brauche dringend euren rat

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

brauche dringend euren rat

Beitrag #1 von lily » 27 Jun 2011 21:27


hallo erstmal

ich habe einen freund der windeln tragen muss. er ist noch ziemlich jung aber das ist nicht das eigentliche Problem. seitdem er die windeln tragen muss ist er depressiv eine Therapie lehnt er strickt ab. er hat eine Harn und-Stuhlinkontinenz
Im Moment komm ich nicht an ihn ran er hält mich nur noch auf Distanz denkt immer noch das es ein Problem für mich sei das er Windeln tragen muss was es nicht ist.

sexuell läuft gar nichts bei uns er hat vor allem angst das evtl. was passieren könnte das ist mir aber auch nicht sonderlich wichtig

wichtig ist mir vor allem das ich ihm irgendwie helfen kann damit er damit klar kommt wenn es weiter so geht verlier ich ihn noch deswegen und das will ich unbedingt vermeiden er bedeut mir viel zu viel

habt ihr vllt eine Idee oder einen Rat für mich im Moment weiß ich einfach nicht mehr weiter :sm12: :sm7:
Benutzeravatar
lily
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 27
Registriert: 27 Jun 2011 21:15
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine aber Freund ist harninkontinent
Hilfsmittel: windel

Beitrag #2 von holden » 27 Jun 2011 22:03


Hallo :-)

Ich schreib Dir mal aus der Perspektive eines Betroffenen, und da kann ich mir ungefähr vorstellen, wie Dein Freund sich fühlt, ich war auch erst 20, als ich inkontinent wurde. Natürlich hat es einen irrsinnig großen Teil meiner Gedanken in Anspruch genommen und war der reine Weltuntergang. Und ich hab am Anfang auch gedacht, dass es für alle anderen die gleiche große Rolle spielt, dass jeder sofort die Windeln bemerkt usw...
Ich habe ne Weile gebraucht, zu begreifen, dass es vor allem ich bin, der so darauf fixiert ist und dass ich es damit nur noch viel schlimmer mache, wenn ich dem soviel Raum gebe... aber das war ein Prozess, der viel Zeit gebraucht hat...
Ich glaube Dir, dass es für Dich sehr schlimm ist, so hilflos daneben zu stehen. Er muss wahrscheinlich erst einmal für sich selbst einen Umgang damit finden, bevor er sehen und glauben kann, dass es für Dich eben nicht so eine katastrophal große Rolle spielt. Du hilfst ihm bestimmt sehr, wenn Du ihn das fühlen lässt, auch wenn Du das Gefühl hast, dass es gar nicht zu ihm durchdringt. Auf Dauer tut es das bestimmt!
Wahrscheinlich wäre es gut für ihn, mal von anderen zu hören, wie sie damit umgehen, aber wahrscheinlich ist er da noch nicht wirklich bereit für, oder?
Benutzeravatar
holden
 
 

Beitrag #3 von lily » 27 Jun 2011 22:12


ich kann das ja auch nachvollziehen das das extrem schwierig für ihn ist vor allem weil es so plötzlich kam es es dafür keine körperlichen ursachen gibt deswegen beschäftige ich mich intensiv mit dem thema weil ich glaube das er es im moment noch nicht kann
hab ihn auch schon dieses forum gezeigt und ein paar beckenbodeübungen die vllt helfen könnten aber letzendlich muss er das auch wollen und ich geb ihn alle zeit der welt dafür

leider sind beide inkontinenzen in den letzten moanten nur noch schlimmer geworden er muss mittlerweile sogar tagsüber windeln tragen das macht es für ihn nur noch schlimmer
ich will ihn halt so gut wie es nur geht unterstützen nur gelingt es zur zeit überhaupt nicht
Benutzeravatar
lily
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 27
Registriert: 27 Jun 2011 21:15
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine aber Freund ist harninkontinent
Hilfsmittel: windel

Beitrag #4 von CarstenS » 02 Jul 2011 12:20


Hallo Lilly, geb ihm Zeit, das ist wirklich keine schöne Sache in dem jungen Alter. Ich bin auch "erst" 21 Jahre aber ich kann mich noch erinnern das ich auch depressiv gewirkt habe als ich gemerkt habe dass, das Bettnässen nicht übermorgen wieder weg ist. Aber ich habe halt nur so gewirkt, geb deinem Freund ZEIT und RAUM unterstütz ihn nicht zu viel, nicht das es so rüberkommt das du auf ihn aufpassen willst oder wie ich das am besten schreiben soll.

Ja das Thema Sex ist bei mir in dem Alter auch schlagartig zu einem großen Thema geworden. Ich habe nur frühzeitig schon gelernt damit umzugehen das ich halt Inkontinenzprodukte benötige und es nicht besser wird, wenn ich diese verstecke. So habe ich gelernt damit offen umzugehen. Meine damalige Freundin üprigens auch, so lagen auch bei ihr daheim dann ein Paar Slips wenn ich dort mal genächtigt habe.

Unterstütz ihn indem du evenutell einen Mülleimer ins Bad stellst und einen Matratzenschutz ins Bett, das bemerkt keiner, aber du kannst es ihm ja sagen. ( Viele haben auch so schon einen im Bett liegen, dies ist nicht mehr ungewöhnlich ).

Hoffe konnte helfen, Carsten
Benutzeravatar
CarstenS
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 31
Registriert: 12 Mär 2011 18:11
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna
Hilfsmittel: Saugende Einwegprodukte

Beitrag #5 von Torsten » 03 Jul 2011 23:19


Hallo also für mich war das damals auch nicht leicht mich damit abzufinden.ich kann dir nur raten sehr verständnisvoll damit umzugehen , ich denke mit der Zeit kommt er damit immer besser zurecht . er hat jetzt bestimmt jede Menge Ängste und sorgen die ihm im Kopf herumschwirren . Er Wird aber merken das man auch mit dieser Krankheit gut zurecht kommt mit der Zeit. Also viel Glück noch ich wünsche euch beiden alles alles gute.
Benutzeravatar
Torsten
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 42
Alter: 34
Registriert: 11 Aug 2008 13:46
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen - stress bedingte harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #6 von lily » 06 Jul 2011 16:29


das ist klar das er zeit für sich braucht um das alles zu verabeiten das dürfte ihm nicht leicht fallen
ich weiß nur nicht ob es ihm die sache erleichtert wenn man sich gar nicht mehr sieht und auch so gut wie nicht mehr schreibt .wir wohnen 7 km voneinander entfernt und haben uns in einem monat einmal gesehen

ich dräng mich ihm auch nicht auf das bringt eh nix
Benutzeravatar
lily
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 27
Registriert: 27 Jun 2011 21:15
Wohnort: köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine aber Freund ist harninkontinent
Hilfsmittel: windel


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron