Sind PVC Hosen gesundheitsschädlich?

Hier könnt ihr alles über die übrigen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Betteinlagen, PVC-Schutzhosen, Bodys usw.... erfahren und auch euere Meinungen dazu schreiben.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

Sind PVC Hosen gesundheitsschädlich?

Beitrag #1 von Franz » 11 Sep 2004 12:15


Hallo Ihr alle,
mal eine allgemeine Frage: Sind Schutzhosen aus PVC eigentlich langfristig gesundheitsschädlich?
Folgendes haben ich erlebt:
Wegen meinem Blasenproblem trage ich eigentlich solange ich denken kann Schutzhosen von Suprima und komme eigentlich auch gut damit klar. Jedenfalls habe ich das nie in Frage gestellt.
Als wir jetzt im bayrischen Wald in Urlaub waren brauchte ich dummerweise Ersatz für eine Hose. Meine verständnisvolle Frau ist dann gleich in ein Sanitätsgeschäft gefahren und wollte eine neue Schutzhose besorgen, doch die Verkäuferin wollte ihr keine Suprima Hose aus PVC verkaufen weil die angeblich gesundheitsschädlich seien. Die Haut könne nicht atmen (klar) und es käme auf Dauer zu erheblichen dermatologischen Schäden.
Die Verkäuferin war nicht umzustimmen und wir sind letztendlich bis Bayreuth gefahren.
Hat die Verkäuferin recht oder hat sie einfach maßlos übertrieben? Andere Hilfsmittel wie Einmalslips o.ä. sind ja auch nicht so atmungsaktiv, oder? Welche Alternativen gibt es denn sonst außer Katheter oder Urinal?
Bisher hatte ich noch nie Probleme mit der Haut, außer mal nach einer Leistenbruch OP, da war die Narbe recht groß und hatte sich entzündet.
Schreibt doch mal Eure Erfahrungen.
Viele Grüße
von Franz
Benutzeravatar
Franz
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 54
Registriert: 25 Mai 2003 21:57
Wohnort: Köln/Bonner Raum
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenschwäche; Belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen, Einlagen Suprima Schutzhosen

Beitrag #2 von frosch » 11 Sep 2004 12:26


Hallihallo!

Naja, eine reine Gummihose ist natürlich nicht atmungsaktiv und man steht halt voll im Saft. Ein Inko-Slip ist da schon besser, zumal die Feuchtigkeit ins Innere der Windel geleitet wird. Sie fühlen sich dann auch nass noch recht trocken an. Hier im Forum gibt es allerdings auch richtige Verfechter der Suprima-Gummihosen, weil sie, sofern eng anliegend ein Höchstmass an Auslaufsicherheit bieten. So kommt es durchaus für starke Bettnässer in Frage oder Leute, die sich einkoten und einen weiteren Geruchsschutz haben möchten.

Tschüüsss
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #3 von Franz » 11 Sep 2004 12:36


Hallo Frosch,
natürlich ist eine reine Gummihose nicht ideal, es kommt schon auf eine entsprechend saugfähige Einlage/Vorlage an damit man nicht "im Saft" steht.
Die Suprima Hosen sind halt praktisch weil man sie wie normale Schlüpfer tragen kann und damit auch problemlos zur Toilette gehen kann weil sie sich ganz einfach hoch und runter ziehen lassen.
Ich habe vor Jahren mal Einmalslips probiert und war enttäuscht: schlechter, unbequemer Sitz und umständliches Gefummel mit den Klebestreifen, das war wirklich nicht der Hit.

Viele Grüße
Franz
Benutzeravatar
Franz
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 54
Registriert: 25 Mai 2003 21:57
Wohnort: Köln/Bonner Raum
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenschwäche; Belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen, Einlagen Suprima Schutzhosen

Beitrag #4 von frosch » 11 Sep 2004 13:15


Hallo Franz! Natürlich, wenn Du Dich nicht so stark einnäßt, kannst Du mit der Vorlage in der Suprima gut klarkommen. Von Suprima gibt es ja auch Stoffslips mit Schutzeinlage. Sehen wie normale Unterwäsche aus. Vielleicht ist das noch eine Alternative.
Eine andere Wahl wären die Tena "Pants", denn die ziehst Du auch wie eine Unterhose hoch und runter. Das Rüschen-Slip-Design finde ich allerdings eher auf weibliche Nutzer zugeschnitten.

Wie stehst Du zu Kondomurinalen?

Bis bald!
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Antwortversuch zu Franz

Beitrag #5 von Jürgen » 11 Sep 2004 14:52


Hallo Franz, hallo ihr alle,
erst einmal muss ich feststellen, dass ich ziemlich baff war, dass eine Verkäuferin sich so gegen die Kundenwünsche stellt wie du es beschrieben hast. Aber vielleicht meinte sie es nur gut. Zum Thema Gesundheitsschädlich fällt mir nur so viel ein:
Es ist richtig das es in Suprimahosen und allen anderen Gummihosen zu einer Begünstigung von Dermatosen (Hautkrankheiten bes. Pilzinfektionen kommen kann, nicht muss). Außerdem wird immer wieder diskutiert das es durch Überwährmung zu Zeugungsschwierigkeiten kommen kann, nicht muss (Samenquaität leidet erheblich). Und es ist bekannt dass die Weichmacher nach einiger Zeit ausdünsten können und somit über die Haut aufgenommen werden können, nicht müssen. Aber wie hoch die Gefährdung genau ist kann eigentlich niemand so genau sagen. Da schweigen die Wissenschaftller sich aus. Es gibt immer mal wieder Studien die das eine oder andere belegen und dann wird wieder prolemisiert. Auch in Tena, Attends oder Molicare etc. sind Stoffe enthalten die schädlich sein können. Oder glaubt ihr etwa das der TBC Anteill in Kinderwindeln nur darin zu finden war und nicht auch in Erwachsenenwindeln enthalten war.
Ich finde es sehr dreist von der Verkäuferin so einen "Aufstand" zu proben und sich so schlecht gegenüber der Kundschaft zu verhalten. Wenn ein Kunde damit mit dem gewünschten Produkt zurecht kommt und dieses schon lange benutzt ist es nicht richtig von der Verkäuferin so wehement sich dagegen auszusprechen. Ich für meine Teil hätte mit dem Geschäftsführer / in gesprochen und mich beschwert. Aber vielleicht möchten manche einfach nicht verkaufen obwohl sie in einem Laden beschäftigt sind. Ein Hinweis auf begründete mögliche Schädigungen hätte es auch getan. Na ja in diesem Sinne wünsche ich noch ein schönes WE.
Jürgen
Benutzeravatar
Jürgen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 51
Registriert: 25 Mai 2003 23:38
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Urininkontinenz
Hilfsmittel: Tena Slip Super und Maxi

Beitrag #6 von Helmut » 11 Sep 2004 16:53


Hallo Franz,

also gesundheitsschädlich sind PVC Schutzhose genau viel oder genauso wenig wie jedes andere Kleidungsstück, das sehr eng am Körper anliegt. Wenn du zum Beispiel eine sehr enge Unterwäsche aus Kunstfasern tragen würdest, dann kann es da genauso zu Hautreizungen kommen wie bei einer PVC Hose. Es ist immer gut, daß genügens Luft an die Haut kommt, vorallem darf die Haut nicht schwitzen, sonst entstehen schneller Hautrötungen.

Normalerweise werden die PVC Schutzhosen auch über den Einlagen und Windeln getragen, die Folie der PVC Schutzhosen sollen so wenig wie möglich einen direkten Hautkontakt haben. Ich selber verwende solche Schutzhosen nur, wenn ich außerhalb z.B. im Hotel übernachte oder wenn ich länger unterwegs bin und nioht weis, ob ich rechtzeitig wechseln kann. Auch bei einer Stuhlinkontinenz können solche PVC Schutzhosen von Vorteil sein, wie Frosch schon sagte.

Daß die Verkäuferin dir keine PVC Hose verkaufen wollte, das wundert mich doch etwas, denn du bist ja der Kunde und davon leben doch die Fachgeschäfte. Klar kann sie dich über die Vor- und Nachteile beraten, aber letztlich hast du das letzte Wort in deiner Wahl des Produktes.

Übrigens hat jedes Hilfsmittel auch gewisse Nachteile, bei Windeln und PVC Schutzhosen ist es die beeinträchtigung der Hautatmung, bei den Kondomurinalen kann es zu Hautreizungen am Glied vom Hautkleber und Luftabschluß kommen und bei den Kathetern besteht ein höheres Risiko von Infektionen. Bei richtiger Anwendung der verschiedenen Hilfsmittel und entsprechender Hautpflege kommt es normal zu keiner gesundheitlichen Beeinträchtigung durch die Hilfsmittel.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1988
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Pwc Hosen**

Beitrag #7 von klaro (+16.05.2008) » 11 Sep 2004 17:23


halo Franz

ich benutze die Gummihosen suprima nur für zusädlich über die tena pants mit ner einlage dirn, aber nru für auser Haus. Und das sollde ncihd zu oft in der Woche forkommen, denndie Hautbrolbeme werden bei mire schon massif.

Im momend wr ich diese Woche fast alle tage drin, zu arzt, Tehapie beidemale, Anlass wie hetue und ich bin angewiesen, auf diesen zusatzschudz , sonst stände ich wohl öfders mit nassen hosen da. Und aufs rtrinken ferzichden mag ich eben auch nict.

Aber das Wundsein ist schlimm. Deshalb trage ich auch keine slip windeln, sondern pants mit Einlage duch den Tag, weil ich serh schnell Pilz und Ekzem bekomm und eben ganz shcnell wudn werd.

Aber auf alle skann ich nicht rükksicht mnerhnem, sonsd müsste ich ohne PWC hosen merh dahiem bleiben oder ganz fereinsamen.

Mier ist die Sichterheit udn der schutz mferh sehr fiel wert und darauf bin ich schon angewiesen um mich wolh fühlen zu können.
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #8 von Franz » 12 Sep 2004 11:53


Hallo Ihr, @ frosch,
also tagsüber benutze ich auch öfters die Stoffhosen von Suprima, sind auch sehr praktisch und man spürt sie kaum bzw. denkt auch nicht daran.
Die PVC Hosen verwende ich meist nachts wenn es auf größere Auslaufsicherheit ankommt.
Die TENA Pants finde ich auch sehr weiblich mit diesem "Rüschendesign", da sind mir die Suprima Hosen lieber.
An ein Urinal habe ich noch nicht wirklich ernsthaft gedacht, weil ich es mir einfach unangenehm vorstelle. Da habe ich wirklich Bedenken. Um sicher zu sein muß ein Urinal doch irgendwie auch geklebt werden, da sind Hautreizungen und wunde Stellen sehr wahrscheinlich, oder?
Mit den Suprima Hosen habe ich die wenigsten Probleme, ich bin auch sehr froh, daß meine Frau diese von Anfang an akzeptiert hat (wir sind jetzt über 10 Jahre zusammen) und sich bisher nicht wirklich daran gestört hat.
Inzwischen finde ich den Auftritt von der Verkäuferin ziemlich unangemessen, aber im ersten Moment war man doch "baff"........

Viele Grüße
Franz
Benutzeravatar
Franz
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 54
Registriert: 25 Mai 2003 21:57
Wohnort: Köln/Bonner Raum
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasenschwäche; Belastungsinkontinenz
Hilfsmittel: Vorlagen, Einlagen Suprima Schutzhosen

Inkoslip

Beitrag #9 von eckhard11 » 12 Sep 2004 12:14


Mahlzeit, Leute,

ich benutze seit einiger Zeit des Nachts einen Inkoslip, allerdings nicht von Suprima, sondern von Joschi. Aus PVC.
Seither ist meine Bettwäsche - im allgemeinen - morgens trocken.
Der Slip hält doch die Nässe recht gut fest.
Nachteilig ist m.E. nach aber, daß die Seiten des Slips morgens so auf der Haut kleben.
Ich meine seitlich, wo er über die Oberschenkel reicht.
Da ich keinen “Ganzkörperschlüpfer” trage, sind meine Schlüpfer seitlich normal breit.
Der Slip ist seitlich aber viel, viel breiter, sodaß doch eine gehörige Hautfläche direkt mit dem Slip in Kontakt kommt.
Wenn sich jetzt auch noch Urin zwischen Haut und Slip befindet und ich seitlich liegend schlafe, dann klebt der Slip teilweise so fest auf der Haut, daß es richtig weh tut, den Slip zu lösen.....

Gibt es keine Slips, an denen diejenigen Flächen, welche sich im allgemeinen in direktem Kontakt mit der Haut befinden, ( also besonders die Seiten eines Slips ) von innen mit einer hautfreundlichen Baumwollauflage oder ähnlichem beschichtet sind ?
Also ähnlich wie bei einem Bettlakenschutz.
Da liege ich ja auch nicht direkt auf dem Gummi oder PVC, sondern auf der Beschichtung.

Wenn es keine Slips dieser Art gibt : Warum nicht ?
Es kann doch so schwer nicht sein, Slips an diesen markanten Stellen zu beschichten.....

Damit ich richtig verstanden werde : Ich meine eine Beschichtung innen, oberhalb der Beinausschnitte.

Hat jemand da einen Tipp oder eine Erfahrung ?
Ich habe bisher keinerlei keinerlei Hautreizungen oder ähnliche Probleme, aber dieses "Festkleben" des Slips an der Haut ist schon unangenehm.

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

PWC

Beitrag #10 von klaro (+16.05.2008) » 12 Sep 2004 12:27


Ich habe mier gesdern die Frage gestellt und beantworten können.

Seit 2 monaden habe ich einmal andere Gummihosen, Suprima eben. cih war so foll begeisdert ab denen, weil cih das Gefül hatte, die wäre bombenmässsig, wiel sie so perfekd abschliesen, im Gegensatz zu den forherigen. Und der Plastik gefiel mier, so wunderbar weich. Aber eben das föllig ganz luftddichte abshciesen, sid wohl nicht für mich, ich habe imer schon Hautprobleme ghabd und werde wohl deswegen weider auf dei billige Gummihose zurückwechslen müssen. Denn das dauerwundsein, ist nicht grad meine Sache. Denn jahre lang, kannde ich das wudnsein nicht.

Es wird schon Zeit, dass ich das für mich kläre. Denn mierner Haut ist ja so nichd gedient udn denn och kan ich nid auf Gummihosen ferzichden für raus und so.

schweirig ist*** :fleissig: :!:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Nächste

Zurück zu sonstige Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron