Pflegetätigkeit beendet

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

Pflegetätigkeit beendet

Beitrag #1 von dela » 15 Jun 2007 20:15


Hallo,
Für die Hilfe durch das Forum möchte ich mich herzlich bedanken. Nach 10 Jahren Pflege meiner Mutter ist sie jetzt im Alter von 98 Jahren gestorben. Ich habe ausgerechnet ,das ich ca. 22000 mal die Windel gewechselt habe. Heute kann ich das im Schlaf. Ich habe alle Sorten von Hilfmittel benutzt. Vor 10 Jahren hatte ich noch zwei linke Hände. Nach dem ich zurecht kam besuchte ich das Forum wenig. Möchte aber nicht ausgeschlossen werden Helmut, weil ich immer wieder mit Menschen zu tun habe. Aber Danke für Deine Nachfrage.
Also bis dann mal.
Gruß Dela
Benutzeravatar
dela
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 10 Apr 2004 19:20
Wohnort: Kreis Lörrach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stressinkontinenz
Hilfsmittel: Abena Einlagen

Beitrag #2 von Stefan » 15 Jun 2007 20:49


Hallo Dela,

erst einmal herzliches Beileid. 10 Jahre Pflege eines Angehörigen ist eine lange und entbehrungsreiche Zeit. Das verdient wirklich Respekt. Selbstverständlich darfst Du auch weiterhin im Forum bleiben.

Liebe Grüße
Stefan Süß

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 439
Bilder: 13
Alter: 45
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #3 von papa0861 » 15 Jun 2007 21:09


hallo dela,

ich schließe mich stefans worten an.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #4 von dela » 17 Jun 2007 19:54


Hallo,
Ich danke Euch für die Anteilnahme. Was ist denn eine Reflexinkontinenz? Das Wort habe ich noch gar nicht gehört. Wäre für mich wichtig, da ich jetzt bald in Kur gehe und auch einen Schwerbehindertenausweis anstrebe. Ob das für mich sinnvoll ist habe ich noch nicht entschieden! Meint Ihr in der Kur wird mir das Baden bei einer Belastungsinkontinenz verboten? :?: Die Kur ist schon genehmigt in Bad Buchau. War da schon jemand?
Viele Grüße
dela
Benutzeravatar
dela
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 10 Apr 2004 19:20
Wohnort: Kreis Lörrach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stressinkontinenz
Hilfsmittel: Abena Einlagen

Beitrag #5 von papa0861 » 17 Jun 2007 20:39


hallo dela,

soweit ich weiß tritt der urinverlußt bei einer streß- bzw. belastungsinkontinenz doch beim nießen, husten, bücken, schwer heben usw. auf.

dies dürfte beim schwimmen doch eher seltener auftreten. also warum sollte man dir dann das baden verbieten.

zu deiner andren frage findest du einiges hier:

http://www.medizinfo.de/urologie/inkont ... nenz.shtml


lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von Stefan » 17 Jun 2007 23:05


Hallo Dela,

nein, sicher nicht. Wenn Du aber sicher sein möchtest, dass Dir nichts ins Wasser geht, dann würde ich Dir zu einem Vaginaltampon raten.

Psssst. den gibts bei Med - SEE unserem Partner, klick mal auf das Banner unten.

Liebe Grüße
Stefan Süß

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 439
Bilder: 13
Alter: 45
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Danke für die Infos.

Beitrag #7 von dela » 13 Jul 2007 08:46


Hallo an Alle

Nehmen alle von Euch Medikament ein gegen die Inkontinenz? Mein Arzt hatte mir mal Detrusitol verschrieben. Ich habe das Mittel eine zeitlang genommen. Hatte aber dann immer Schwierigkeiten ,wenn ich dann Urin lassen mußte. Ich habe dann das Mittel abgesetzt und mich entschieden mit der Inko. zu leben. Durch die Pflege meiner Mutter ( Mann ,Kinder ,Haushalt) hatte ich auch keine Zeit , mich um mich selber zu kümmern.
Bei meinem Antrag auf Schwerbehinderung kommt das Thema für mich aber wieder ab. Ich nehme aber noch andere Medikamente ein und könnte nicht mit dem Gedanken leben aus meinem Körper eine Chemie - Fabrik zu machen.
Könnt Ihr mir mal einige Worte über Medikament mitteilen ,wenn Ihr welche nehmt.
Liebe Grüße
dela
Benutzeravatar
dela
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 10 Apr 2004 19:20
Wohnort: Kreis Lörrach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stressinkontinenz
Hilfsmittel: Abena Einlagen

Re: Danke für die Infos.

Beitrag #8 von papa0861 » 14 Jul 2007 00:10


dela hat geschrieben: Durch die Pflege meiner Mutter ( Mann ,Kinder ,Haushalt) hatte ich auch keine Zeit , mich um mich selber zu kümmern.



hallo dela,

dann wird es aber höchste zeit, daß du dir zeit für dich nimmst.
mache einfach mal pause. fahre ganz allein weg. laß für ein paar tage alles hinter dir.

wegen der medikamente kann ich dir auch keinen rat geben.

ich nehme psychopharmaka und die bewirken einen sehr tiefen schlaf. ich kriege nachts dann einfach nicht mit, wenn die blase oder der darm alarm schlagen. die dinger machen unheimlich müde. eine halbe stunde vor dem zubettgehen einnehmen, und dann ist echt ruhe im schiff.

wobei ich noch immer der meinung bin, daß meine inko nicht rein psychisch bedingt sein kann.

auch wenn ich aus meiner sicht keine probleme habe, geht es oftmals in die hose.
durch eine ernährungsumstellung konnte ich zumindest den unwillkürlichen stuhlverlust in grenzen halten.

klar, innere aufregung führt bei mir unter anderem zu einem nicht beherschbaren durchfall. wenn ich konzentriert arbeite, vergesse ich, daß es eigentlich mal zeit wäre aufs klo zu gehen und dann läuft die blase halt über. also stelle ich mir meinen pieper und gehe, wenn ich auf arbeit bin, nach der uhr auf´s klo. bis auf wenige ausnahmen hat mich das vor peinlichen nassen hosen bewahrt. klar, einfacher wäre es, auch am tage einlagen zu tragen. aber führt das nicht letztendlich zu einer gewissen "egal-haltung"?

ich habe aber gemerkt, daß es mir psychisch bedeutend besser geht, wenn ich mich nicht über unfälle ärgere. diese innerlichen wutanfälle bestärken dann noch das unfallpotenzial.

also versuche ich, so ruhig wie möglich über alles hinwegzusehen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #9 von dela » 16 Jul 2007 20:36


Hallo Jürgen,

Da ich nur eine Harn -Inko habe ist es mir auch egal. Ich bin noch in einem Depri -Forum aber nicht wegen der Inko, sondern wegen meiner Nervenverletzung.
Schade das niemand etwas zur Einnahme von Medikamenten sagen kann.
Danke für Deine Antwort und das Du so offen darüber schreiben kannst.

Lg dela


http://www.kompetenznetz-depression.de
Benutzeravatar
dela
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 10 Apr 2004 19:20
Wohnort: Kreis Lörrach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stressinkontinenz
Hilfsmittel: Abena Einlagen

Beitrag #10 von dela » 16 Jul 2007 20:39


Jürgen jetzt habe ich doch vergessen was zu frage. Warum machst Du das copyrigth Zeichen in Deine Berichte und wie geht das auf dem PC.?

Gruß dela
Benutzeravatar
dela
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Registriert: 10 Apr 2004 19:20
Wohnort: Kreis Lörrach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Stressinkontinenz
Hilfsmittel: Abena Einlagen

Nächste

Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron