Windeleimer

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Windeleimer

Beitrag #1 von stefan1740 » 20 Dez 2005 20:48


8) Hallo, zunächst möchte ich mal sagen, dass ich diese Seite und auch das forum äußerst informatiev finde. Ich beobachte diese Seite seit kurzem und habe auch schon einige Artikel gelesen.

Ich selber leide an Inkontinenz, die psychosomatisch bedingt ist. Besonders nachts verwnde ich daher Womdeln. Gelegentlich muss ich jedoch auch tagsüber darauf zurückgreifen.

Im Bad steht ein Windeleimer, in dem ich meine Windeln entsorge. Natürlich leere ich ihn regelmäßig. die Gerüche, die entstehen stären mich jedoch sehr.

Nun habe ich von einem System gehört, dass mir sehr viel versprchend erscheint. Es handelt sich hierbei um den Windeltwister von Sargonic. Mich würde interessieren, ob dieser auch für Inkontinenzprodukte geeignet ist.

Hat hier schon jemand Erfahrungen sammel können?

Vielen Dank schon jetzt für Antworten.
Benutzeravatar
stefan1740
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 49
Registriert: 22 Nov 2005 20:51
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Windeln / Vorlagen

Beitrag #2 von Helmut » 21 Dez 2005 22:30


Hallo stefan1740,

freut mich, dass dir unsere Homepage gefällt und dir schon einige Informationen vermittelt hat.

Das Problem mit der Entsorgung der gebrauchten Inkontinenzhilfsmittel ist nicht neu, jeder hat damit mehr oder weniger zu tun. Solche Windeltwister wie z.B. von Sargonic kenne ich auch, aber für Erwachsenenwindeln sind sie nur bedingt geeignet. Erstens spricht das geringe Volumen von nur etwa 20 Litern gegen eine brauchbare Verwendung und zweitens werden dazu noch spezielle Folienschläuche benötigt, die doch erheblich ins Geld gehen. Als wirklich brauchbar haben sich die "Oskartonnen" erwiesen, die einen relativ dicht schliessenden Deckel besitzen. Wichtig ist natürlich, dass der Eimer täglich, höchstens aber alle zwei Tage geleert wird, damit die Geruchsbelastung sich im Rahmen hält. Wenn du Windeln mit Stuhl hast, dann ist es das beste, diese zusätzlich in eine Plastiktüte z.B. einen Frischhaltebeutel zu stecken und zu zu knoten. Den Eimer solltest du mindestens jede Woche einmal mit Desinfektionsmittel reinigen, um geruchsbildente Bakterien zu entfernen. Zusätzlich können geruchsbindente Raumsprays hilfreich sein.

Gruß Helmut 8)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2013
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Honk » 23 Dez 2005 19:05


Hallo ihr beiden!

Also, ich verstehe ehrlich gesagt jetzt nicht so ganz die ganze Aufregung bzw. den Wunsch nach einem selbstreinigenden und am besten noch selbstendleerenden Windeleimer.

Ich habe einen stinknormalen Mülleimer unter der Spüle stehen, in den die Windeln entsorgt werden. In diesen Mülleiner ist bereits eine Mülltüte eingebracht worden bevor benutzte Inko-Produkte dort hinein wandern. Im Falle von Stuhlabgängen kann ich auch nur Helmut zustimmen: Nicht am Müllbeutel geizen und einfach vor der Entsorgung noch mal extra in einen Müllbeutel geben.

Es hilft auch, den Mülleimer mehrfach am Tag zu leeren. Ja, das ist ätzend und der Weg ist besonders im Winter vieilleicht besonders anstrengend. Aber dafür kann ich von meiner Bude behaupten, es ist nicht riechbar, dass ich inko bin.

Also, ich wünsche allen noch schöne Feiertage! 8)

Bis demnächst

Honk
Benutzeravatar
Honk
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 44
Registriert: 07 Apr 2005 22:10
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflex-Inko
Hilfsmittel: Inko-Slip u. Vorlagen

Beitrag #4 von eckhard11 » 23 Dez 2005 19:28


Hallo, alter Schwede,

jetzt sag mir noch, dass Du dies selbst geschrieben hast,
dann ist das Weihnachtsfest gerettet.....

Grüss dich, Du Saftnase.


Jetzt leg ich mich aber hin ( in die Wanne, Beckenbodentraining.... ) .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron