Die Wahl des geeigneten Hilfsmittels...

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Georges

Beitrag #21 von xja » 11 Dez 2005 09:48


Ich finde es hängt nicht nur von der stärke der Inkontinenz ab ob Vorlagen geeignet sind oder nicht. Bei mir ist sie nicht so ausgeprägt. Aber ich treibe viel Sport. Dabei musste ich feststellen, dass auch trockene Einlagen recht schnell verruschen und dann im Zeitpunkt eines "Unfalls" den Schtz nicht mehr gegeben ist. Zudem sind die Vorlagen für Männer leider nicht so klein wie bei den Frauen, die nur im Schritt sind. Also ist der Unterschied zur Windel recht klein. Zudem ist die Windel wirklich gut fixiert und bleibt immer dort wo sie sein muss. Wenn ich eine Windel anhabe ging mir bis jetzt noch nie was daneben. Was ich bei den Vorlagen nicht behaupten kann.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 51
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Zustimmung

Beitrag #22 von eliza » 24 Jan 2006 08:20


:-) Hallo @ all:

Dies ist eines meiner Lieblingsthemen *grins*

Wie ich bei den vorangegangenen Postings lesen kann, machen sich Vorlagen bei Männern auch nicht so gut. Und ich dachte nur bei meinen rundlichen Oberschenkeln führt das zu Leckagen....

Neuerdings gibt es ja so ein Zwischending: Moliflex Wing und neu Attends S mit intergriertem Bauchgurt, habe beides schon getestet und bin begeistert. Irgendwie hält die Verbindung mit dem Gurt die Vorlage doch eher in Form. Es fühlt sich aber "leichter" und "freier" an, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, so ein "Tanga-Gefühl".

Hat noch jemand Erfahrungen damit?

Liebe Grüße, Eliza
Benutzeravatar
eliza
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 6
Alter: 51
Registriert: 06 Dez 2005 22:38
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 

Beitrag #23 von mrose » 24 Jan 2006 13:00


Hallo,

na dann will ich auch mal.

Eliza hat aus meiner Sicht recht. Die neueren Windeln sind für mobile Menschen am Tag wesentlich besser geeignet als noch vor einigen Jahren. Hat ja auch lang gedauert bis da ein Hersteller mal was angefasst hat. Früher habe tagsüber Formvorlagen verwendet -aber eben mit den bekannten Problemen. Die Saugstärge reicht bei denen gut aus aber was nützt das wenns daneben landet. -Ist mir übrigens neu das die Damen das selbe Problem haben *grins* Ich war der Meinung das sie zur eigentlichen Zielgruppe der Vorlagen gehören- wegen der Treffsicherheit.

Viele Grüss Micha
Benutzeravatar
mrose
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 49
Registriert: 03 Jan 2005 16:06
Wohnort: zwickau
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: dranginkontinenz

Beitrag #24 von Johannes » 16 Apr 2006 21:37


es hängt ja auch viel davon ab, wie man wechseln kann. Ich bin mit Saugvorlagen und Netzhose nicht klargekommen, weil es halt enfach geleckt hat. Da ich den Urin auch ständig unkontrolliert verliere bin ich mit dem Arzt übereingekommen, daß Windelhosen das für mich bessere System ist. Und das geht bei mir auch beser. Aber das hängt halt schon arg vom Grad der Inkontinenz ab.
Benutzeravatar
Johannes
 
 

Vorherige

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron