Neue Leute kennenlernen, flirten usw

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

Neue Leute kennenlernen, flirten usw

Beitrag #1 von rode » 29 Dez 2008 18:47


Hallo liebe Leute,
mich würde mal interessieren, wie ihr alle so eure Methoden habt, neue Leute kennenzulernen, zu flirten usw. Wie verhaltet ihr euch, wenn ihr (so ihr denn nicht in festen Händen seid) potentielle Partner "wittert". Gibt es unter uns in diesem Forum trotz Inkontinez gnadenlose Schürzenjäger, oder solche, die sich das mal wünschen würden? Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin nicht "oberflächlich" oder "schwanz-gesteuert", aber mich würde mal interessieren, ob trotz Inko Begegnungen gewisser Natur möglich sind, ohne vorher eine intime Kennenlernphase und Vertrauensphase zu haben. Wie verhaltet ihr euch, wenn ihr auf "die Piste" geht, oder ist das gar nicht möglich. Die Formen der Inko in diesem Forum sind ja sehr verschieden. Der eine Kann vll morgens mal katheterisieren und ist dann völlig frei, ein anderer muss evtl alle Stunde Windeln wechseln, aber ich denke auf Sexualität will niemand verzichten... Erzählt mir davon!
Ich zum Bsp hatte eine 2 Jahre währende Beziehung, in der dann auch Sex möglich war, aber einfach jemanden kennenzulernen, evtl sogar berüchtigte One-Night-Stands zu haben wäre mir - wenn ich es denn wollte - soweit ich das überblicke gar nicht möglich.
Also eure Geschichten ;-)
Liebe und lebe!
Benutzeravatar
rode
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 31
Registriert: 05 Dez 2008 16:37
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Urin und Stuhl
Hilfsmittel: versch.

Beitrag #2 von xja » 03 Jan 2009 23:44


Hallo,

Leute kennen lernen und Flirten ist eigentlich kein Problem. Das geht ohne Probleme.
On night stands kommen auch bei mir nicht in Frage. Bevor ich eine Beziehung eingehe möchte ich die Person schon besser kennen. Klar irgendwann kommt der Punt da es um das Thema geht. Da hab ich gelernt man schenkt reinen Wein ein und sagt was sache ist. Zu diesem Zeitpunkt gibt es praktisch 2 Kategorien. Die einen sieht man dan nimmer mehr und für die anderen ist es kein Problem. Am Anfang war es sicherlich hart wenn jemand sich nicht mehr blicken lies. Aber man muss sich daran gewöhnen.
Ich würde sagen ich habe weniger Beziehungen als meine Kollegen.

Aber mann kann ja immer wieder Leute kennen lernen. Der Vorteil ist dass man in der Disco diese Behinderung nicht sehen kann.

Leute die eine sichtbare Behinderung haben, haben da schon grössere Nachteile.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 51
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #3 von rode » 05 Jan 2009 00:22


Hi,

ja es zeigt sich bei diesem Thema immer schnell, auf wen man wirklich zählen kann oder wer einen wirklich liebt, oder wer eben dann schnell verschwindet. Aus welchen Gründen auch immer.

Ansonsten ist es einerseits natürlich richtig, in der Disko sieht man eine Inko nicht. Da haben es Leute mir sichtbaren Behinderungen natürlich schwerer.
Allerdings ist es bei mir so, dass ich trotzdem weiß, dass sie da ist. Von daher vermeide ich fast krampfhaft Körperkontakte, und alles, was über Smalltalks mit dem anderen Geschlecht hinaus geht. Ich habe einfach zu sehr Angst, vor peinlichen Situationen. Und davon hatte ich schon genug. Insofern ist mein Verhalten ja verständlich, aber das ist ein Teufelskreis.
Und eben weil ich nicht Tanzen gehe und mich auch nicht einfach mal in den Kontakt mit Mädchen "fallen lassen kann" enstehen natürlich gewisse Sehnsüchte. Ich bin 20 Jahre und bekomme ja mit, was meine Freunde so "anstellen". Das ist schon zermürbend.

Deswegen frage ich ja, wir ihr so damit umgeht.
Ich weiß, es klingt oberflächlich, aber auch ich würde gerne mal ohne Gedanken im Hinterkopf Leute kennenlernen, wo dann alles offen ist. Einfach mal schauen was sich so ergibt, gut drauf sein, und auch mal flirten. Aber das krieg ich nicht hin. Ich stell mir dann immer vor, dass es irgendwie auffliegt. Ist mit Sicherheit auch ein wenig paranoid, klar.

Also wie sieht das bei euch aus?
Liebe und lebe!
Benutzeravatar
rode
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 31
Registriert: 05 Dez 2008 16:37
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Urin und Stuhl
Hilfsmittel: versch.

Beitrag #4 von xja » 05 Jan 2009 08:45


Hallo Rode,

Ich kann Dich gut verstehen. In Deinem Alter ist es nicht leicht mit diesem Handicap. Ich war 14 als ich für die Nacht Windeln bekam und ein par Monate Später fand der Arzt, dass ich auch tagsüber diese tragen soll. Ich muss dazu sagen dass bei mir der Schliessmuskel nicht richtig schliesst und das ganze wie ein tropfender Wasserhan ist. Tagsüber verliere ich pro Minute 1 bis 4 Tropfen. In der Nacht kann es mal passieren das sich die Blase halb entleert.

Damals war es auch kein guter Zeitpunkt für Windeln. Da man sich ja auch eher aufs andere Geschlecht fixiert ist. Ich hatte damals noch den Nachteil, dass die Windeln damals noch fast 1 cm dick waren. Diese konnte man unter den Kleidern recht gut erahnen. Meine Mutter musste nur den Schlafanzug von aussen ansehen um zu sehen ob ich die Windel an hatte oder nicht.

Ich war am Anfang auch gehemmt. Hatte damals fast wegen dem meine erste Freundin verloren. Da ich nie mit ihr etwas näheres zu tun haben wollte. Irgendwann ergriff sie die Initiative und meine ob sie zu unatraktiv für mich sei.
Damals kamm ich so in verlegenheit das ich ihr das mit der Windel sagte. Für sie war das ok. Und es lief dann tadellos. Ich denke wenn ich nichts gesagt hätte wär sie fort.

Heute sind ja die Windeln nicht mehr so dick. nur noch ein par Milimeter. Ich denke da brauchst Du keine Sorgen zu haben.
1. Du bist ja alleine der weiss dass Du Windeln trägst.
2. Die Frauen bzw anderen Leute können die Windel nicht sehen zudem denkt man nicht gerade daran dass jemand in Deinem Alter Windeln trägt. Also ist da keinn verdacht. Auch wenn die Frauen Dich am hinter berühren werden die nicht spüren dass da was ist. Eventuell schon aber keiner kommt auf die Idee nach einer Windel.
Ich würde mich da natürlicher verhalten. Solange Du die Hosen anbehälst merkt wirklich keiner. Ich würde es testen.
Klar wenn dann das Thema Sex oder One night stand kommt. Da musst Du wissen was Du tun willst.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 51
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron