Innovation oder Werbeefekt?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Innovation oder Werbeefekt?

Beitrag #1 von Matti » 13 Mai 2003 00:05


In letzter Zeit werden mir immer wieder die "Pants" als die Optimale Lösung für mich angepriesen. Viele Pflegedienste und Altenheime verwenden schon Pants weil das anscheinend mit weniger Pflegeaufwand ( Patient kann beim Toilettengang die Pants einfach runterziehen und muss nicht von Pflegepersonal frisch gepampert werden) verbunden ist. Auch in den Apotheken wurde ich auf dieses "neue" Produkt vermehrt hingewiesen.
Die Frage die sich mir da stellt ist folgende: seit einigen Wochen läuft eine recht grosse Kampagne der Firma Tena inklusive Fernsehspots für Ihre pants, hat eine solche Werbekampagne einen solch grossen einfluss auf die Empfelung oder Anwendung (mit oder ohne Rücksichtsnahme auf die jeweilige Situation des Betroffenen) oder ist dies wirklich ein so Inovatives Produkt was eine gute Alternative zum herkömmlichen Windelslip darstellt.
Erfahrungsberichte zu den Pants würden mich sehr Interesieren.

Gruss
Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #2 von Helmut » 13 Mai 2003 11:44


Hallo Matti,

klar sind die "Trainers" oder auch Pants und Pullons genannt, eine intressante Inovation der Industrie. Sie haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, aber hier sollte die Indikation genau gestellt werden. Für die Pflegedienste sind sie nähmlich nur intressant, wenn sie die Kosten der Pflege reduzieren.

Da sie im Verhältnis zu normalen Windeln doch erheblich teurer sind und viel Krankenkassen die Kosten dafür auch nicht voll übernehmen, sollte man sich schon überlegen, ob sie verwendet werden sollen. Wenn eine Stressinkontinenz oder Tröpfeninkontinenz vorliegt und die "Trainers" nur etwa 2x am Tag gewechselt werden müssen, dann sind sie sicher eine gute Alternative zu den Windeln. Hier kann der Betroffene ja zum Toilettengang die "Trainers" herunterziehen und danach wie eine Unterhose wieder hochziehen. Bei allen anderen Inkontinenzformen sind sie weniger geeignet, da ihr Saugvermögen auch nicht gerade hoch ist. Auch bei Bettnässen sind sie nur bedingt zu Empfehlen, da sie zwar von Kindern lieber angenommen werden, aber das Bett am Morgen oft nass ist.

Eine wirkliche Alternative zu den normalen Windeln stellen sie daher nicht dar. Ich persönlich würde diese "Trainers" nicht verwenden, schon wegen dem deutlichen Aufwandt beim Wechseln.

Gruß Helmut :sm4:
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Anderl » 13 Mai 2003 18:38


Hallo Matti, hallo Helmut!

ich verwende Trainers seit längerer Zeit am Tage. Genau benutze ich die Tena-Pants plus. Darüber trage ich eine Fixierhose von Tena aus Baumwolle zur Stabilisierung. Bei meiner leichten Harninkontinenz (etwas bessere Tröpfelinkontinenz) sind recht praktisch, da nichts verrutschen kann.
Normalerweise genügt ein Exemplar pro Tag; die Geruchsentwicklung hält sich lange Zeit stark in Grenzen. Bei einem Exemplar halten sich auch die Kosten in Grenzen.

In der Nacht für Bettnässen sind sie allerdings nicht geeignet, da hier bei mir größere Harnmengen auf einmal abgehen. Bei Trainers führt das unweigerlich zu Überschwemmungen.

Bisher habe ich nur die Trainers von Tena in Verwendung, andere Firmen habe ich noch nicht probiert.

Viele Grüße

Anderl
Benutzeravatar
Anderl
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Registriert: 30 Apr 2003 18:05
Wohnort: München
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Trainers / Inkontinenzslips

Kommt auf die Menge an...

Beitrag #4 von Regenmacher » 14 Mai 2003 14:29


Hallo,

also ich habe vor zwei Jahren aus einem Notfall heraus mal eine Packung Tena Pants erstanden. Fand ich ganz nett (allerdings muß man sich zum Wechseln ganz ausziehen, was auf öffentlichen Toiletten unpraktisch ist).

Leider ist die Saugkraft wirklich nur für geringe Inkontinenz geeignet. Bei mir liefen die Dinger schon nach kurzer Zeit aus, was einige peinliche Zwischenfälle produzierte. Naja, kann man nicht ändern. Ich jedenfalls werde sie nicht mehr verwenden. Aber für Leute mit Tröpfchen-Mengen ist das Produkt sicherlich praktisch.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron