Suprapubischen Katheter selbst wechseln

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Suprapubischen Katheter selbst wechseln

Beitrag #1 von organic » 13 Mai 2011 15:14


Hallo zusammen,

mein Name ist Stefan, ich habe einen Suprapubischen Katheter seit 2006 wegen MS.


Ich komme eigentlich klar mit dem Katheter, aber in letzter Zeit rutscht er mir oft raus, nach 2-3 Wochen nach dem Wechseln ambulant im Krankenhaus.

Ich musste schon einige Male mitten in der Nacht so schnell wie möglich ins Krankenhaus mich fahren lassen...

Beim letzten Wechsel habe ich meinen Urologen darauf angesprochen, ob ich viell. zum Notfall, mir den Katheter zuhause selber wechseln könnte.
Er meinte wenn ich mir das zutraue kann ich das tun und schrieb mir 5 16 CH Katheter aufs Rezept.

Nun meine Frage, hat hier jemand Erfahrungen beim Spk selbst wechseln?

Werde ich alles in der Apotheke bekommen was ich dazu brauche?


Grüße
Stefan
Benutzeravatar
organic
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 13 Mai 2011 10:40
Wohnort: Südbaden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: MS

Beitrag #2 von Tom252 » 14 Mai 2011 12:06


Hallo,

ich trage einen TSK und kenne die Problematik. Ich bin auch schon öfters Nachts ins KH, da nichts mehr ging. Dennoch rate ich ab selbst den Katheter zu wechseln, da die Hygiene nicht so gewährleistet werden kann, wie wenn man es machen lässt. Ich sehe es jedes Mal selbst. Die Helferin benötigen vier Hände und ich helfe dabei, aber allein wäre es problematisch.

Mein 1. Hilfe Kasten zuhause besteht aus zwei DK und einen Karton mit Kochsalzfläschchen.

Selbst in der Apotheke das Zeugs zu bekommen ist äusserst schwer, wie ich die Erfahrung habe machen müssen . :aerger: Die meisten Firmen haben mir keine Muster zukommen lassen, weder über Apotheke noch über den Urologen. Lediglich zwei Firmen haben sich dazu bereit erklärt :aerger: und das sicher da die Angst hatten das es sich um SM handelt. :motz:

Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #3 von organic » 14 Mai 2011 14:26


Hallo Tom,

vielen Dank für deine Antwort.


Ich möchte das mit dem selber wechseln auch nicht zur Gewohnheit werden lassen.

Bei meinem SPK ist es so, daß wenn der Katheter nur kurze Zeit draußen ist, das Loch in der Bauchdecke schnell zuwächst.
Leider brauche ich oft bis zu 2 Stunden, bis ich dann im Krankenhaus auf der Urologischen Station bin.

Wenn der Katheter und die Blockspritze steril verpackt sind, ich mir ein Händedesinfektionsmittel und sterile Latex Einmalhandschuhe besorge, sehe ich da kein großes Problem.


Du trägst einen TSK. Was ist das genau?



Grüße
Stefan
Benutzeravatar
organic
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 13 Mai 2011 10:40
Wohnort: Südbaden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: MS

selber wechseln

Beitrag #4 von Chris » 14 Mai 2011 14:52


Hallo Stefan,

hast du schon einmal sterile Handschuhe so angezogen, dass sie auch steril bleiben ?? - ich arbeite im Krankenhaus und bin im Rahmen meiner Tätigkeit auch des öfteren im OP. Meine Frau ist OP-Schwester, ich denke, wir wissen, auf was ich dich hinweise - wenn du das unter Aufsicht einige Male geübt hast und es passt, dann mag das sogar möglich sein, dass du irgendwann auch unter Stress die Handschuhe steril lässt beim Anziehen, aber so leicht ist das nicht und allein du wirst erst am Infekt merken, dass es nicht steril war !!!

Also - vom Grundsatz her mag das möglich sein, auch wenn ich stark anzweifle, dass das Loch beginnt zu zuwachsen innerhalb der von dir genannten 2 Std. - klar ziehen sich die Bauchmuskeln zusammen, so dass die Öffnung kleiner wird und es nicht ganz so glatt geht mit dem Einführen eines Neuen, aber bis ein verheilter Fistelgang zuwächst, braucht es sicher etliche Tage, bis die Haut so dicht anliegt, dass es beginnt und bis so ein Loch zu ist vergehen sicher etliche Wochen!! - insofern - Stess ist da absolut nicht angezeigt und so eilig ist es auch nicht, als dass du nicht in Ruhe zum Tauschen in professionelle Hände gehen könntest. Anders liegt das, wenn was hakt - Block nicht auf, im Fistelgang veklemmt o.ä., aber dann kannst du allein eh nicht viel machen und bist ggf. ein Fall für den Notarzt.

Also ich denke mal, Ruhe und sorgfältiges Abwägen der Vor und Nachteile ist angezeigt. Wenn dein Arzt das befürwortet, mag das noch angehen, aber ohne das ausdrückliche Einverständnis und ausreichend Übung gefährdest du eher deine Gesundheit!!

Machs gut und überleg noch mal, ob das Risiko den unsichern Vorteil wert ist!!

Compu
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #5 von Tom252 » 14 Mai 2011 15:53


Hallo Stefan,

Leider brauche ich oft bis zu 2 Stunden, bis ich dann im Krankenhaus auf der Urologischen Station bin.

Das ist der Grund warum ich, da ich jetzt umziehen muss, nicht ins Hinterland ziehe und aus meiner Gemeinde ausziehe, da das KH nur 10 Minuten entfernt ist. Früher bin ich nach Villingen gefahren und die Ärzte haben da ein wenig geschimpft, was zu Recht passiert ist, da ich zu dem Zeitpunkt absolut nicht wusste was genau mit dem gesamten ist und vor allem was ich anrichten kann.

Du trägst einen TSK. Was ist das genau?

das ist ein transurethaler Katheter der durch den Penis geführt wird. Einige hier im Forum und in einem anderen verstehen zwar nicht warum und wieso, aber es ist fakt das ich ihn habe und auch auf kein anderes System wechseln kann.

Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 48
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #6 von organic » 16 Mai 2011 14:00


Hallo Chris,

danke für deine Hinweise, ich werde noch einmal mit meinem Urologen darüber sprechen.


Grüße,
Stefan
Benutzeravatar
organic
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 13 Mai 2011 10:40
Wohnort: Südbaden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: MS

Beitrag #7 von organic » 09 Aug 2011 16:11


Hallo,

ich bins wieder und möchte berichten:

Ich wechselte meinen Katheter zuhause und es klappt sehr gut. Meine Schwester hilft mir dabei...


Lg Stefan
Benutzeravatar
organic
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 37
Registriert: 13 Mai 2011 10:40
Wohnort: Südbaden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: MS

Re: Suprapubischen Katheter selbst wechseln

Beitrag #8 von Bruce » 19 Jan 2014 20:25


Hallo Stefan,
wechselst du noch selber?
und kommst du gut zurecht?
Da ich meinen K. nun auch schon 6 Jahre trage, denke ich öfter darüber nach, ihn selber zu wechseln, besonders, weil wir wieder mit dem womobi unterwegs sein möchten.
Ich fühle mich, wenn ich diesen Wechsel selber durchführen kann, freier bei meinen Unternehmungen.
Der Wechsel beim Urologen ist keine Hexerei, das geht ruckzuck.
Ich hab zwar einen 5 Wochen Rhythmus, dennoch könnte es manchmal zeitlich etwas eng werden--kommt auf das Reiseziel an.
Wegen Hygiene denke ich, da müsste es doch reichen sich die Hände und die Wundstelle zu desinfizieren.
Achja, wie ist deine Wunde---trocken oder nässt sie?
Meine Wunde nässt immer noch, so dass ich doch immer eine Schlitzkompresse darauf tue.
Gruß
Bruce :bier:
Gruß
Bruce

leben und leben lassen!!
Benutzeravatar
Bruce
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 64
Registriert: 25 Apr 2012 20:45
Wohnort: Eifel/NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenverhalt
Hilfsmittel: supr. Katheter


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron