Probleme mit SPK/Puffy/Dauerkatheter

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Probleme mit SPK/Puffy/Dauerkatheter

Beitrag #1 von Rothko » 01 Sep 2017 20:57


:halloall:

Seit vielen Jahren nutze ich einen Dauerkatheter mit Beinbeutel. Und im Großen und Ganzen „läuft“ es ganz gut. :D

Leider habe ich in letzter Zeit öfter Probleme: obwohl sich auch der Beutel füllt ist auch meine Hose nass (geht also Urin durch die Harnröhre ab). Einen Harnwegsinfekt habe ich vorerst mit Monuril 3000 und anschließendem Katheterwechsel hinter mir. Trotzdem bin ich mal wieder nass gewesen.

Könnte es sein das der Schlauch von einem immer dicker werdenden Bauch abgedrückt wird? Ich sitze den ganzen Tag im Rollstuhl. Der Bauch ist so dramatisch zwar nicht, aber einfach schon merkbar/sichtbar mehr, aber weich/wabbelig.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gebacht oder kann mir eventuell weiterhelfen?
Das würde mich wirklich sehr freuen!

Liebe Grüße,
Rothko
Benutzeravatar
Rothko
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 52
Registriert: 01 Sep 2017 20:08
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: HarnInkontinenz
Hilfsmittel: SPK

Re: Probleme mit SPK/Puffy/Dauerkatheter

Beitrag #2 von Stefan » 03 Sep 2017 11:33


Hallo Rothko,

es kommt leider immer wieder mal vor, dass Urin am geblockten Katheter vorbei durch die Harnröhre fliest. Manchmal hilft es schon den Ballon des Katheters etwas mehr zu blocken. Es kann aber auch eine Falte in der Blase oder im Schließsmuskel sein. Wenn Du Dich dann nach vorne bewegst, bewegt sich der Ballon in der Blase ggf mit. Dann ist die Auflagefläche des Ballon geringer und wenn dann noch eine kleine Rille / Falte da ist läuft der Urin raus. Sehen kann man das nur durch eine Blasenspiegelung beim Urologen.

Wie gesagt, man kann den Druck im Ballon leicht erhöhen. Achtung nicht zu stark blocken, es können sich sonst Druckstellen in der Blase bilden. Daher sagt man nicht mehr 5 - 10% stärker blocken. Also bei einer 20ml Spritze 1 bis max. 2ml mehr reingeben! Sollte mehr nötig sein, um Dicht zu sein, auf jeden Fall die Blase spiegeln lassen und suchen wo es rausläuft.

Trotzdem kann es sein, dass man das nicht ganz dicht bekommt. Hier solltest Du Dich ggf. zusätzlich mit Vorlagen versorgen.
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 429
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips


Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron