Windeln untere der Kleidung

Hier könnt ihr alles über die übrigen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Betteinlagen, PVC-Schutzhosen, Bodys usw.... erfahren und auch euere Meinungen dazu schreiben.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Windeln untere der Kleidung

Beitrag #1 von Stefan_CH » 26 Mai 2003 20:41


Hallo Zusammen

häufig haben inko das problem mit der kleidung vorallem mit den hosen das man nix sieht, was ich aus meiner inko zeit (seit geburt 34 jahre lang) für erfahrungen an mir selber gemacht habe gebe ich gerne preis:

sicher sind dünne moderne hosen eigentlich tabu, dünn bildet die windel recht gut gegen aussen ab, auch wenn sie eine nummer zu gross ist die dünne hose ist es kaum zu übersehen das man windeln an hat.
meinen rat zieht jeans an wirklich die hose für inkos, weiter dunkel sollten sie auch sein hier ist es auch so sind die jeans eine nummer zu gross sehen sie noch schön aus, im gegensatz zu dünnen hosen die eine nummer zu gross tja sieht nicht gerade gut aus nach meinem geschmack wohl zu verstehen.

ich bin bei der jeans oder manschester hose grob geblieben, meistens in der farbe dunkelblau schwarz.

jetzt sagen sich viel dunkle hosen gehts noch, wie gut es doch ist den kombinationen gibt es so viel zu dunkel.

weiter die frauen, habt ihr nicht die coolen hosen mit so stoff zusätzlich da sieht es doch aus als hätten die frauen rock und hose an, sicher geeignet für leichte inko oder sollche frauen die einlagen an haben.

und allgemein wieder für alle was cooles oben an das über den po geht sieht echt gut aus schaut mall stefan raab an ok der ist nicht inko aber wie zieht er sich an immer ein hemd oder pulli über den po.

also es ist möglich die windeln zu verstecken, und man muss keine angst haben sie zu sehen.

die frage ob zusatz hosen über windeln würde ich mit einem klaren nein beantworten, viele schauen nur immer ob die windel ausläuft oder nicht, wir müssen auch an unsere haut denken, die braucht doch auch luft zum atmen, mit einer gummihose ist es genau nicht möglich man drückt die windel an die haut und dann ist die windel voll und wird noch an die haut gepresst, 1. was wir ausscheiden ist voll mit bakterien die wir so in die haut pressen, dann 2 jetzt gerade ich meine wir warten ja noch darauf der sommer die haut schwitzt so mehr und wo hin mit dem schweiss? 3 ja ok die windel mag so weniger flüssigkeit sammeln.

und liebe männer auch wenn wir inko sind haben wir gewisse sachen die man nicht so verdrücken sollte oder sonst weiss jeder was passiert.

ok bin gespannt was andere für ideen haben

es grüsst euch stefan_ch

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
Stefan_CH
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Nur teilweise richtig...

Beitrag #2 von Regenmacher » 27 Mai 2003 12:58


Hallo Stefan,

klar, du bist mir ein paar Jährchen voraus, aber in Sachen Kleidung habe ich einiges beizusteuern.

Ich trage ja (ist wohl mittlerweile bekannt) nur Anzüge. Erst vor einigen Wochen habe ich mir einen Sommeranzug in heller Farbe gekauft. Sehr dünner Stoff. Letztes Wochenende war ich damit auf einer Seminarveranstaltung, auf der einige Leute mittlerweile wissen, daß ich inkontinent bin. Die haben es trotzdem nicht gesehen.

Wichtig ist der Schnitt der Sachen - man muß eben mal probieren. Ich nehme immer meine Frau mit, die beurteilt das dann - kann man aber am Spiegel auch selbst machen.

Wir sehen die Windel unter der Kleidung, weil wir drauf achten. Aber normale Menschen schauen nicht so genau hin, als daß sie das sehen könnten. Und außerdem sind wir ja in Bewegung und stehen nicht immer steif da. Zudem , welbst wenn man mal etwas sieht, ist es immer noch eine Frage, was der Gegenüber sich dabei denkt, kaum jemand denkt sofort an eine Windel - manche Feinrip-Unterwäsche zeichnet sich ähnlich auf feinen Stoffen ab.

Ich kann nur feststellen, daß Leute, die ich auch direkt gefragt habe, es nicht sehen. Und die Tena Maxi ist nun keine dünne Windel. Gerade nicht an Tagen, wo man nicht so oft wechseln kann und demnach etwas mehr Flüssigkeit mit sich rumträgt - es ist niemandem aufgefallen.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #3 von wiebke46 » 27 Mai 2003 13:34


Ich möchte zu diesem Thema betonen, dass man bei einigermaßen geeigneter Kleidung weder von einer Einlage, noch von einem Hygieneslip irgendwas sieht, es sei denn, man will es sehen. Natürlich haben wir alle diese Sorge, aber man braucht doch nur immer wieder bei den Leuten rückzufragen, denen man wirklich vertraut. Die bestätigen einem dann immer, dass es so o.k. sei, dass man so "rumlaufen könne".
Eine ältere Bekannte trägt vor lauter Sorge entdeckt zu werden nur als normale Schlüpfer "getarnte" Höschen von Suprima etc., mit dem Erfolg, dass sie immer wiedereinmal nasse Unfälle hat. Ich meine , dass die Einwegwindeln mittlerweile so gut sind , dass die alten Schutzhosen eigentlich keinen Sinn mehr machen.
Bei der Wahl der Kleidung muss man eben etwas Fantasie walten lassen. Das bedeutet nicht, dass man immer was ganz spezielles tragen müßte. Morgen werde ich eine mehrstündige Bahnfahrt antreten, da werde ich eben einfach Jeans und ein Flanellhemd drüber tragen. Kein Mensch wird dann was vom Windelslip bemerken. Dabei ist es natürlich schon wichtig, dass man sich entsprechend verhält. Man darf nicht ständig denken "oh Gott, die sehen meine Windel", vielmehr muss man sich klarmachen, dass man nur etwas andere Unterwäsche trägt.
Benutzeravatar
wiebke46
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 61
Registriert: 18 Mai 2003 14:38
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Versch. Einlagen etc.

TEMPO-PÄCKCHEN

Beitrag #4 von mehlbox2001 » 01 Jun 2003 05:10


... und weil es sich scheinbar immer noch nicht rumgesprochen hat: Wer in der Jeans sein Geld sicherheitshalber vorn drin hat, sollte auf jeden Fall hinten in jeder Tasche ein (fast) volles Päckchen Tempo-Taschentücher haben. Oder zwei angebrochene. So ausgerüstet sieht nun wirklich niemand was. Außer den Tempos. Die kaschieren hervorragend das dickere Mittelteil der dicken Unterwäsche. Und das bloß einen Nachteil, mit dem ich sehr gut leben kann: Man wird öfter mal um Taschentücher angeschnorrt 8)
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #5 von Patrick Fischer » 07 Mär 2008 14:39


Hi ,

ich trage Windelslips und Windelhosen ich brauche meistents Extra Stark / Dick
ich habe schon viel versucht doch man sieht die Windel einfach .

Fällt irgendjemand etwas ein ???

Wäre toll :lach:
----PATRICK FISCHER----
Benutzeravatar
Patrick Fischer
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 47
Registriert: 07 Mär 2008 14:28
Wohnort: Riedstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Haninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln , Tabletten

Beitrag #6 von Helmut » 08 Mär 2008 16:46


Hallo Patrick,

huh, da warst du aber wohl lange auf der Suche bis du den "steinalten" Beitrag ausgegraben hast. :mrgreen:

Nunja, da musst du wohl oder übel einen Kompromiss eingehen, entweder trägst du dicke Windeln, dann läufst du aber Gefahr, dass es jemand mitbekommt, oder du wechselst häufuger, dann kannst du auch dünnere Windeln benutzen. Ich verwende tagsüber die Attends No.10 super plus, die sind relativ dünn, mehmen aber trotzdem eine Menge auf. Nachts trage ich die Harmony power, die ist schon deutlich dicker, aber im Bett sieht das keiner, da ist es egal.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #7 von Ronald » 18 Mai 2008 12:11


mir bersönlich ist es egal, ob jemand meine windeln bemerkt oder sieht.. ich brauche sie nun mal. ein anderer der einen stock braucht, kann ihn auch nicht verstecken. ich weis auch nicht so, warum man so ein geheimniss darüber macht? wenn ich halt solche sachen brauche, dan brauche ichsie halt. manchmal, wen es warm ist, habe ich nur ne windel nit Gummihöschen im garten an, egal ob man mich so sieht oder nicht. man solte nicht so ein geheimniss darum machen. ich lebe ganz gut damit und kann mich auch nicht beklagen.
Benutzeravatar
Ronald
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 14
Alter: 52
Registriert: 13 Dez 2005 11:18
Wohnort: Apolda/Thüringen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnähser
Hilfsmittel: PVC Hosen-Stoffwindeln mit Einlagen

Also zum Thema möchte ich schon was beitragen!

Beitrag #8 von Armin » 18 Mai 2008 22:30


Ich trage auch schon seit über 30 Jahren Windeln und kann dazu nur sagen. Ich habe viele Windeln mit gemacht. Aber auch ganz ehrlich: Ohne einen zusätzlichen Schutz über der Windelhose hab ich mich nie wirklich wohl gefühlt. Dazu ist meine Inkontinenz zu stark. Das ging alles immer mehr oder minder mit Suprima-Hosen usw., oder alle möglichen anderen Plastikhosen drüber.

Ich finde nach wie vor auch die alten Molton-Windeln super. Alles mit der richtigen Pflege hat auch seinen Sinn, denke ich. Man kann Moltonwindeln tragen. Für mich hauptsächlich in der Nacht, da man die Saugkraft eben so haben kann wie man meint. Und in der Nacht sieht ja keiner das Paket. Und ganz ehrlich angenehmer zu tragen sind die Moltonwindeln allemal gegenüber den Einwegwindeln. In jedem Fall, das ist meine Meinung dazu. Allerdings muß ich sagen, dass ich in der Nacht diese Tex-a-Med Windelhosen habe, die super angenehm zu tragen sind und bei denen ich zusätzlich Moltonwindeln einleg, um die Saugkraft zu verstärken, bzw. das, was der Mann hat, durch eine speziell gefaltete Moltonwindel, besser ein zu packen, damit weniger passieren kann.

Dann kann ich euch nur sagen, dass ich seit einiger Zeit angefangen hab, meine Windelhosen für tagsüber drüber selber zu fertigen. Ich möchte sagen, mit sehr gutem Erfolg. Ich habe mittlerweile sehr schöne Hosen aus sehr angenehmen Material, die ich mit dünnen Stoffen drüber nähe, dass das nicht immer wie eine Windelhose aussieht und sie tragen nicht sehr auf. Das war mir das Wichtigste über den Einmalwindeln. Ein zusätzlicher Schutz und nicht so sehr auftragend und so provozierend/fetischmäßig aussehend. Das ist mir gut gelungen, sag ich mal.

Also, das, was ich zu dem Thema sagen wollte, ist, dass viele Inkontinente wohl über den Windeln noch zusätzlich Schutzhosen tragen, was ich durchaus als selbst so Praktizierender, sinvoll finde. Auch meine ich, ob ich jetzt eine Einmalwindel mit Hose drüber trage, oder ohne ist doch wohl vollkommen egal. Durch die Einwegwindel kann die Haut auch nicht mehr oder weniger atmen. Es ist auch eine Plastikfolie, genauso wie die Hose drüber. Das Wichtigste ist wohl, wie die Hose drüber aussieht/geschnitten ist, um sich darin wohl zu fühlen. Das habe ich mit den ganzen Hosen, die es so am Markt gibt nicht wirklich hin bekommen. Das hab ich für mich geändert.

Lieben Gruß, an euch alle, Armin
Benutzeravatar
Armin
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 57
Registriert: 01 Jun 2003 23:24
Wohnort: Raum Landshut
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenschw.
Hilfsmittel: Attends

windeln und sachen drüber

Beitrag #9 von rubbyh » 19 Mai 2008 18:30


ich kann meinen vorrednern nur recht geben.. nicht zu eng...oder wenn eng, dann auf die figur achten..es ist alles wie im richtigen leben.
und ich trage oftmal cargo hosen oder baggys drüber oder eben auch jeans. zu messen natürlich nen anzug.. ist noch nie aufgefallen... und mal ehrlich wer reflektiert das denn am ehesten..doch wohl leute, die darauf geeicht sind. oder?
lg holger
Benutzeravatar
rubbyh
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Registriert: 21 Nov 2007 22:09
Wohnort: Leipzig / Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: enuresis nocturna, und Stressbedingt
Hilfsmittel: Windeln, Gummihosen, Suprima

Stretchjeans und Suprima Hosen

Beitrag #10 von Franz » 05 Jun 2008 13:44


Hallo zusammen,

also seit einigen Jahren achte ich darauf, daß die Jeans einen nicht zu knappen Schnitt mit einem Stretchanteil haben.
Das ist nicht nur bequem, sondern auch Bewegungen bleiben so eher unauffällig. Gerne trage ich, gerade im Sommer, die Oberhemden auch über der Jeans.
Drunter trage ich seit ewigen Zeiten Suprima Hosen mit Einlagen von Hartmann; die Suprima Hosen gibt es ja Gottseidank nun nicht mehr ausschließlich in weiß oder gelb sondern in vielen modischen Farben. So trage ich unter einer blauen Jeans eine 1211 in "jeansblau"; unter einer schwarzen Jeans ist eine 1211 in "schwarz" völlig unauffällig.
Allerdings bin ich auch froh, daß ich bisher von Hautproblemen verschont geblieben bin. Wichtig ist halt regelmäßiges Wechseln der Einlagen damit sich der Urin nicht alkalisch zersetzt.
Viele Grüße
Franz
Benutzeravatar
Franz
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 54
Registriert: 25 Mai 2003 21:57
Wohnort: Köln/Bonner Raum
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenschwäche; Belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen, Einlagen Suprima Schutzhosen

Nächste

Zurück zu sonstige Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron