Wie sagen?

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

Wie sagen?

Beitrag #1 von dennis786 » 30 Mär 2010 12:13


Hallo mein Name ist Dennis. Ich leide seit kurzem wieder an meiner schon einmal aufgetretenen Harninkontinenz und mache Nachts ins Bett. Jetzt ist es bei mir/ uns so das meine Partnerin und ich seit kurzem verheiratet sind und im August auch unser erstes Kind erwarten. Ich habe Angst erstens meiner Frau zu sagen das ich ins Bett mache und zweitens das ich für die Nacht auf Windeln angewiesen bin. Habt ihr eine Idee wie ich ihr das schonend beibringen kann. Über Antworten wäre ich sehr dankbar.
Benutzeravatar
dennis786
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 34
Registriert: 30 Mär 2010 12:06
Wohnort: Hanau
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: Wie sagen?

Beitrag #2 von Sveni » 30 Mär 2010 13:20


Hallo Dennis,

ich weiß ja nicht, ob ihr in getrennten Zimmern schlaft und du die gesamte Wäsche im Haus machst.

Meiner Frau fällt schon auf, wenn mein Bett und die Nachtwäsche naß sind und so ´ne Windel ist ja nun auch nicht grad unsichtbar.

Wenn deine Frau es bis heute nicht gemerkt hat, merkt sie es wohl auch weiterhin nicht.

Ansonsten ist ein offenes Gespräch darüber die schnellste und ehrlichste Art, dieses Thema zu behandeln.

Desweiteren wäre dir ein Besuch beim Facharzt zur Abklärung der Ursachen für die neuerliche Inkontinenz dringenst anzuraten.

Viele Grüße Sven
Benutzeravatar
Sveni
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 54
Registriert: 31 Mär 2008 23:55
Wohnort: Chorin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: chronische Prostatitis
Hilfsmittel: Slips, Vorlagen

Beitrag #3 von dennis786 » 30 Mär 2010 13:31


Hallo Sven es ist so das ich bis jetzt noch gar keine Windel beim Schlafen gehen angezogen habe, weil ich davor schon ein bisschen angst habe. Ich habe bis jetzt nur, nachdem meine frau eingeschlafen ist, ein Handtuch untergelegt. Wenn ich das jetzt aber nacht für nacht mache haben wir bald keine Handtücher mehr. Beim Arzt war ich der aber leider wie soviele weiter dir ursachen hierfür nicht rausfinden konnte. Ich möchte meine Frau darüber einfach nur gerne aufklären, habe aber angst das sie es nicht verstehen wird. Das windeltragen ist ja nicht grade üblich für einen 23 jährigen, oder?
Benutzeravatar
dennis786
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 34
Registriert: 30 Mär 2010 12:06
Wohnort: Hanau
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #4 von Robert » 30 Mär 2010 14:40


Zuerst einmal Willkommen!

dennis786 hat geschrieben:Ich möchte meine Frau darüber einfach nur gerne aufklären, habe aber angst das sie es nicht verstehen wird. Das windeltragen ist ja nicht grade üblich für einen 23 jährigen, oder?


Ihr seid jung verheiratet, wie ich aus deinem Eingangspost entnehmen kann. Ehe ist vor allem eines Vertrauen. Besprich mit ihr dein Problem, es wird gut gehen!
Ich nehme an, dass deine Frau das eheliches Bett zu schützen nicht ablehenen wird. Ob es gleich eine Windel sein muss weiß ich natürlich nicht, kommt vor allem auf die Menge die du verlierst an. Lass dich auf alle Fälle beraten. (Sanitätshaus, Apotheke, Kontinenzberatung im Krankenhaus u.a.)

Bezüglich dem Arzt... Spezialisten wie Sveni ja schon geschrieben hat ist notwendig.

Bezüglich dem "... üblich mit 23 ...". Hier auf diesem Board ist das üblicher standard. :wink:
mit freundlichen Grüßen
Robert
Benutzeravatar
Robert
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 46
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #5 von alex1974 » 30 Mär 2010 20:30


Hi Dennis!

Ich hab ganz ähnliche Erfahrungen wie Du gemacht. Ich hab auch als Erwachsener zum Bettnässen angefangen, auch bisher ohne erkennbare Ursache. Bei mir hat meine Frau von Anfang an gemerkt hat, dass unser Bett am Morgen öfters nass war. Ich habe dann sehr schnell angefangen, Windeln nachts zu tragen, damit das Bett nicht immer nass is. Mein Sohn ist mittlerweile 4 1/2 und auch da gibt es keine Probleme. Also keine Angst, rede mit Deiner Frau. Sie wird es sicher verstehen und ihr kommt zu einer guten Lösung. Wenn Du noch Fragen hast, kannst mir auch gerne ein Mail schicken.

lg
Alex
Benutzeravatar
alex1974
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 35
Alter: 46
Registriert: 13 Apr 2006 06:29
Wohnort: Wien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln, Tena Maxi, Attends 10

Re: Wie sagen?

Beitrag #6 von sajjad321 » 20 Dez 2014 09:26


Hallo,
ich (männlich, 59) bin nach einer Blasen-OP seit drei Monaten inkontinent. Neben den sonstigen sehr lästigen Folgen habe ich seitdem keinen Sex mehr mit meiner Frau gehabt - nur Kuscheln und oral (ich). Richtiger Sex fehlt uns jedoch beiden sehr. Ich möchte aber nicht ständig herumtröpfeln, weder außen, noch drinnen, daher nehme ich mich sehr zurück. Auch meine Frau scheint keine Ideen zu haben - was sie bereit ist hinzunehmen und so.
Benutzeravatar
sajjad321
 
 

Re: Wie sagen?

Beitrag #7 von Powerfix » 20 Dez 2014 12:12


Hallo
ich weis nicht was dieser (Spam-?) Beitrag.
das Profil sajjad321 sagt Alter 29 und sonst nur rumgetippe (solche Profile gibt es leider immer wieder hier ) dann im Beitrag wird was von Alter 59 gepostet. Mir scheint das sehr fakemäßig und ich hoffe das hier nicht das Forum mit irgendein Feti...forum verwechselt wurde.
Bitte erstelle doch mal ein aussagekräftiges Profil und gebe doch mal bekannt was dann deine Fragen sind ? Mir ist es nicht klar?
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: Wie sagen?

Beitrag #8 von Helmut » 24 Dez 2014 14:07


Hallo sajjad321,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

zu diesem Thema Partnerschaft und Inkontinenz haben wir eine eigene Themenseite gemacht welche du hier findest. Wenn du noch weitere Fragen dazu hast, dann melde dich einfach einfach noch einmal.

Ansonsten hätte ich noch eine Bitte an dich, schreibe bitte vernünftige Angaben in dein Profil zu "Partner", "Art der Inkontinenz" und bei "Hilfsmittel", sonst kann keiner etwas damit anfangen.

Gruß Helmut 8)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron