Outen oder nicht?

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

Beitrag #21 von Stefan2003 » 27 Mär 2009 12:20


Hallo Miranda,

Du sprichst mir fast aus der Seele. Ich komme ebenfalls aus Frankfurt. Ich habe mittlerweile keine Freunde mehr da ich mich so sehr zurückgezogen hatte. Gerne würde ich wieder Konatk zu Leuten haben. Es fing mit ausreden an. Ich hab keine Zeit wahr immer meine Ausrede oder ich bin Krank. Irgendwann waren alle Freunde weg. Wenn ich jetzt jemand Kennen lerne, traue ich mich nicht zu outen. Obwohl ich ja nichts zu verlieren hab. Normaler weise mus man sowas gleich beim ersten date oder kennenlernen sagen. Wenn der oder die zukünftige nicht versteht und abhaut, wäre es eh nicht die richtige. Würde mich freuen von dir mehr zu hören
Benutzeravatar
Stefan2003
 
 

re:

Beitrag #22 von FrankBoe » 06 Mai 2010 07:35


hallo,

outen oder nicht...

ich habe es als erstes meiner mutter anvertraut und dann meinen stiefvater, danach den rest der familie, doch heute muss ich sagen

dass war ein grosser fehler, weil ein familien mitglied sich sehr drüber lustig gemacht hat und noch macht. es wurde sehr gelestert und nicht so schöne dinger gesagt ... naja

jedoch soll man es sagen oder nicht, ich habe es mir zu eigen gemacht, mit den menschen wo ich sehr eng zusammen mit bin als bekannte mehr freunde so sage ich es schon nach einer bestimmten kennlern zeit.

meiner jetztigen freundin habe ich es gleich von anfang an gesagt, weil dass war mir sehr wichtig dass sie es gleich weiss.. um sich mit mir nicht einlassen zu müssen oder doch..

nun sind wir fast zwei jahre zusammen, selbst unseren bekanntenkreis haben wir es nun mitgeteilt dass ich inkontinent bin. es war nicht einfach weil man diese vorurteile und vorkenntnisse im hinterkopf hat.

doch ich sehe es halt so... und das schönste was wir als antwort bekommen haben war dieser satz:
Er ist ein Mensch und wird auch weiter ein Mensch sein trotz der Inkontinenz...

daher.. erst abwarten und wenn der zeitpunkt da ist wird es der bauch schon sagen ;)

gruss
Benutzeravatar
FrankBoe
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 51
Registriert: 23 Sep 2009 19:50
Wohnort: Germany
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: beziehung
Art der Inkontinenz: Harn/Stuhl
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #23 von xja » 23 Mai 2010 21:15


Hallo,
Ich war etwa 14 15 Jahre alt als ich wieder Windeln trug. Deshalb hat es bei mir die ganze Familie mitbekommen. Damals haben es auch meine besten Kollegen und Kolleginen erfahren. Diese wissen auch jetzt noch was da ist.
Aber wenn ich jetzt jemand kennen lerne. Dann sage ich es erst wenn es notwendig ist. Also biei einer Frau z.B. wenn sie eine nähere Beziehung will. Leider ist ist sehr oft so dass wenn die Frau das erfährt von mir nichts mehr wissen will. Da sind die Vorurteile sehr gross.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 51
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #24 von FrankBoe » 24 Mai 2010 10:09


Hallo,

xja hat geschrieben:Leider ist ist sehr oft so dass wenn die Frau das erfährt von mir nichts mehr wissen will. Da sind die Vorurteile sehr gross.


stimmt ,jedoch was dazu kommt, es ist auch unwissendheit über inkontinenz, dass es mehrere formen von inkontinenz gibt, manche jedoch ziehen sich mit einen mal oder langsam zurück sobald sie es erfahren dass man auf hilfsmittel angewiesen ist.
als hätte man eine ansteckende krankheit, habe selber diese erfahrungen machen müssen und finde es dazu sehr traurig. aba wehe man hat nen arm gebrochen ist es normal oder man braucht nen herschritmacher.. aber wehe man ist auf hilfsmittel angewiesen.. naja...

ich sage dazu nur noch unwissendheit schütz ,doch wissen schützt besser...

daher sage ich es kaum noch... ich bin in einer festen beziehung und es ist leider so wie es nun mal ist.

doch frauen ,so ist mein eindruck verstehen es nicht so ganz oder haben gar kein verständnis,doch wir männer sollen verständnis für jeden misst haben was der frau angeht...

upss nun wars bisserl laut aba is leider so...

gruss
Wir sind Menschen und keine Abnormen...
Benutzeravatar
FrankBoe
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 51
Registriert: 23 Sep 2009 19:50
Wohnort: Germany
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: beziehung
Art der Inkontinenz: Harn/Stuhl
Hilfsmittel: Windel

Vorherige

Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron