Suprimas nicht mehr mit Windeltasche ?

Hier könnt ihr alles über die übrigen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Betteinlagen, PVC-Schutzhosen, Bodys usw.... erfahren und auch euere Meinungen dazu schreiben.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Suprimas nicht mehr mit Windeltasche ?

Beitrag #1 von hmi72 » 29 Jan 2004 10:36


Hallo ,

nach erhalt meiner letzten Suprima-Bestellung mußte ich feststellen, dass diese nicht mit einer Tasche für Einlagen ausgestattet waren ( 1249 ). Habe ich etwas bei der Bestellung falsch gemacht oder werden diese nicht mehr mit Tasche produziert ?
Im übrigen befürchte ich langsam, dass sich der Hersteller immer mehr auf den Fetischbereich konzentriert, was sich auch in der Preispolitik niederschlägt.
Im Vergleich - vor 6 Jahren kostete ein Slip Art. 250 ca. 11,- DM und heute rund 15,- € .
Gibt es in Deutschland noch andere Hersteller von Schutzhosen ?
Wäre über eine Auskunft dankbar, wenn möglich mit Bestellnummern - die meisten Sanitätshäuser kennen leider nichts anderes.

Viele Grüße Micha
Benutzeravatar
hmi72
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 46
Registriert: 19 Jan 2004 14:02
Wohnort: Thüringen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: seltenes Bettnässen
Hilfsmittel: Suprima mit Einlage / manchmal Tena maxi oder Harmony

Beitrag #2 von Helmut » 29 Jan 2004 12:48


Hallo Micha,

nun es stimmt, das bei den Suprima Hosen 1249 und 1250 die Taschen für die Einlagen fehlen. Das wurde aber schon bei der Einführung der neuen Folienqualität (gelbe Folie) geändert. Da die wenigsten Benutzer diese Taschen überhaupt brauchen, wurde schon aus kostengründen darauf verzichtet. Wenn du die Einlegetaschen trotzdem willst, dann bekommst du sie auch weiterhin, nur mußt es dann bei der Bestellung mit angeben.

Daß Suprima in den Fetischbereich abwandert glaub ich nicht, wobei er viele Kunden (Händler) aus diesem Bereich hat. Suprima hat sich für diese Kundengruppe darauf speziallisiert, die Hosen nach Kundenwunsch zu fertigen und somit ist eben eine Vielfalt an verschiedenen Modellen entstanden. Diese Sonderanfertigungen werden auch in Zukunft nicht im normalen Katalog von Suprima zu finden sein.

Zur Preispolitik muß ich sagen, daß da nicht der Hersteller also Suprima das große Geld damit macht, sondern die ganzen Fetischhändler. Oder wie kann es sonst sein, daß ich einmal eine Suprimahose (1250 in einer Farbe die nicht zum Standardprogramm gehört) gesehen habe, der Händler einen anderen Namen für die Hose angab und dafür dann fast 40,- Euro verlangte.

Der Herstellerabgabepreis hat sich in den letzten Jahren schon etwas erhöht, aber nicht in dem Maße, wie die Händler ihre Preise angehoben haben. Füher wurde eine Suprima 1250 zum Beispiel für etwa 8,- DM vom Hersteller abgegeben, Heute verlangt er je nach Kunden etwa 7,- Euro dafür. Die Preise sind nur geschätzt, da ich keine Händlerpreisliste vorliegen habe.

Sicher gibt es noch weitere Hersteller solcher Schutzhosen außer Suprima, aber die meisten Hersteller sind zum Fetischbereich zuzuordnen. Die einzigen Firmen, die nicht oder nur wenig zum Fetischbereich gehören, sind die Firmen Roewer in Pinneberg und die Firma Babychic in Finsterwalde. Auch die Firma Fashy stellt Schutzhosen aber nur zum Schlupfen her.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von hmi72 » 29 Jan 2004 15:27


Danke für die kurzfristige Antwort , aber:
Dann verstehe ich erst Recht nicht, warum man im Sanitätshaus fast 15,- € bezahlt.
Dort weiß man doch zumindest, dass es bei "Überhosen" also Suprima fast unmöglich ist, eine Kostenerstattung zu bekommen.

Grüße micha
Benutzeravatar
hmi72
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 18
Alter: 46
Registriert: 19 Jan 2004 14:02
Wohnort: Thüringen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: seltenes Bettnässen
Hilfsmittel: Suprima mit Einlage / manchmal Tena maxi oder Harmony

Kostenerstattung bei Überhosen

Beitrag #4 von Chris » 29 Jan 2004 15:54


Hallo Micha,

ich weis ja nicht bei welcher Kasse du bist - aber ich bekomme meine Schutzhosen nach wie vor erstattet - abgesehen von der gesetzlichen Zuzahlung. Die Techniker Kasse ist da ganz problemlos. Vieleicht erkundigst du dich einmal, unter welchen Voraussetzungen deine Kasse die Kosten übernimmt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es immer günstig ist, mit den Sachbearbeitern zu sprechen.

Viel Glück

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #5 von Helmut » 29 Jan 2004 16:16


Hallo Micha,

Dann verstehe ich erst Recht nicht, warum man im Sanitätshaus fast 15,- € bezahlt.

Nun den Preis den ich genannt hatte, der bezieht sich auf den Einkaufspreis für den Händler, also dem Sanitätshaus. Zu den Kosten kommen dann ja noch die Portokosten und auch die Kosten für Buchhaltung dazu, es sind ja ein paar Leute damit beschäftigt und die müssen ja auch bezahlt werden. Klar wollen die auch noch was dran verdienen und darum zahlst du auch die 15,- Euro. Mein Sanitätshaus verlangt nur 12,- Euro und die verdienen auch noch was dran. Wie Chris schon sagte, die meisten Kassen erstatten schon die Kosten der Schutzhosen, wenn man mit ihnen spricht.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #6 von Tom » 29 Jan 2004 21:37


Hallo,
Auch hier in den USA sind die Suprima Plastikhosen uebers Web erhaeltlich. Das Lagerhaus ist in der Naehe von Boston.
Je nach Model kosten diese zwischen $ 16.00 und $ 21.00. Also, im Vergleich was Ihr in Deutschland zahlen muesst, ganz vorteilhaft. Man muss dann noch einen kleinen Betrag fuer Transport bezahlen. Wenn man mehr als $150.00 bestellt, erhaelt man noch einen 5% Rabatt.
Qualitativ, sind sie besser als die meisten Plastikhosen die man auf dem USA-Markt vorfindet.
Gruss, Tom
Benutzeravatar
Tom
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 75
Alter: 82
Registriert: 02 Mai 2003 19:55
Wohnort: New Hampshire, USA
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinent
Hilfsmittel: Windeln, Plastikhosen, Katheter

Suprimahosen ohne Laschen

Beitrag #7 von Achim » 01 Feb 2004 09:17


Hallo, über die fehlenden Laschen habe ich mich auch schon gewundert. Nach der letzten Bestellung habe ich bei dem Sanitätshaus angerufen und gefragt warum das so ist. Auf deren Nachfrage bekam ich als Antwort: Die werden nicht mehr mit Lasche produziert da die neuen Einlagen alle mit Klebestreifen zur Fixierung versehen sein.
Ich benutze die Suprima 1250 und habe ein Problem, sie werden im Schrittbereich steif.
Bei der Reinigung benutze ich keinen Weichspühler. Kennt jemand eine Lösung?
Danke :lach:
Mit freundlichem Gruß
Achim
Benutzeravatar
Achim
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 60
Registriert: 14 Jul 2003 01:30
Wohnort: Kreis Wesel/NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz
Hilfsmittel: Windel und ISK

Beitrag #8 von Helmut » 01 Feb 2004 11:54


Hallo Achim,

nun daß die Folie im Schrittbereich, an den Beinbündchen und am Bund mit der Zeit steif wird, das war früher fast normal. Die damals verwendete Folie bestand aus PVC und war gegen Salben, Pflegeöle und Körperschweiß nicht beständig genug.

Seit etwa einem guten halben Jahr verwendet Suprima für die Schutzhosen der Serie ArtNr.1249 und ArtNr. 1250 ein neues Material, das auch wesentlich beständiger gegen die oben genannten Einflüsse ist. Diese neue Folie wird aber nur für die gelben Schutzhosen verwendet, du erkennst es daran, daß die Folie einen leichten silbrigen Glanz besitzt. Die neue Folie basiert auf Acrylbasis und ist somit beständiger als das reine PVC.

Zum waschen kannst du die Schutzhosen einfach mit in die Waschmaschine bei 60 Grad geben und auch mit Vollwaschmittel ohne Weichspüler waschen. Du solltest auch die Schutzhosen auch nie länger als zwei oder maximal drei Tage hintereinander tragen und dann waschen, so bleibt die Folie dann auch länger weich. Bei mir halten die Schutzhosen mit der neuen Folie dann fast 4 Monate, was schon eine deutliche Steigerung der Haltbarkeit bedeutet.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Hart werden von Schutzhosen

Beitrag #9 von Chris » 01 Feb 2004 12:18


Hallo Helmut, Hallo Achim,

da ich selbst fast ausschließlich die Suprima 1210 verwende kann ich zur aktuellen Änderung aus eigner Erfahrung nicht sagen, wie eine Verbesserung herbeizuführen ist.

Grundsätzlich ist es so, dass PVC auch durch Harnstoff hart wird, der Weichmacher wird zersetzt, ebenso durch Substanzen im Weichspüler und durch UV Licht und Wärme. Wenn also die Schutzhose mit Urin in Kontakt gekommen ist ist es das Beste, sie kurz in klarem warmen Wasser auszuspülen. Das vermeidet recht zuverlässig, dass der Weichmacher zersetzt und damit die Hose hart wird. Möglicherweise ist es ja sogar so, dass Acryl noch wesentlich sensibler auf Harnstoff reagiert als das übliche PVC. Einige Bekannte haben auf meinen Hinweis hin ihre Schutzhosen immer ausgespült und siehe da, die Lebensdauer stieg beträchtlich, bis über 6 Monate.

Eine schöne Woche an alle

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #10 von ben » 02 Feb 2004 16:25


Ich finde es nicht so schlimm, dass die Suprima keine Windeltaschen mehr haben. Die Reinigung der Hosen von Urin ist so viel leichter, außerdem trocknen die Suprima so auch viel besser. Mich würde interessieren, ob die neuen Hosen von Suprima mit dem neuen Zusatzstoff unbedenklicher ist sind als die reinen PVC Hosen. Die Trageeigenschaften sind allemal besser.
Benutzeravatar
ben
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 47
Registriert: 02 Mai 2003 15:08
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Nächste

Zurück zu sonstige Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron