myelomeningozele...(spina bidida)..inko..und trotzdem glücklich!

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Marco N., Georges, Benjamin

myelomeningozele...(spina bidida)..inko..und trotzdem glücklich!

Beitrag #1 von zippe » 28 Nov 2005 22:21


hallo leute! ich bin neu hier und hab mich eben registriert. ich freue mich,dass ich endlich so ein forum gefunden habe. ich selbst bin betroffene und ausser meiner familie weiss niemand was ichg wirklich habe. ich habe seit sechs jahren eine beziehung,und wir wohnen mittlerweile auch zusammen.doch mein partner hat mich noch nie auf meine inkontinenz angesprochen. weder auf meine benötigten hilfsmittel,die er ja auch dann und wann zu gesicht bekommt,noch auf bettnässen o.ä. auch sex ist kein problem..ob mit oder ohne einlage.."gefummelt" wir trotzdem!!! :oops: würde mich gerne weiter mit ech unterhalten und freue mich über beiträge! danke!!! schönen bend noch!!!
Benutzeravatar
zippe
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 28 Nov 2005 22:14
Wohnort: hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: myelomeningozele
Hilfsmittel: tena-einlagen

Beitrag #2 von Brandy » 29 Nov 2005 17:41


Hallo Zippe!

Schön, dass es dir trotz deiner Behinderung und Inkontinenz so gut geht. Da kannst du anderem im Forum ggf. sicher Mut zusprechen und helfen.

Freu' dich, dass dein Partner von deiner Inkontinenz offensichtlich weiß und kein Problem daraus macht.
Habe auch Spina bifida und bin Rollstuhlfahrer. Engere Freundschaft bahnt sich bei mir gerade an.
Katheterisierst du? Wie geht's dir dabei? Ich habe zwar einige Zeit gebraucht, um mich damit anzufreunden. In der Zwischenzeit funktionierts ganz gut.

Liebe Grüße und Alles Gute.

Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von eckhard11 » 29 Nov 2005 20:41


Hallo Zippe,

schön, dass Du so offen mit dem Problem umgehst und Dein Partner
Dich behandelt, wie es sein soll, nämlich als ganz normalen Menschen.

Ich hoffe, Du wirst Dich demnächst häufiger melden und denjenigen,
welchen es nicht so vergönnt ist, Mut zusprechen.

Manche hier im Forum haben diesen nämlich verdammt nötig......

Ich wünsche Dir noch einen schönen Dienstagabend
und leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #4 von mehlbox2001 » 30 Nov 2005 05:32


Hallo Zippe,

bei meinem Freund war die kurze anfängliche Neugier recht schnell verflogen. Nun ja, seine Krankengeschichte (Dialyse und Nierentransplantation) war wohl auch wesentlich spektakulärer als meine. Trotzdem sind wir beiden putzmunter und glücklich -- macht ihr beiden auch weiter so :-)

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 55
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #5 von frosch » 30 Nov 2005 09:01


Hallo Zippe,

schön Deine unverkrampften Zeilen zu lesen.

Auch ich mache derzeit die Erfahrung, dass der ganze Themenkreis ums Einnässen in meiner Beziehung immer mehr aus dem Bereich der Scham und Unsicherheit herausgeführt wird. Mit so einem Partner an der Seite, sieht es für die Zukunft rosig aus.
Aber eines ist auch klar: Diese notwendige Offenheit, das Vertrauen und das Angenommensein braucht Zeit zur Entwicklung. Und man muss auch selbst erstmal die gesamten zusammenhänge der eigenen Erkrankung verstehen.

Liebe Grüße!

René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #6 von Matti » 30 Nov 2005 14:17


Hallo,

ich habe ebenfalls eine Spina bifida. Als Rollstuhlfahrer kennen ich die "Unsicherheit" meiner Mitmenschen nur allzugut. Die einzige Lösung ist offen mit seiner Behinderung umzugehen. Scham, Selbstzweifel und Resignation sind mir zwar nicht Fremd, bringen mich aber im Leben nicht weiter. Ich versuche durch mein Angagement anderen unterstützend zur Seite zu stehen und helfe mir damit selbst am meisten. Die vielen positiven Erfahrungen die ich in diesem Forum und durch meine regionale Selbsthilfegruppe Erfahren habe, lassen mich jeden Tag ein Stück meines Lebens besser bewältigen.

Lieben Gruß

Matti



Selbsthilfegruppe Inkontinenz - Region Mittelhessen
www.inkontinenz-selbsthilfe.de
Benutzeravatar
Matti
 
 

hallo leute!

Beitrag #7 von zippe » 30 Nov 2005 20:10


ich freu mich,dass ihr mir so rege antwortet!!! ja,ich muss sagen,ich bin schon sehr von glück gesegnet ud möchte auch allen,die den kopf hängenlassen mut zusprechen!!! ich hab zwar eine spina bifida,aber habe das glück,dass mir ein rollstuhl erspart blieb. ich kathederisiere auch nicht. ich trage lediglich einlagen wegen meiner inko..(ähnlich von damenbinden)..ich freue mich tierisch,dass ich in diesem forum mal so frei von der leber weg über mein handicap quatschen kann.. :lach: mein partner hingegen hat mich innerhalb unserer sechsjährigen beziehung noch nie darauf angesprochen..sicher weiss er es(dass mit der inko)..jedoch scheint es ihm völlig egal..und oraktisch"nicht der rede wert"!!! seltsam..aber ich hab auch nich das bedürfnis mit ihm darüber zu reden...würde gerne mal von einigen damen ein statement hören(wenn sie auch spina bifida-betroffene sind) zum sexuellen empfinden..ansonsten..freue ich mich über weitere beiträge!!! liebe grüsse an alle!! haltet die ohren steif!!!
Benutzeravatar
zippe
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 28 Nov 2005 22:14
Wohnort: hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: myelomeningozele
Hilfsmittel: tena-einlagen


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron