlimm ist es nun auch wieder nicht...

Beitrag #7 von Regenmacher » 27 Mai 2003 13:12


Hallo Stefan,

Paperpak hat ja nicht nur Inkontinenzhilfen im Programm, die stellen ja so viele Produkte her, daß diese selbst bei spontaner Selbstheilung aller Inkontinenten noch Auswege haben.

Zur Zeit wird überall auf sehr hohem Niveau gejammert. Das ist scheinbar überall so.

Klar, die Weltwirtschaft hat momentan ein wenig Probleme. Und seit einigen Jahren ist ja ein Boom im Fusionieren und Übernehmen angebrochen, das hat aber weniger mit Finanzschwäche, sondern mehr mit z.T. enormen Abfindungen zu tun und natürlich z.T. auch enorme wirtschaftliche Vorteile.

Manchen Herstellern mag scheinbar die Luft auszugehen. Das kann aber andere Ursachen haben. Es ist immer noch einige Bewegung am Markt. Und letztlich ist die Vielzahl ja nicht so wichtig, so lange es gute Produkte gibt. Ich habe mich seit meiner letzten Umstellung auch auf ein Produkt umgestellt - reicht mir.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 44
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #8 von wiebke46 » 27 Mai 2003 19:46


Ich komme meist ja mit Vorlagen hin, also ohne "Pampers". In den Situationen/Aktivitäten, wo ich mich doch lieber auf die Slips verlasse, habe ich auch die Attends schon probiert. Ich persönlich finde die komfortabel und sicher, außerdem rascheln sie weniger, als z.B. die Tena-Slips. Sie hielten bei mir auch dann gut dicht, wenn ich in kurzer Zeit viel reingemacht habe, was ich im Vergleich z.B. von den Molicare (einfache Version ) nicht sagen kann.
Trotzdem trage ich (wenn überhaupt Slips) i.d.R. die normalen Tena plus, denn wenn ich zwischendurch zur Toilette gehe, kann man deren Verschlüsse sehr gut auf- und zumachen, bei den Attends reißt da schonmal die Folie mit ein.
Nachts trage ich die auch (die Tena plus), dann allerdings mit einer einfachen Fließwindel unten drin, denn zumeist nässe ich nachts nur beim Aufrichten/Aufstehen, also beim Gang zur Toilette ein, da reicht es oft, nur die Fließwindel rauszunehmen, die Pampers hält dann noch bis zum morgendlichen Aufstehen.
Ganz gelegentlich (haupts. beim Skilaufen) habe ich die Tena-Maxi-Slips getragen, die halten dann ja den ganzen (Ski-)Tag. Unter entsprechender Wintersportkleidung kann man ja jede Windel gut tragen und spart sich dann den Horror des Vorlagen-Wechselns in irgendwelchen Skilift-Latrinen. Ich weiß (nebenbei bemerkt) übrigens, dass sich auch manche nicht inkontinente Frauen beim Skilaufen auf diesen Schutz verlassen
Benutzeravatar
wiebke46
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 61
Registriert: 18 Mai 2003 14:38
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Versch. Einlagen etc.


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron