Urinalkondom : Alternative zu Vorlagen/Windeln ?

Hier findet ihr alles zu den ableitenden Hilfsmitteln wie zum Beispiel Urinalkondom, Katheter, Beinbeutel, ISK usw...

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

zitat

Beitrag #11 von jokel » 17 Mai 2005 00:52


:fleissig: Hallo Eckhard

Ich möchte dir aus meiner Erfahrung berichten. Ich habe gut 3,5 Jahre Kondomurinale benutzt. Ich habe sie aber immer nur tagsüber verwendet, da ich mich nicht mit dem Bettbeutel anfreunden kann. Da ich mich in der Nachts öfters im Bett rumdrehe, und der Schlauch doch irgendwie stört, und man dann schlecht noch eine Schlafanzughose drüberziehen kann, (besonders im Winter würde die mir fehlen). Nachts habe ich Windel benutzt.
Ich kann dir auch die Firma Sauer ans Herz legen, die sind wirklich kompetent in diesen Fragen, und es gibt auch für den retrahierten Penis spezielle Kondome. Die schicken jederzeit kostenlose Proben, vieleicht ist das ja was für dich.
Ich kam eigentlich sehr gut damit zurecht, bis ich dauernd allergieprobleme hatte, besonders wenn ich im Urlaub die Kondome rund um die Uhr am Körper hatte.
Das muß aber nicht bei jedem auftreten, ein Querschnitgelähmter Freund benutzt die schon 20 Jahre. Ich schaue mal was ich dir nach Ulm mitbringen kann, ich hätte noch Bettbeutel zum abgeben, da passen 2 l rein. Schicke mir eine Mail, wenn du sie gebrauchen kannst. Bis denne, man sieht sich. Gruß Jokel!
Benutzeravatar
jokel
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 22
Bilder: 1
Alter: 66
Registriert: 02 Jul 2003 02:51
Wohnort: Kreis Kleve
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Harninkontienenz
Hilfsmittel: Molicare super Tags, Molcare super plus nachts

Beitrag #12 von eckhard11 » 17 Mai 2005 23:47


n´Abend, Jockel,

also ich brauche die Urinalkondome nicht für den Tag, sondern, wenn überhaupt, ausschließlich für die Nacht.
Ich habe von Sauer heute 4 Stück Kondome zur Probe erhalten.
Die Bettbeutel ( 2 Stück ) nehmen jeweils 1.700 ml auf, das wird wohl reichen.

Mir kommt nur der Schlauch etwas kurz vor.....

Hinsichtlich der Herumwälzerei mache ich mir, wie in meinem Beitrag vom 10. Mai ausführlich beschrieben, keine großen Gedanken. Wenn das Kondom richtig sitzt und der Schlauch lang genug ist, kann da eigentlich weniger passieren.

Und Schlafanzughosen trage ich schon seit meiner OP im November 2003 nicht mehr.
Wenn die Bettunterlage und der ( zum Fixieren gedachte ) Schlüpfer nass werden, muß es ja nicht unbedingt auch noch eine nasse Schlafanzughose sein.....

Mal sehen, ob die Größe der Bettbeutel ausreicht, ich werde Dir auf jeden Fall Bescheid geben.

Papa,

ich werde hier an dieser Stelle über meine Versuche mit den Kondomen berichten.

Diese Kondome soll es auch für einen retrahierenden Penis ( also Pimmelchen anstatt Pimmel ) geben.

Versorgung bei retrahiertem Penis :
Insbesondere bei älteren Männern und bei Patienten mit stark ausgeprägter Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie kann sich der Penis beim Wasserlassen stark zurückziehen. ( = retrahierter Penis ) Dies kann soweit gehen, daß kaum noch Klebefläche vorhanden ist.


Ähnlich wie bei mir. Bei mir sieht es immer so aus, als würde ich, wenn ich im Sitzen pinkle, aus einer Kartoffel pinkeln :oops:

Aus unserer Sicht kommen je nach Schweregrad folgende Möglichkeiten in Betracht :

Vor dem Anlegen des Kondoms sollte die Blase so weit wie möglich entleert werden
( z.B. durch Katheterisieren oder Triggern )

Verwendung von Latex-Kondomen "extradünn (D)", bei denen nach dem Ankleben unbedingt der verbleibende Ring ( Wulst/Rändel ) abgeschnitten werden sollte.
Damit liegt das sehr dünne Kondom wie eine zweite Haut an, die sich in jede Falte zurückziehen kann und keinen Ansatz für ein ungewolltes Abrollen bietet.

Verwendung der selbstklebenden Kondome SAUER-Comfort, bei denen nach dem Ankleben ebenfalls der verbleibende Ring abgeschnitten werden sollte.



Ich werde also die mir jetzt momentan zur Verfügung stehenden, "normalen" Kondome probieren und wenn die nicht gehen, die speziellen Kondome für Pimmelchen.

Warte also auf jeden Fall meine Erfahrung ab, bevor Du Deine Scheißidee mit dem Katheter weiter verfolgst !!!
Was bei mir geht, wird bei Dir sicherlich auch gehen, sooooo unterschiedlich sind wir ja nun auch nicht gebaut.....

Ich lege mich - retrahiert und folglich recht kurz - wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #13 von papa0861 » 17 Mai 2005 23:52


eckhard11 hat geschrieben:Warte also auf jeden Fall meine Erfahrung ab, bevor Du Deine Scheißidee mit dem Katheter weiter verfolgst !!!
Eckhard



hallo ecki,

wie schon gesagt, hab ich die idee des selbstversuches erstmal weit von mir geschoben. das risko ist zu hoch. also wart ich mal auf deine erfahrungen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Antwort auf Eckhard

Beitrag #14 von leo » 19 Mai 2005 11:29


Hallo Eckhard!

Ich benutze seit 12/99 tagsüber und auch sehr häufig nachts Urinalkondome von Coloplast (Conveen). Ich verwende auch die latexfreien, da ich auf Latex scheinbar allergisch reagiere.
Ich komme damit eigentlich ganz gut klar.
Wichtig ist bei der Verwendung des Kondoms, dass die Haut am Penis absolut trocken ist, bevor man das Kondom aufzieht, sonst hält es schlecht, diese Erfahrungen habe ich in den letzen 5 Jahren damit gemacht.
Auch nachts verwende ich manchmal das Urinalkondom, da ich ähnliche Probleme bezüglich der Windeln habe.
Die Urinbeutel stammen übrigens auch von Conveen (500 ml), damit komme ich auch nachts einigermassen zu Recht. Das Beste war für mich vor allem Nachts der AMS Sphinkter, aber das ist eine andere Geschichte und das ist nunmehr leider Vergangenheit.

Hoffe, du kommst mit den Kondomen nachts besser zu Recht, alles Gute und
viele Grüsse aus AUT
Leo 8)
Gib nicht auf!
Benutzeravatar
leo
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Alter: 59
Registriert: 31 Dez 2003 18:33
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Egal
Hilfsmittel: egal

Beitrag #15 von eckhard11 » 19 Mai 2005 11:37


Danke, Leo,

auch heute morgen war ich bzw. mein Bett vollkommen trocken....

Ich leg mich - trocken - wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Vorherige

Zurück zu ableitende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron