Wieder zurück mit SPK-Anlage

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Wieder zurück mit SPK-Anlage

Beitrag #1 von kleine1964 » 25 Jan 2008 11:48


Hallo,

bin eine Woche in der Klinik gewesen um den SPK legen zu lassen.

Bin auch zufrieden damit, denn es ist schön...keine nasse Hose mehr zu haben, fdass bringt schon Lebensqualität.

Nun war ich 4 volle Tage arbeiten . Sitze ja im Rolli und hab ziemlich Schmerzen.

Der Pflegedienst meinst , da muss Betaisodonna( sorry weiss nicht, ob es richtig geschrieben ist drauf).

Mir ist auch ziemlich übel.

Der Katheter soll am 5.2. das erste Mal beim Urologen gewechselt werden.

Was kann ich tun, kommt das vom ständig sitzen das es entzündet ist oder ist das zu Anfang normal???

Danke im voraus für Euer Verständnis und Hilfe.

Liebe Grüsse Kerstin
Alles was bleibt sind Erinnerungen und das wissen, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war.
Benutzeravatar
kleine1964
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 54
Registriert: 02 Jan 2008 18:41
Wohnort: Geesthacht
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Harninkontinenz
Hilfsmittel: Tena Pants und Molimed-Einlagen

Beitrag #2 von Hermann » 25 Jan 2008 21:48


Hallo, gehe ich davon aus, dass du einen Bauchdeckenkatheter hast legen lassen?, wenn das so ist, sind die Schmerzen in der Anfangszeit ok. aber die verschwinden in den nächsten Wochen wieder und es ist wirklich eine Erleichterung und Woche für Woche wird es besser.
Ich habe selbst einen seit ca. 10 Jahren und kann fast alles wieder machen.
Wenn ich mit dem Bauchdeckenkatheter falsch liege, vergesse alles was ich geschrieben habe. Trotzdem wünsche ich dir gute Besserung und, dass sich alles zum guten für dich entwickelt.
Gruss Hermann :fleissig:
Benutzeravatar
Hermann
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 49
Registriert: 22 Mai 2004 16:35
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Darm-u.Blasenlähmung
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter

Hallo Hermann

Beitrag #3 von kleine1964 » 26 Jan 2008 05:35


ja genau so einer ist das.

Danke für Deine Antwort, dass macht mir Mut.

Alles Liebe Kerstin.
Alles was bleibt sind Erinnerungen und das wissen, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war.
Benutzeravatar
kleine1964
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 54
Registriert: 02 Jan 2008 18:41
Wohnort: Geesthacht
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Harninkontinenz
Hilfsmittel: Tena Pants und Molimed-Einlagen

Beitrag #4 von KaiWegner » 17 Mär 2008 12:28


Hallo kleine1964

Es wird empfohlen die Wunde alle 2 Tage zu desinfizieren und neu zu verbinden. Dafür gibt es PEG-Sets. Diese bestehen meist aus 2 sterilen Kompressen, mit denen Du die Wunde desinfizieren kannst, 2 Schlitzkompressen, die man um die Wunde legt und einem Fixierpflaster 10 x 15 cm.

Manche Ärzte verordnen auch z.B. Kompressen die man sich zurechtschneiden muss und einen Wundverband.

In der Regel werden die PEG-Sets noch von der Kasse bezahlt. Der Leistungserbringer (Apotheke, Sanitätshaus) muss dies aber zuvor bei der Krankenkasse genehmigen lassen.

Ich hoffe geholfen zu haben.

MfG
Kai
MfG

Kai
Benutzeravatar
KaiWegner
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 37
Registriert: 11 Aug 2005 12:18
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Keine Inkontinenz

Beitrag #5 von Struppi » 17 Mär 2008 17:41


Hallo Kerstin,

ich kann mich nur den Worten von Kai anschließen. Zur Desinfektion eignet sich im Übrigen - wenn es denn schon auf diese Weise laufen muss - nicht unbedingt diese "dicke Pampe" Betaisodona (weicht die Haut sehr auf) sondern eher z.B. Octenisept.

Ich favorisierte aber - wie Kai - die Sets. Die Kostenübernahme dürfte in Deinem Fall überhaupt kein Thema sein, da der SPK bei Dir ja noch nicht so lange liegt und dies noch als "Nachsorge" gilt.

Grüße

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron