Fragen über Fragen

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Fragen über Fragen

Beitrag #1 von Susanne1968 » 29 Mai 2018 08:11


Guten Morgen Alle hier,

ich bin ganz neu hier.

Bin 68 mit Spina bifida und Hydrocephalus ( *offener Rücken und Wasserkopf - *angeborene - bei mir inkomplette, weil ich laufen kann, Querschnittlähmung ).

1992 wurde ich an der Harnblase operiert - falsch - „missbraucht“.
Seitdem bin ich komplett Harninkontinent.

Jetzt habe ich einen Mann kennengelernt, und er will mit mir zusammen sein — ich habe alles versucht, ihn von mir abzubringen - ohne Erfolg * schäm/rot werd‘

Nun - mein Kopf rattert - und ich habe Ideen und so — aber ist das realistisch machbar - und wenn ja - wie ?!?

Ich wünsche mir einen Austausch.

Zum Beispiel möchte ich in seinem Beisein ( irgendwann ) nackt sein wollen - herumlaufen usw - nur wie ?!?

Klar, wenig bis garnicht trinken, wenn ich weiß, ich bin mit ihm zusammen - sonst irgendwelche Anregungen ?

Danke und liebe Grüße
Susanne * irgendwie traurig
Benutzeravatar
Susanne1968
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 49
Registriert: 29 Mai 2018 07:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: komplette Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Fragen über Fragen

Beitrag #2 von Miriam » 29 Mai 2018 12:41


Hallo Susanne,

willkommen im Forum.

Ich habe wie du SB mit HC, bin Fußgängerin, habe aber aber die Inkontinenz (Blase und Darm). Ohne Windel konnte ich noch nie sein.

Wenn du einen Mann kennen gelernt hast, mit dem du dir vorstellen kannst zusammen zu sein, dann lass zuerst Gefühle zu. Dafür brauchst du nicht nicht zu schämen. Genauso wenig für deine Inkontinenz.

Und wie sag ich es ihm? Tja, darauf gibt es verschiedene Antworten. Ich denke, wenn er dich kennengelernt hat und etwas für dich empfindet wird im deine Körperbehinderung ja aufgefallen sein. Ich weiß nicht, ob ihr darüber schon gesprochen habt. Dass ist der Einstieg. Indem du ihm erklärst, dass man sich eben nicht aussuchen kann welche Nerven bei SB geschädigt sind. Auch wenn es kein kompletter Querschnitt ist.

Nichts zu trinken und ohne Hilfsmittel zu sein ist sicher der falsche Weg. Erstens ungesund und zweitens nicht auf Dauer machbar. Wenn eine Beziehung auf Dauer funktionieren soll, dann hilft nur Ehrlichkeit.

Lg,

Miriam
Benutzeravatar
Miriam
Admin
Admin
 
Beiträge: 60
Bilder: 4
Alter: 40
Registriert: 05 Jan 2007 22:21
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: SpeediCath Eve und Attends active 10 Slip

Re: Fragen über Fragen

Beitrag #3 von Susanne1968 » 29 Mai 2018 13:00


Hallo liebe Miriam,

ja - mit Allem hast Du Recht.

Ich möchte bedingt zeitlich begrenzt - vielleicht 1 Std - mit ihm - ohne ihn - einfach mal ohne Vorlage - und sei es die Kleinste - sein- Stichwort positives körpergefühl

Liebe Grüße
Susanne
Benutzeravatar
Susanne1968
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 49
Registriert: 29 Mai 2018 07:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: komplette Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Fragen über Fragen

Beitrag #4 von Helmut » 02 Jun 2018 17:23


Hallo Susanne,

nun dein Wunsch ist verständlich, aber nicht so leicht umzusetzen. Es kommst sehr auf die Größe deiner Blase an und wie aktiv diese ist. Bei normalem Blasenvolumen und normaler Blasenaktivität kannst du mithilfe von ISK (intermittierender Selbstkatheterismus) deine Blase kurz vorher entleeren, dann passiert meistens die nächsten 30-45 Minuten nichts. Eine Stunde ist schon grenzwertig, da hätte ich bei mir schon bedenken dass doch etwas daneben geht. Bei überaktiver Blase bestünde noch die Möglichkeit, mit Medikamente die Blasentätigkeit etwas zu dämpfen, das solltest du aber mit deinem Arzt besprechen.

Aber wi Miriam schon sagte, irgendwann wirst du es ihm "beichten" müssen dass du inkontinent bist und entsprechende Hilfsmittel benötigts. Wenn er dich mag, wird er das auch akzeptieren. Aber du musst auch dazu bereit sein, deine Scham abzulegen und selbstsicher aufzutreten.

Viele Grüße Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1991
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Fragen über Fragen

Beitrag #5 von Susanne1968 » 03 Jun 2018 07:43


Hallo Helmut,

also

bei einer OP 1992 wurde meine Harnblase „verpfuscht“. Mein eigener Schließmuskel durchgeschnitten, der künstliche, den ich nie wollte ( also er hatte eine op gemacht, welche ich nie unterschrieb ), hatte sich entzündet — alle Narben platzten auf — ich bin fast verblutet.
Bei mir geht also „nichts“ mehr — katheterisieren, Tabletten. „Nur noch Windeln“. Klar ich leb‘ damit.
Nur, durch die neue Lebenssituation — möchte ich ! für mich ! auch mal ein schönes Körpergefühl haben.
Sprich mit so einer kleinen Vorlage 1-2Std sein, wie s nur irgend geht. Und ja, „unbeschwerte“ Zärtlichkeit haben - nicht immer „währenddessen“ daran zu denken - „oh Gott, es läuft…“.

Er weiß schon Alles ! Und will mich immernoch - obwohl ich mich bei ihm „schlecht“ mache, im Sinne von :…“ du findest eine gesunde,attraktivere als mich…“ u s w.
Er will mich trotzdem …

Liebe Grüße
Susanne
Benutzeravatar
Susanne1968
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 49
Registriert: 29 Mai 2018 07:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: komplette Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Fragen über Fragen

Beitrag #6 von Miriam » 04 Jun 2018 09:14


Hallo Susanne,

Er weiß schon Alles ! Und will mich immernoch - obwohl ich mich bei ihm „schlecht“ mache, im Sinne von :…“ du findest eine gesunde,attraktivere als mich…“ u s w.



Für mich ist das ein Zeichen, dass Ihr zusammen den richtigen Weg für Zärtlichkeiten finden werdet. Denn alle Tipps die wir dir geben können müssen nicht für dich die richtigen sein. Es gibt für "uns Inkos" oft keinen 100% Weg trocknen zu sein. Denn länger nichts zu trinken und essen wäre gefährlich. Denkt an den Schutz für die Unterlage und genießt die Zeit.

Lg,

Miriam
Benutzeravatar
Miriam
Admin
Admin
 
Beiträge: 60
Bilder: 4
Alter: 40
Registriert: 05 Jan 2007 22:21
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: SpeediCath Eve und Attends active 10 Slip

Re: Fragen über Fragen

Beitrag #7 von Susanne1968 » 05 Jun 2018 07:15



ich werde mein Anliegen in einer Apotheke vorbringen, mit Inkontinenzberatung.
Danke
Susanne
Benutzeravatar
Susanne1968
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 49
Registriert: 29 Mai 2018 07:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: komplette Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron