Womit bekomme ich meine Windel Nachts dicht?

Hier könnt ihr alles über die übrigen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Betteinlagen, PVC-Schutzhosen, Bodys usw.... erfahren und auch euere Meinungen dazu schreiben.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Re: Womit bekomme ich meine Windel Nachts dicht?

Beitrag #11 von Greg O » 24 Okt 2016 10:39


Hatte das Problem auch.

Mehrere simple Lösungen haben geholfen:

- PVC-Schutzhose (oder ähnliches)
- zusätzliche Einlage (Pelzy Protect. Nicht zu dick nicht zu dünn. Aber Folie auf der Rückseite manuell entfernen!)
- Alternativ zwischenzeitlich Stoffwindeln nutzen
- sich dickere Inko-Slips besorgen (Better Dry o.ä.)

Die Inkontinenz-Ränder / Kanten würde ich persönlich nicht umklappen,
da die Folie dann direkten Kontakt zur Haut hat bzw Druckstellen und Schweissbildung auftreten
(merkst du sicher selbst, dass dies nicht die angenehmste Lösung ist).


Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Greg O
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 34
Alter: 37
Registriert: 18 Okt 2016 17:25
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Jessa Hygiene Pants, Forma-Care-Pants, Seni Slip Basic

Re: Womit bekomme ich meine Windel Nachts dicht?

Beitrag #12 von Christian Albrecht » 27 Dez 2017 01:34


Greg O hat geschrieben:Hatte das Problem auch.

Mehrere simple Lösungen haben geholfen:

- PVC-Schutzhose (oder ähnliches)
- zusätzliche Einlage (Pelzy Protect. Nicht zu dick nicht zu dünn. Aber Folie auf der Rückseite manuell entfernen!)
- Alternativ zwischenzeitlich Stoffwindeln nutzen
- sich dickere Inko-Slips besorgen (Better Dry o.ä.)

Die Inkontinenz-Ränder / Kanten würde ich persönlich nicht umklappen,
da die Folie dann direkten Kontakt zur Haut hat bzw Druckstellen und Schweissbildung auftreten
(merkst du sicher selbst, dass dies nicht die angenehmste Lösung ist).


Viel Erfolg!


Mich würde interessieren
welche Stoffwindelhosen ihr nutzt!

Wir hatten eine Zeit lang die Inko-Hosen von Inotex genutzt,
waren aber bitter enttäuscht (Geruchsbildung, extrem lange Trocknungszeiten, Klettverschluss bereits nach einem Monat defekt)!

Wir haben zwar nach langem forschen gute Berichte über die "Famicher" gelesen,
aber kein SaniHaus und keine Apotheke führte diese Marke!
Benutzeravatar
Christian Albrecht
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 34
Registriert: 27 Dez 2017 00:57
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Windeln, Vorlagen

Re: Womit bekomme ich meine Windel Nachts dicht?

Beitrag #13 von Christian Albrecht » 27 Dez 2017 01:39


rehlein hat geschrieben:Ich trage Nacht Windelhose+Einlage als Saugverstärker und eine Schutzhose. Diese fixiere ich noch mit einem Gürtel,was natürlich ziemlich schnürt.
Kennt einer von Euch eine andere Möglichkeit?
Grüße Rehlein :fleissig:



Beste Möglichkeit wäre auf bessere Inko-Slips umzusteigen!

Wenn der Geldbeutel es hergibt (leider zahlen die Krankenkassen nur billigste und unzuverlässigste Inko-Materialien. Aber das ist sicher nichts neues!)
beim Online-Händler deines Vertrauens
nach "BetterDry", "Indaslip" und "MyDiaper" suchen!
Benutzeravatar
Christian Albrecht
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 34
Registriert: 27 Dez 2017 00:57
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Windeln, Vorlagen

Vorherige

Zurück zu sonstige Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron