ISK- Besser im Liegen?

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

ISK- Besser im Liegen?

Beitrag #1 von claudia07 » 15 Mär 2008 12:06


Hallo,
Ich muss seit einigen Wochen selbst kathetern, mir hat mein Urologe gezeigt wie es geht.
Jetzt habe ich eine Frage, bis jetzt habe ich es immer auf der Toilette im Sitzen gemacht.
Ich hatte aber oft nach dem Kathetern schon kurze Zeit später z. B. beim Husten das Problem, das ich naß wurde.
Nun habe ich auf einer Homepage mich genauer erkundigt, dort stand dass es häufig im Liegen besser klappt. Habe ich gemacht, und nach dem ersten Kathetern auf der Toilette mit einem Beutel - liegend- noch 250 ml entleeren können.
Kann das sein- mache ich beim Kathetern was falsch?
Oder ist es bei einer Frau besser im Liegen?
Gibt es eigentlich Fachpersonal, wo man das richtige Kathetern lernen kann?
Lieben gruß
Claudia
Benutzeravatar
claudia07
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 60
Registriert: 30 Dez 2007 17:24
Wohnort: Kreis Mettman / Rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenentleerungsstörung, Überlaufinkontinenz
Hilfsmittel: Katheter, Blasenschrittmacher

Beitrag #2 von Struppi » 15 Mär 2008 20:38


Hallo Claudia,

ich vermute mal als "alter Hase", Du hast den Katheter zu weit in die Blase eingeführt und dadurch ist Restharn entstanden, nachdem Du den Katheter gezogen hast, der sich dann selbstredend später nach dem Katheterisieren entleert.

Laß Dir einfach mehr Zeit dabei - am Anfang sind solche kleinen Fehler völlig normal. Es hilft, wenn Du z.B. den Katheter nach erfolgter Entleerung langsam zurück ziehst und dabei beobachtest, ob noch Harn nachläuft.

Dein Arzt kann Dir ggf. auch eine sogenannte Stoma-Therapie verordnen. Diese Therapeuten sind auf diese "Problematik" spezialisiert (nicht nur auf das "Stoma") und können Dir zuhause den richtigen Umgang bzw. die richtigen Techniken in Ruhe zeigen.

Grüße

Struppi
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #3 von Brandy » 16 Mär 2008 15:58


Hallo Claudia07,

Ich habe das Kathetern während eines stationären Aufenthaltes auf der Urologie eines Krankenhauses gelernt.

Es stimmt, dass es in unterschiedlichen Körperhaltungen (stehen, sitzen, liegen) unterschiedlich gut funktioniert.
Achte nur bitte darauf dass du nicht innerhalb kurzer Zeit zu oft katheterst. Entscheide dich für eine Körperhaltung und katheter nicht öfter, als dein Urologe dir geraten hat. Sonst förderst du damit ungewollt auch die Entstehung von Harnwegsinfektionen.

Gruß
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #4 von Kim » 16 Mär 2008 18:37


Hallo Claudia,
das Problem kenne ich auch, da ich wegen hohem Restharn auch selbstkathetern muss. Es ist wirklich sinnvoll sich viel Zeit zu lassen und beim Rausziehen ganz langsam machen. Bei mir kommt da immer noch ein ganzer Schwall. Welche Katheter nimmst du? Ich habe die SpeediCath compact, die sind echt sehr handlich und ich habe im Sitzen (und ohne Hektik) die besten Erfolge.
Alles Gute
Gruß
Kim
Benutzeravatar
Kim
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 46
Registriert: 09 Mär 2008 17:13
Wohnort: Westerwald
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln, Vorlagen Analtampon,ISK

Beitrag #5 von claudia07 » 16 Mär 2008 22:29


Danke für die Tipps,

ich habe erst die normalen Einmalkatheter genommen, das hat mir aber Schmerzen gemacht.
Habe mit dem Urologen gesprochen, der sagte mir es gäbe beschichtete, die zahlt aber die Kasse nicht.- Die Kasse sagt Quatsch, es sind Hilfsmittel, der Arzt muss nur genau aufschreiben was ich bekommen soll, geht nicht auf sein Budget.

Habe nach Rücksprache mit meinem Krankenhausarzt den Urologen gewechselt, der Neue hat mir die Beschichteten sofort aufgeschrieben.

Habe diese aber gestern bekommen, sind die SpeediKath -die kleinen, die wie ein Lippenstift aussehen.
Mit diesen ist es ja überhaupt kein Problemn mehr, ich habe den Eindruck, dass die anderen nur Schmerzen gemacht haben und ich dann so verkrampft war.
Mit den neuen klappt es richtig gut, habe auch eure Ratschläge beachtet.

Danke
claudia :laola: :laola:
Benutzeravatar
claudia07
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 60
Registriert: 30 Dez 2007 17:24
Wohnort: Kreis Mettman / Rheinland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Blasenentleerungsstörung, Überlaufinkontinenz
Hilfsmittel: Katheter, Blasenschrittmacher


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron