Erektions-/Kontinenzproblem mit Vakuumpumpe

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

Erektions-/Kontinenzproblem mit Vakuumpumpe

Beitrag #1 von Fredi » 06 Okt 2014 21:19


Hallo,
versuche seit meiner Prostata-OP vor einem Vierteljahr eine Erektion mit Vakuumpumpe und den mitgelieferten Stauringen zu erreichen. Das gelingt mir inzwischen so weit, dass der Penis eine recht ordentliche Größe und Festigkeit erreicht und auch über mindestens 15 Minuten hält.
Allerdings schaffe ich es nicht, dass der Penis nach Absetzen der Pumpe - wie in der Anleitung der Pumpe beschrieben - zumindest waagerecht „steht“.
Meine erste Frage dazu lautet nun: wie kann ich das ändern ? Liegt es am Stauring oder ist das trotz anderslautender Beschreibung vielleicht ok so ? (Ich verwende von den mit der Vakuumpumpe gelieferten drei Vakuumzylindern den mit dem größten Durchmesser).
Zur Pumpe gab es eine recht große Auswahl von Stauringen. Ich bin mit dem größten runden und weichesten (Silikon, Innendruchmesser 1,2 cm) angefangen.
die nächstkleinere (1cm) in der gleich weichen Ausführung war bereits unangenehme und kneifte.
Die anderen Stauringe habe ich dann wegen ihrer Härte gar nicht mehr probiert.

1. Ich habe immer gelesen, dass der Stauring gut passen sollte. Aber wie finde ich die passende Größe ? Einfach ausprobieren ? Ich habe hierzu Anleitungen gefunden, mit denen man den Durchmesser berechnen kann, z.B. Umfang geteilt durch 3,14 und vom Ergebnis noch mal 3-5mm abziehen. Dies erscheint mir aber eine Bemaßung für Penisringe zu sein, die nicht in Kombinition mit einer Pumpe verwendet werden, da zu groß. Richtig ?

2. Ich habe mich dann in diversen Shops über Penisringe informiert. Das Angebot ist dort sehr vielfältig. Meine Frage hierzu:
Welche Art von Stauring eignet sich in Kombination mit der Pumpe am besten und wo kaufen ?

3. Macht es Sinn Ringe zu kombinieren ? Wenn ja, was empfiehlt sich: zwei Penisringe oder einen Penis- und einen Hodenring ? Manche benutzen für den Penis und den Hoden nur einen Ring. Das scheint mir aber in Kombi mit der Pumpe nicht möglich oder ?

4. Obwohl ich mich bemühe, sowohl eine Stunde als auch kurz vor den Übungen mit der Pumpe die Blase vollständig zu entleeren, tröpfelt beim Pumpen immer eine kleine Menge Urin in den Zylinder. Wie kann ich das verhindern ? Ich bin ansonsten bis auf wenige Ausnahmen (mehrmaliges Niesen) kontinent. Möchte nicht, dass ich damit den Punpenkopf beschädige und der Urin beim Abnehmen auf den Boden oder sonst wohin tröpfelt. Gibt's außer Kondomen vielleicht noch etwas anderes Praktikables oder muss ich mich damit abfinden :cry:

5. Ich habe gelesen, dass mit PDE 5-Hemmern dem Um- und Abbau des Schwellkörpergewebes entgegengewirkt werden kann. Kann dies auch durch die Vakuumpumpe erreicht werden ?

Das sind erst einmal viele Fragen. Aber ich denke, dass es außer mir immer mehr Menschen gibt, die in einer ähnlichen Situationen sind und deswegen ganz ähnliche konkrete Fragen haben und nach Antworten darauf suchen. Für hilfreiche Antworten deswegen vorab schon mal herzlichen Dank.

Gruß Fredi
Benutzeravatar
Fredi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 66
Registriert: 03 Okt 2014 19:02
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Vorlage

Re: Erektions-/Kontinenzproblem mit Vakuumpumpe

Beitrag #2 von Lucky » 12 Okt 2014 21:38


Hi Fredi,

bei meiner Vakuumpumpe muß/ kann man die mit Gel angefeuchteten Stauringe erstmal über den Zylinder schieben. Einer sollte immer reichen.
Dann kommt der mit Gleitgel angefeuchtete Penis in die Pumpe und nun kann man ruhig erstmal mehrfach ein Vakuum herstellen und wieder raus und wieder rein und wieder ein Vakuum. Bis der Penis eine notwendige Größe in der Pumpe erreicht hat.
Wenn das so ist, schiebt man, noch während der Penis im starken Vakuum in der Pumpe ist, den Stauring direkt vom Zylinder herunter auf die Peniswurzel.
Wenn der Ring richtig straff sitzt, bildet sich zwar eine etwas komisch aussehende Wulst, aber das macht ja nichts. Die Erektion jedenfalls sollte bleiben.
Der Ring muß nur richtig straff sitzen.

Was hast Du für eine Pumpe. Ich hab die von Heise Medizintechnik (ist wohl ein US-Import) und wurde von der Kasse finanziert. Funktioniert echt prima.
Benutzeravatar
Lucky
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 106
Alter: 54
Registriert: 12 Sep 2005 07:28
Wohnort: Berlin/ Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: feste Beziehung
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: Easi Cath Set


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron