Inko-Badehose XXL

Hier könnt ihr alles über die übrigen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Betteinlagen, PVC-Schutzhosen, Bodys usw.... erfahren und auch euere Meinungen dazu schreiben.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Inko-Badehose XXL

Beitrag #1 von rehlein » 22 Nov 2011 21:08


Kennt jemand von Euch einen Hersteller oder eine Adresse für Übergroße Inko-Badehosen. Meine Hüftweite beträgt 135cm. Gruß Vom Rehlein :fleissig:
Benutzeravatar
rehlein
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 46
Registriert: 21 Okt 2011 22:19
Wohnort: MV
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Windeln+Pants+Gummihose

Beitrag #2 von Sebald » 22 Nov 2011 22:26


Hallo,

am ehesten gibt es sowas in den Staaten, wo man allgemein auch in größeren Dimensionen denkt.

Vorstellung einiger Modelle unter:

http://www.abledata.com/abledata.cfm?pa ... &top=15069


Zur Gebrauchsfähigkeit kann ich nichts sagen. Alle diese Hosen rechnen eher mit einer Stuhl- als mit einer Harninkontinenz.

Wenn nur diese vorliegt, wäre es sicher besser vor dem Schwimmen einfach die Blase komplett zu entleeren - etwa mit Katheter, auch hier ist der ISK günstig!

Beste Grüße!
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 235
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #3 von Helmut » 26 Nov 2011 16:58


Hallo rehlein,

nun es gibt ja zweierlei Ausführungen, solche die fast wie normale Badehosen sind und solche die nach Maß gefertigt werden, das sind dann so Neoprenhosen. Welche von beiden meinst du?


Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #4 von rehlein » 03 Dez 2011 22:34


Das ist eigendlich egal,sie sollten bestmöglich zu verschließen sein
Benutzeravatar
rehlein
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 46
Registriert: 21 Okt 2011 22:19
Wohnort: MV
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Windeln+Pants+Gummihose

Beitrag #5 von Helmut » 06 Dez 2011 19:47


Hallo rehlein,

nun so ganz egal ist das nicht, du suchst also Hosen die möglichst dicht sind, da kommen dann nur noch die sogenannten Therapiebadehosen infrage, welche nach Maß angefertigt werden, auch in Übergrößen. Unter diesen Hosen kann sogar eine Einlage oder Windel getragen werden, wobei hier zusätzlich oft noch eine PVC-Schutzhose über der Windel getragen wird. Diese Hosen werden häufig aus Neopren gefertigt, das gleiche Material wie Taucheranzüge. Allerdings schauen diese Hosen dann nicht so toll aus.

Aber eines muss dir klar sein, auch diese Hosen sind nicht zu hundert Prozent dicht, auch hier kann Wasser eindringen, meistens am Rücken, auch wenn es nur sehr wenig ist. Hier mal ein paar Links:

Suprima
Buse
Beluga

Diese Hosen können unter bestimmten Bedingungen auch vom Arzt verordnet werden, viele Kassen übernehmen die Kosten dann vollständig oder zu einem großen Teil.

Gruß Helmut 8)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #6 von rehlein » 08 Dez 2011 21:58


Vielen Dank für Deine Info. Ich habe dort gleich mal Infos angefordert.
Mal schauen,es ist sehr vielversprechend!
Grüße&Danke Rehlein
Benutzeravatar
rehlein
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 46
Registriert: 21 Okt 2011 22:19
Wohnort: MV
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Windeln+Pants+Gummihose

Re:

Beitrag #7 von Greg O » 24 Okt 2016 10:31


Helmut hat geschrieben:
Suprima
Buse
Beluga




- unverschämt gepfefferte Preise
- nicht wirklich flexible Materialien
- keine Auswahl an Stoffen
- zum Teil sehr enganliegend
- Rückenbereich öffnet sich manchmal
- Schnürsystem sehr gewöhnungbedürftig
- optisch wirklich sehr - sagen wir mal - seniorenorientiert
Benutzeravatar
Greg O
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 38
Alter: 38
Registriert: 18 Okt 2016 17:25
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Jessa Hygiene Pants, Forma-Care-Pants, Seni Slip Basic

Re: Inko-Badehose XXL

Beitrag #8 von Greg O » 26 Mai 2018 14:12


rehlein hat geschrieben:Kennt jemand von Euch einen Hersteller oder eine Adresse für Übergroße Inko-Badehosen. Meine Hüftweite beträgt 135cm. Gruß Vom Rehlein :fleissig:


WIr sind in einem englisch-sprachigen Forum über den Vorschlag gestolpert AIO-Systeme unter der Badehose zu verwenden!

D.h. es sind "Stoffwindeln" zum zuknöpfen ohne Saugeinlage.

Dies haben wir auch diesen Urlaub getestet und sind zu 100% zufrieden!


Das beste an der Sache ist, die Hosen müssen nicht maßgeschneidert sein, da sie praktischerweise durch ein Knöpf-System größenverstellbar sind
und sie lassen sich schnell und zuverlässig reinigen (und noch schneller trocknen!)



Ich wünschte nur, wir hätten es früher gefunden.
Hätte uns viel Geld, Ärger und Nerven erspart.

(wer hat sich die Preise für die sogenannten "professionellen" Produkte einfallen lassen? DIe dann auch noch spezialgefertigst werden müssen oder aus viel zu dicken Materialien bestehen?!)
Benutzeravatar
Greg O
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 38
Alter: 38
Registriert: 18 Okt 2016 17:25
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Jessa Hygiene Pants, Forma-Care-Pants, Seni Slip Basic

Re: Inko-Badehose XXL

Beitrag #9 von Helmut » 02 Jun 2018 16:09


Hallo Greg O,

dein von dir genanntes "Knöpf-System" hat den Nachteil, dass es als Inko-Badebekleidung völlig unbrauchbar ist, wenn es dicht sein soll. Da tritt an den seitlichen Knopfreihen soviel Wasser ein, dass der Inhalt der Hose ausgespült wird und das ja genau so eine Inko-Badebekleidung verhindern.

Ich gehe mal davon aus dass du so etwas meinst Schwimmwindel für Kinder oder Erwachsenen. Es kommt ja auch auf die Art der Inkontinenz an, solche Inko-Badebekleidung wird ja überwiegend bei einer Stuhlinkontinenz verwendet, um das Badewasser vor austretenden Stuhl zu schützen. Bei festem Stuhl kann deine Lösung noch gehen, aber wenn der Stuhl eher flüssig ist, dann brauchst auch etwas dichteres damit nichts daneben geht.

Im übrigen sind Massenware also die Standartgrößen auch bei den Inko-Badebekleidungen noch relativ brauchbar, aber sobald Handarbeit ins Spiel kommt, und das ist nun mal bei Maßanfertigungen der Fall, wird es teuer.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu sonstige Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron