hilfe Erektion

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

hilfe Erektion

Beitrag #1 von Kleinerbernd » 08 Dez 2005 10:38


Hallo

ich bin jetzt 38 Jahre alt und hatte vor einem halben Jahr eine blasenentzündung. Seit dem kann ich leider nicht mehr richtig oder nur noch mit großer anstengung wasser lassen.

Seit drei Wochen führe ich jetzt auf anleitung meines Urologen einen Selbstkatheterisierung mit den Einmalkathetern der Firma Coloplast. Ich war überracht wie gut ich das hinkriege.

Jetzt zu meinen Fragen:
Worauf muß ich achten, wenn ich beim Katheteriesiern eine Erektion bekomme?
Kann man den Katheter einführen, wenn man bereits eine Erktion hat? Das hört sich jetzt blöd an, aber oftmals habe ich eine Erektion am Morgen und kann nicht wasser lassen. Bin ich der einzige mit diesen Problemen?

Für die Beantwortung meiner Fragen wäre ich sehr dankbar

Liebe grüße
kleiner Bernd
Benutzeravatar
Kleinerbernd
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 50
Registriert: 08 Dez 2005 09:19
Wohnort: Trier
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz
Hilfsmittel: Sebstkatheterisierung

Beitrag #2 von frosch » 08 Dez 2005 11:48


Hallo Bernd, warum eigentlich klein???

Mir fällt es sehr schwer zu verstehen, wie man bei einer derart unangenehmen Sache wie dem kathetern eine Erektion bekommen geschweige denn halten kann?

Lasse mich gerne aufklären.

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #3 von Kleinerbernd » 08 Dez 2005 12:28


Hallo

Kleinerbernd ist die Ableitung eines Namens, das hat keinen tieferen Sinn.

Du hast natürlich recht, dass man bei einen solch unangenehmen Tätigkeit keinen Spass dran hat. Nicht desto trotz, so denke ich, kann es dann doch passieren. Ich will eigentlich nur wissen muss ich den Katheter dann herausziehen, oder ist es nicht schmerzhaft.

leibe Grüße

Bernd
Benutzeravatar
Kleinerbernd
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 50
Registriert: 08 Dez 2005 09:19
Wohnort: Trier
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz
Hilfsmittel: Sebstkatheterisierung

Beitrag #4 von Brandy » 08 Dez 2005 15:15


Hallo Bernd!

Also ich (Spina bifida, ca. 5 x pro Tag ISK) habe beim Kathetern natürlich normalerweise keine Erektion. Ab und zu aber doch. Das macht dann für mich keinen wesentlichen Unterschied. Ich katheterisiere mich trotzdem ganz normal wie ohne Erektion.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #5 von marks » 08 Dez 2005 19:23


frosch hat geschrieben:

Mir fällt es sehr schwer zu verstehen, wie man bei einer derart unangenehmen Sache wie dem kathetern eine Erektion bekommen geschweige denn halten.


marks schreibt:

Hallo Frosch,

hast Du schon mal was von einer Morgenlatte gehört?
Benutzeravatar
marks
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Registriert: 18 Mai 2003 01:59
Wohnort: im Schwarzwald
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #6 von frosch » 08 Dez 2005 20:45


Hallo Marks!

Klar - Morgenlatte kenne ich auch.

Dann wird eben etwas später kathetert, ein Problem würde ich daraus jedoch nicht ableiten.

Ein Windelhosenträger wird wahrscheinlich auch bei einer Erektion das Teil nicht so gut dranbekommen, dann muss er halt warten. Habe aber noch nie gehört, dass das als Problem kommuniziert worden wäre.

Aber wenn das Thema Kathetern bei Erektion dazu wirklich dient, anderen zu helfen, dann bitte!

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #7 von Lucky » 08 Dez 2005 20:58


Na ja, auch wenn es komisch klingt. Du kannst Dich natürlich auch katheterisieren, wenn Du eine Erektion hast, bzw. eine bekommst.
Die Frage wäre nur, warum Du nicht wartest bis es vorbei ist.
Nach der Einnahme von Viagra habe ich manchmal recht anhaltende Erektionen und dann kann es schon sein, daß ich mich mal katheterisieren muß. Aber die normale Morgenlatte ist ja eigentlich schnell überwunden. Hab ich jedenfalls so in Erinnerung.

Zur Sache: Die gestreckte Harnröhre hat einen veränderten Verlauf und deshalb solltest Du besonders vorsichtig sein. Und außerdem mußt Du den Katheter natürlich viel weiter einführen und dann knicken Beutelsysteme leichter ab und es läuft daneben.

Was mir sonst noch einfällt. Hm. Komische Frage.

Gruß Lucky
Benutzeravatar
Lucky
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 106
Alter: 51
Registriert: 12 Sep 2005 07:28
Wohnort: Berlin/ Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: feste Beziehung
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: Easi Cath Set

Beitrag #8 von danny » 03 Jan 2006 05:36


Eigentlich sollte man bei einer Errektion aufhören, da durch die Schwellung auch die Harnröhre enger wird und das Risiko von Verletzungen größer wird. Also besser ist, zu warten, bis sie vorbei ist.

Im übrigen finde ich Äußerungen wie "Mir fällt es sehr schwer zu verstehen, wie man bei einer derart unangenehmen Sache wie dem kathetern eine Erektion bekommen geschweige denn halten kann? " nicht so dolle. Ok, Renè Du hast geschrieben Du läßt Dich gerne aufklären - Du hast wohl nicht so gemeint, wie es rüber kommen könnte.
Viele Männer bekommen bei der Katheterisierung eine Errektion, das ist gar nicht selten. Daher ist es auch für viele gerade Extrapeinlich, wenn eine Frau sie durchführt. Aber sie können definitiv nix dafür.
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Beitrag #9 von eckhard11 » 03 Jan 2006 09:01


Mann,

ihr habt vielleicht Probleme......

Ich gäbe wer weiss was dafür, wenn ich durch das Kathetern eine Erektion bekäme, und noch mehr, wenn diese durch eine - entsprechend ansehnliche - Frau hervorgerufen ( und dann natürlich auch wieder weggemacht ) würde.....

Es ist doch müssig, jemandem, der z.B. hyperkontinent ist und beim Aufwachen einen richtigen Druck verspürt, zu raten, solange zu warten, bis seine “Morgenlatte” weg ist.
Das wäre eine Qual......

Ich kann auch gut verstehen, wenn jemand beim Kathetern eine Erektion bekommt.
Allerdings, wie dies dann gehandhabt werden sollte, kann ich nicht sagen, da ich keinen Katheter verwende.

Aber eine Erektion kann man recht schnell abbauen :
Früher, wenn wir - z.B beim Bund - im unpassenden Moment eine Erektion hatten, dann wurde mit zwei Fingerspitzen auf die Eichel geschlagen, ( ähnlich wie beim “Fingerkloppen”, was wir als Blagen mit Begeisterung gemacht hatten, bis die Fingerspitzen blau waren ), und ssssssst, fiel er zusammen wie ein Luftballon.

Heute ist das anders. Heute würde ich ihn in die Stadt schmuggeln.....

Na ja, es gibt natürlich auch noch eine andere, angenehmere und nicht so drastische Möglichkeit, hi, hi......

Ich lege mich jetzt - lattenlos - wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron