Kondom-Urinal anstatt Windelhosen

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Kondom-Urinal anstatt Windelhosen

Beitrag #1 von Wertho » 05 Mär 2015 16:43


Guten Tag zusammen,

ich habe heute mal eine Frage in die Runde derer, die sich mit Kondom-Urinalen auskennen und ggf. auch von Windelhosen auf Kondom-Urinale gewechslt haben.

Nachdem ich Ende letzten Jahres Probleme mit der KK hat wegen der Bezahlung von geeigneten Windelhosen war ich gan froh, dass dieses Thema weitestgehend erledigt ist. Leider verhält es sich so, dass ich schon viele Hersteller von Windelhosen getestet habe und es entweder an der Passform, der Dichtigkeit oder Verträglichkeit (Haut) gescheitert ist. Es blieben nur die Windelhosen von Tena.

Und Tena hat nun umgestellt auf die textilähnliche Außenseite. Damit hatte ich bei meinen "Testś" schon negative Erfahrungen. Die Seiteteile leiern schnell aus, die Hose rutscht und das Material sorgt schon wieder für Hautjucken. So fing es immer an, bis dass es dann zum Auschlag gekommen ist. Darauf habe ich nicht wirklich Lust. Mein Hausarzt hatte schon ein Attest ausgestellt, dass hautverträgliches Material erforderlich ist. Tena maxi war das bis her.... aber jetzt..... :roll:

Weiß jemand von Euch, ob es einfach so möglich ist das verschriebene Versorgungsmittel zu wechseln (von Windelhosen zur Versorgung mit Kondom-Urinalen)? Die Verordnung seitens des HA dürfte kein Problem sein... aber ich hab vor den Diskussionen mit der Krankenkasse schon wieder Bammel. Ich hab die Kraft nicht mehr ewiglage Diskussionen zu führen.

Die Versorgung mit Kondom-Urinalen und Beuteln ist teurer für die Kasse als die mit Windelhosen. Jetzt bezahlen die mir 29,75 € monatlich.... etwas mehr als die Hälfte der eigentlichen Monatskosten. Muss ich künftig womöglich noch mehr draufzahlen als jetzt schon.... das ist wirtschaftlich gar nicht möglich? Also doch mit den drohenden Hautauschlägen leben lernen und diese eben mit Cremes etc behandeln?

Ich hoffe auf Eure Tipps, Euer Wissen und Eure Erfahrungen in dieser Problematik.

Gruß
Wertho
Benutzeravatar
Wertho
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 54
Registriert: 06 Okt 2014 16:11
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz / Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Tena maxi

Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron