Probleme mit Bauchkatheter

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Probleme mit Bauchkatheter

Beitrag #1 von AnnA » 09 Nov 2005 17:18


Hallo,

ich suche Tipps für meine Mutter, sie hat seit Dezember 2004 einen Bauchkatheter und seit einigen Monaten Probleme damit.

noch ein wenig zur Vorgeschichte, sie ist knapp 70 Jahre, hatte im Sommer in Folge einer Depression einen Selbstmordversuch unternommen, dabei kam es auch zu Verletzungen am Lendenwirbel und in dem Zusammenhang gab es Probleme mit dem Stuhlgang und der Blasenfunktion, der Stuhlgang ist relativ gut wieder kontrollierbar geworden, die Blasenfunktion allerdings nicht.

Sie bekam in der Reha dann einen Bauchkatheter, damit sie überhaupt nach hause entlassen werden konnte, sie war/ist weiterhin in der Depression so dass sie auch gar nicht auf die andere Möglichkeit selbst zu kathetisieren "ansprang".

Die ersten Monate gab es kaum Probleme mit dem Bauchkatheter, seit dem Frühsommer hat sie zuerst eine Entzündung der Blase gehabt, da kam auf einmal sehr viel Blut aus dem Katheter das wurde dann im Krankenhaus zwei Wochen behandelt und dann ging es noch ein paar Wochen wieder besser aber dann hatte sie irgendwann alle paar Tage das Problem, dass sie sozusagen ausläuft, also der Urin nicht in den Beutel fließt sondern am Schlauch vorbei, die Schläuche wurden immer großer, das Problem bleibt aber, jetzt am Sonntag war es wieder so und sie musste ins Krankenhaus und dort wurde gesagt, die Blase stößt den Schlauch ab, verkrampft sich, sie bekam Tropfen zur Entspannung der Blase, ich weiß nicht wie schnell die helfen sollen, sie scheint jetzt aber wieder "auszulaufen".

Kann mir jemand einen Tipp geben bzw. eine Frage kann das auch psychisch sein?
meine Mutter ist weiterhin sehr depressiv, war jetzt auch noch mal in einer Reha dazu, das hat aber wenig gebracht und ich habe bald den Eindruck, dass das ein psychisches Problem sein könnte, also dass sie unbewusst das Ganze ablehnt bzw. die Depressionen Auslöser für dieses jetzige problem sind

Viele Grüße,
Anna
Benutzeravatar
AnnA
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 48
Registriert: 09 Nov 2005 16:54
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bauchkatheter

Beitrag #2 von der Blinki » 09 Nov 2005 17:39


Hallo Anna.
Als ich dein Posting gelesen habe , habe ich gedacht ich lese meine eigene Geschichte.
Auch ich habe einen bauchdeckenkatheder aufgrund meiner Depressionen bekommen.
Ich fing sofort das zittern an, wenn ich mir selber den Katheder setzen mußte.

Aber zurück zum SPF.
Ich habe nun diesen SPF gute 12 Wochen , und ich habe das Problem mit den Krämpfen in der Blase auch. Dieses ist ja , dank Medikamente auszuhalten, aber was mich wirklich stört ist das ich trotzdem Urin verliere.
Ich kann nun nicht sagen , ob der Urin neben den Schlauch heraus läuft, denn ich trage ja aufgrund der Stuhlinkontinenz immer noch Windeln.
Ich habe aber das Gefühl das ich , wenn ich wieder Krämpfe habe, das ich dann Urin und Schleim aus der Harnröhre verliere.

Du hast geschrieben, das deine Mutter 70 Lenze auf den Buckel hat.
Ich denke gerade an einen Pflegedienst der evtl die ISK bei ihr durchführen könnte.
So könnte man auch verhindern das der Urin Zwischen der Bauchdecke und den Katheder zwischenläuft.
Hast du den mal mit einen Arzt darüber gesprochen ?

Ob es psychisch ist kann und möchte ich dir nun nicht sagen, aber alle hier im Forum wissen was Inkontinenz mit den Menschen und seiner Psyche macht.

Ich hoffe ich habe dir keine Angst gemacht und wünsche dir und deiner Mutter viel Kraft in euren Leben.

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 182
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron