Wieso darf ich keine Partnerin haben mit Inko ??????????

Hier geht es um zwischenmenschliche Beziehungen, Partnerschaft und Sexualität.

Moderatoren: Georges, Benjamin

Wieso darf ich keine Partnerin haben mit Inko ??????????

Beitrag #1 von Stefan_CH » 30 Mai 2005 22:43


Hallo Zusammen

es ist mir jetzt schon paarmal geschehen das meine Partnerin davon gelaufen ist als sie erfahren haben das ich Inko bin.
Ist das so schlimm ein partner als inko? ich darf doch die liebe die ich im herzen trage doch auch einer frau weiter geben. wiso stört die inko im täglichen leben?
ich bin schon 36 jahre alt und wünsche mir doch entlich mal eine beziehung die harmonisch, lieb und und und ist aber immer das gleiche problem windeln, ich kann doch auch sonst lieben auch mitr den windeln. oder sind die schweizerfrauen so auf das fixiert?

hm wer will ein inko als mann keine ich finde das echt traurig und gemein das ich mit meiner inko keine partnerin habe und auch keine richtige finde.

vielleicht hat es hier eine schweizerin die das gleiche problem hat und ein mann will, darf mich gerne anschreiben komme aber aus der schweiz.

ich will nicht alleine alt werden nur wegen meiner inko.
Geh Dein Leben Schritt für Schritt,
geh nicht alleine nimm Freunde mit.
Und rutscht Du aus, bleib ja nicht liegen,
den wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.
Benutzeravatar
Stefan_CH
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 52
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Re: Wiso darf ich keine Partnerin haben mit Inko ??????????

Beitrag #2 von papa0861 » 31 Mai 2005 00:21


Stefan_CH hat geschrieben:Hallo Zusammen

es ist mir jetzt schon paarmal geschehen das meine Partnerin davon gelaufen ist als sie erfahren haben das ich Inko bin..



hallo stefan,

ich kann dich nur versuchen, zu trösten. die eine rennen weg, weil du nachts nicht nackig ins bett gehst. ander laufen weg, weil du ..... (was weiß ich warum?????). gründe fürs weglaufen gibt es immer. also suche den grund dafür nicht nur in deiner inko. vielleicht liegt es auch an was anderem. klar, ich hab leicht reden. aber meine frau lebt (nicht verheiratet) lebt seit 10 jahren (ein jahr mit inko) mit mir zusammen und denkt nicht ans weglaufen. was ich sagen will. gib die hoffnung nicht auf. irgendwann findet jeder topf seinen deckel.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #3 von frosch » 31 Mai 2005 19:03


Hallo Ihr Lieben!

Was mir dazu einfällt ist, daß die Beziehungsstörungen sich keineswegs nur auf das Thema Inko beschränken. In der heutigen Welt ist man es gewöhnt, alles verfügbar zu haben und nach Abnutzung zu ersetzen. So wohl leider auch in der Liebe.
Vielleicht überbewerten wir die Inko und es kommt uns nur daher so vor, als wäre das der alleinige Grund für den Zusammenbruch von Partnerschaften.
Ich gehe da anders heran: Wer sich so lange mit dem Einnässen gequält hat, seinen Selbstwert nicht aufbauen konnte, es gewohnt war zu verstecken und zu verheimlichen, wird besonders viel Verständnis und Liebe brauchen. Aber da haben eben die meisten Angst.
Schade, denn wer so etwas alles durchmacht und durchgemacht hat, ist dem Leben bestimmt sensibler gegenüber und davon würde dann auch die Partnerin profitieren.

Lieber Gruß, René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #4 von mehlbox2001 » 01 Jun 2005 02:33


Hallo Stefan,

mag sein, dass das Wort "Partnerin" in Norddeutschland (wo ich herkomme) anders verstanden wird (die wüsste schon länger um deine Inkontinenz) -- wahrscheinlich muss ich "nette interessierte Freundin" lesen.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur eins sagen: Schau dich einfach offen und liebevoll um! Nachdem sich letzten Sommer mein Ex-Freund gar heftig in einen (natürlich nicht inkontinenten) zwanzig jahre jüngeren bulgarischen Bauernbuben vekuckt hat, fiel mir das Leben zunächst auch recht schwer. Bis ich mich vor fast vier Monaten wieder verliebt hab ... Gerhard ist allerdings das Gegenteil von inkontinent -- während zehn Jahren Dialyse kam kein Tröpfchen, seit drei Jahren hat er eine neue Niere. Unser Eckhard wird bestimmt gleich sagen, na da haben sich ja zwei gefunden ;-)

Nee, Stefan, du musst nicht alleine alt werden -- wenn du die "Bedingung des Möglichen schaffst" (wie ein guter väterlicher Freund mir immer wieder geraten hat), dann wirst auch du irgendwann auf die Frau treffen, die dein Leben verändert. Auch, wenn sie Schweizerin ist ;-)

Viele Grüße
Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #5 von eckhard11 » 01 Jun 2005 08:47


Morgen, Andreas,

Mänsch, wat haste Dier veaändat.......
( Siehst ja mittlerweile richtig manierlich aus, hi,hi,hi )

"Na, da haben sich ja zwei gefunden". Ich wünsch Dir Glück mit Deinem neuen Partner.

Respekt. Zehn Jahre Dialyse zu überleben ist bei den Ansteckungsgefahren, gerade in Krankenhäusern, gar nicht so einfach. ( Die berüchtigte Krankenhaussepsis )
Ich weiss, wovon ich rede. Mein Bruder war Dialysepatient und ist - mit 33 Jahren - an einem verunreinigten Blutwäschegerät auf der Station an einer Sepsis gestorben.

Andreas, kommst Du nach Ulm ?

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #6 von mehlbox2001 » 02 Jun 2005 05:03


Moin Eckhard,

jaja, der Bart ist ab! Wurde sowieso immer weißer, und böse Zungen behaupten, das käme vom vielen Arbeiten ...

Das mit deinem Bruder tut mir leid. Wahrscheinlich hat ihm die Dialyse aber trotzdem das Leben verlängert. Und diese Austauschnieren halten ja auch nicht ewig. Dazu beim Gerhard die ganzen Immun-Supressiva ... und das ausgerechnet mir als Pharma-vorsichtigem Bioladen-Vegetarier ;-)

Na klar bin ich in Ulm, muss bloß noch koordinieren, wann ich wie eintrudel ...

Viele Grüße aus Nürnberg
Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Inkontinenz und Partnerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron