Selbstverständnis überall - aber irgendwie nicht in der BRD, oder?

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Selbstverständnis überall - aber irgendwie nicht in der BRD, oder?

Beitrag #1 von Chris24 » 22 Sep 2005 01:46


Moin!

Da ich im Urlaub (Italien) seit längerer Zeit mal wieder ausgelaufen bin, sind die Blicke von meiner Freundin und mir in den Supermärkten im Ausland auch etwas an den Hilfsmitteln kleben geblieben.
Denn: Man kann sie - ganz normal - im Supermarkt kaufen. Find ich von der Atmosphäre irgendwie schöner als 'ne Apotheke oder Sani-Haus.
Gekrönt hat das ganze aber der Blick auf die Packung von den Drynites: Die kann man eigentlich in jedem europäischen Land (und in vielen anderen natürlich auch) kaufen - nur bei uns nicht :!:
Warum ist das wohl so? Sind wir echt so viel verklemmter als andere? Also 'n richtig plausibler Grund will mir nicht einfallen.

Was ich jetzt eigentlich so genau will weiß ich auch nicht, aber ich wollte mal meine Eindrücke schildern. :wink:

Lieben Gruß & gute Nacht!
Chris
Benutzeravatar
Chris24
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 37
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants

Beitrag #2 von Matti » 22 Sep 2005 12:03


Hallo Chris,


könnte es ein das es in anderen Europäichen Ländern auch andere Erstattungsmöglichkeiten für Inkontinenzhilfsmittel gibt?
Das daraus der "freie Markt" wesentlich stärker werden würde, währe eine Konsequenz daraus.
In Deutschland bekommen mit Sicherheit über 90% der Inkontinenten ihre Hilfsmittel auf Rezept zumindest wenn es sich um eine schwere Inkontinenz handelt.
Tena Lady oder Herrenvorlagen bekommt man mittlerweile auch in Deutshland in jedem Supermarkt, Windelhosen mehr und mehr.

Ich denke das es in Deutschland keinen großen Markt dafür gibt, Windelhosen im Supermarkt zu Kaufen, weil die meisten auf Rezept beziehen, was im Supermarkt jawohl nicht geht.

Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #3 von Chris24 » 22 Sep 2005 23:15


Stimmt, das könnte natürlich sein.
Trotzdem finde ich es schon verwunderlich, dass z.B. diese Drynites für ältere Kinder bei uns nicht verkauft werden. Ich denke, bei uns gibt es ja auch Kinder die mit 5 oder 6 noch ins Bett machen, einfach weil sie noch nicht so weit sind. Das ist ja auch nichts wirklich besonderes.
Vielleicht ist die Frage blöd, aber welche Hilfsmittel gibt es denn bei uns überhaupt für ältere Kinder, denen weder die kleinen Pampers oder die großen Erwachsenenwindeln passen? Ist mir halt nur so aufgefallen, dass es da in anderen Ländern eine gewisse Auswahl gibt, bei uns hingegen nichts. Sollte ich da falsch liegen, berichtigt mich bitte! :wink:

Chris
Benutzeravatar
Chris24
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 37
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants

Beitrag #4 von papa0861 » 23 Sep 2005 00:50


Matti hat geschrieben:Hallo Chris,


In Deutschland bekommen mit Sicherheit über 90% der Inkontinenten ihre Hilfsmittel auf Rezept zumindest wenn es sich um eine schwere Inkontinenz handelt.
Tena Lady oder Herrenvorlagen bekommt man mittlerweile auch in Deutshland in jedem Supermarkt, Windelhosen mehr und mehr.


komisch, dann lebe ich wohl in einem andern deutschland????


lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #5 von Matti » 23 Sep 2005 10:13


@ Papa

Wenn du mal nicht dein Zitat dreimal solange gestalten würdest als deine Antwort könnte ich auch etwas ausführlicher auf deine Statements eingehen.

1. Selbst bei euch im Osten dürfte es Mittlerweile Schlecker, DM Drogerie, Müller Drogerie, Rewe, Edeka, Wal-Mart, Real oder ähnliches geben. In all diesen Geschäften gibt es ein breites Sortiment an Inkontinenz-Vorlagen. Mitunter findet man dort auch Windelhosen, allerdings in sehr begrenzter und qualitativ nicht besonders guter Ausführung.

2. 70 % der Inkontinenten Leben in einem Heim oder werden aufgrund einer Krankheit oder Behinderung ambulant Gepflegt. Diese werden wohl alle ein Rezept haben, oder denkst du die Kaufen sich ihre Windeln im Supermarkt.

3. der überwiegende Rest der Betroffenen dürfte im Besitz einer ärztlichen Diagnose sein. ( Die Häufung von " Der Arzt findet bei mir nichts, oder ich schäme mich vor einem Arztbesuch" ) ist wohl diesem Forum zu Verdanken und Spiegelt wohl nicht die Realitäten wieder.

4. Ich weiss das es Bettnässern ofmals nicht möglich ist ein Rezept für ihre Windeln zu bekommen. Dies haben aber doch die Möglichkeit in jeder Apotheke oder Sanitätshaus zu Kaufen.

Matti :aerger:
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #6 von danny » 23 Sep 2005 10:38


Also, ich habe meine Vorlagen im Supermarkt gekauft. Ich habe ne neurogene Blase und eigentlich verliere ich keinen Urin - ähm, nur wenn ich zu lange mit dem Katheterisieren warte, dann läuft die Blase halt über (aber es tropft dann nur ganz langsam raus). Naja, jedenfalls wollte ich für die paar Vorlagen, die ich brauche nicht zum Arzt rennen.

FAZIT: Es ist kein Problem im dm oder ähnlichem Inkontinenzartikel zu bekommen. Es gibt sogar recht günstige Hausmarken, die für meinen Bedarf reichen - ja, ich weiß, eigentlich sollte ich öfter katheterisieren :wink: .
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Beitrag #7 von Wolfgang_S » 23 Sep 2005 18:49


@Chris24

das sortiment von babywindeln zu inkontinenzartikel ist nahtlos...

babywindeln gehn locker bis ueber 50cm
und schon darunter fangen inkontinenzartikel an... xs 40-70cm, s 50-80cm, ....
Benutzeravatar
Wolfgang_S
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 40
Alter: 44
Registriert: 18 Jan 2004 23:10
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkoslips

Beitrag #8 von Chris24 » 27 Sep 2005 20:32


War auch nur so 'n Gedanke - kenne mich da auch nicht wirklich aus.
Im Übrigen geht das Gehacke hier jetzt auch schon los...
Benutzeravatar
Chris24
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 59
Alter: 37
Registriert: 17 Apr 2005 17:02
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: nachts, alle 2-3 Wochen
Hilfsmittel: Zumindest wenn ich auswärts schlafe. Meistens Pants


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron