Probleme beim Katheterisieren

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Probleme beim Katheterisieren

Beitrag #1 von eckhard11 » 21 Apr 2006 22:21


Guten Abend, Leute,

folgender Beitrag wurde heute im Forum "Blasenkrebs" eingestellt.

Hallo Ihr Lieben, Ihr seid meine letzte Rettung. Wie schon mehrfach berichtet, hat mein Mann seit Juli 2005 eine Neoblase. Seitdem war er schon 6mal mit Infektionen im Klinikum, zuletzt im Januar. Seitdem soll er sich mindestens 6mal am Tag katetherisieren. Das funktionierte auch anfangs so leidlich mit integr. Wasserkatether, jetzt nicht mehr, nun hat er Katether mit Instillagel bekommen. Aber nicht besser. Er kommt einfach nicht in die Blase. Manchmal muß er drei Katether benutzen und es dauert oft bis zu 40 Minuten, bis dann endlich etwa 400 ml kommen. Dazu allerdings in den letzten Tagen sehr sehr viel Schleim. Er nimmt Cranberry- Dragees und ACC. Seine Ängste sind unbeschreiblich. Hat jemand die gleiche Erfahrung oder kann uns helfen. Lieben Dank und herzliche Grüße Rita B.


Da ich über Katheter nicht das Geringste weiss, kann ich der Rita bzw. ihrem Mann keinen Rat geben.

ACC-Akut ist m.E. überflüssig, da von den Tabletten kaum etwas in der Blase ankommt, ( haben mir zumindestens der Chefarzt der Urologie am AKH Hagen, Dr. Hahn, und auch mein behandelnder Urologe Dr. Schacht gesagt )

Hat jemand Erfahrung mit Cranberrysaft oder Cranberrykapseln ?

Ich würde mich freuen, wenn ihr der Rita im Blasenkrebsforum ( www.harnblasenkrebs.de, Forum über Blasenkrebs » Fragen zum Forum » Schmerzen bei überdurchschnittlichem Schleimausstoß bei Neoblase ) Erfahrungen und/oder Ratschläge erteilen würdet.

Wer sich dort nicht einloggen will, kann natürlich auch hier antworten, ich würde diese Berichte dann an Rita weiterleiten.


Ich leg mich solange wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #2 von danny » 27 Apr 2006 03:33


Wichtige Frage: Hat er noch seinen eigenen Schließmuskel?
Es gibt Neoblasen, bei denen Katheterisiert man durch die Bauchdecke und bei anderen durch die Harnröhre! Welcher Typ.

Dann würde helfen, beim Einführen in die Blase zu husten - der Schließmuskel entspannt dann normalerweise reflektorisch - also Husten, kurz vorm SChließmuskel.#

Andere Sache wäre, man kann auch Katheter nehmen, die in Wasser liegen, und zusätzlich Gleitgel nehmen.

Die Katheter von medical service haben eine viel kleiner Spitze als die anderen. Das erleichtert das Eindringen durch den Schließmuskel. Man kann von denen via Internet problemlos Muster bestellen. Eckhard, Du kannst den Werbelink löschen, wenn Du ihn vorher an sie weiterleitest : http://www.medical-service.de/html-deu/ ... tycat.html
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Beitrag #3 von Lucky » 27 Apr 2006 22:35


Ich würde mich bei solchen Umständen sofort an einen Facharzt oder wenigstens als ersten Schritt an meine Stomatherapeutin wenden, die mir das Katheterisieren beigebracht hat.

Es ist ja ganz nett und wichtig, über ein Forum gute Ratschläge, Tipps und andere Erfahrungen zu bekommen. Doch wer 3 Katheter und eine halbe Stunde braucht, um seine Blase zu entleeren, der macht entweder ganz grundlegend etwas falsch, oder bei dem ist etwas faul.

Arzt!! und/ oder StomatherapeutIn und noch einmal gemeinsam üben!
Benutzeravatar
Lucky
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 106
Alter: 52
Registriert: 12 Sep 2005 07:28
Wohnort: Berlin/ Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: feste Beziehung
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: Easi Cath Set

Beitrag #4 von danny » 27 Apr 2006 22:40


Wenn das sich nicht besser würde ich zu einem suprapubischen Katheter tendieren.
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Zum Thema Preiselbeersaft

Beitrag #5 von leo » 04 Mai 2006 15:12


Hallo Eckhard11!

Ich habe seit 7/90 eine augmentierte Blase (24 cm Dünndarm wurden damals zur Vergrößerung der Blasenkapazität verwendet) und musste auch selber katheterisieren.
Hatte bezüglich der Schleimbildung sehr große Probleme, viele Infekte etc.
Seit 1995 verwende ich Preiselbeersaft (tgl. 1 Glas - ca. 200 ml) und es funktioniert wesentlich besser. Ganz kann mann die Schleimbildung scheinbar nicht abstellen. Besonders Milchprodukte fördern die Schleimbildung vermehrt, lt. Aussage einer Ärztin.

Bezüglich der Proplematik beim kathetern würde ich andere Katheter versuchen, ev. die mit der sogenannten "Tiemann-Spitze" (gebogene Spitze). Bitte beim Urologen nochmals nachfragen bzw. im Sani-haus erkundigen wegen anderen Kathetern.

Preiselbeersaft bekommt man am günstigsten in AUT bei IKEA, 500 ml kosten € 2,99. Bitte ebenfalls erkundigen in Deutschland bei IKEA, dort gibt es ihn bestimmt auch. Man findet ihn normalerweise im kleinen Lebensmittelshop, zumindest ist es so in Wien 22 bzw. beim IKEA in der SCS.

Hoffe, ich konnte ein wenig helfen - alles Gute und hoffentlich wird es bald besser.

Leo
Gib nicht auf!
Benutzeravatar
leo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Alter: 59
Registriert: 31 Dez 2003 18:33
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Egal
Hilfsmittel: egal

Andere Katheter testen!

Beitrag #6 von wernermeurer » 13 Jan 2007 17:13


Bestellt mal Testmuster der Katheter von http://www.sauercontinence.de/

Ich nutze diese und habe keinerlei Probleme, diese bis in die Blase vorzuschieben. Bei anderen Modellen habe ich damit sehr viele Probleme.

Gruß
Benutzeravatar
wernermeurer
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 49
Registriert: 13 Jan 2007 12:06
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn-+Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Katheter


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron