Radfahren nach Totaloperation.

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Radfahren nach Totaloperation.

Beitrag #1 von Olyo » 09 Jun 2003 16:23


Guten Tag liebe Mitleidende ! Ich bitte Euch um Eure Erfahrungen mit dem Radfahren nach einer Prostatatotaloperation. Meine war Ende Januar 03. Das schöne Wetter lockt mich ungemein wieder in den Sattel. Ich habe inzwischen einen extra geformten Sattel für unseren Zweck gekauft. Lt. Dr. soll ich 3 Monate warten, andere Stimmen sprechen von einem Jahr. Dicht bin ich nicht , aber Schmerzen habe ich keine in dem Bereich. Wer rät mir zu ? Mit freundlichem Gruß der Olyo.
:lol: :lol:
Benutzeravatar
Olyo
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 83
Registriert: 20 Mai 2003 14:21
Wohnort: Hannover
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Einlagen,Biofeetback

Versuch es doch einfach mal...

Beitrag #2 von Regenmacher » 14 Jun 2003 22:46


Hallo Olyo,

ich habe zwar keine Totalop, aber ich kann dir nur raten, versuche es mal. Ich habe mir bei meinem Fahrrad der Inkontinenzhilfe wegen einen speziellen Gelsattel für Frauen gekauft, der in der Mitte eine Ausbuchtung hat. Damit liegt der bei dir betroffene Bereich nicht auf. Und dann kannst du es nur mal versuchen...

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 231
Alter: 46
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron