VISA USA oder andere Länder, was zu tun ist

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

VISA USA oder andere Länder, was zu tun ist

Beitrag #1 von Stefan_CH » 20 Jun 2003 21:10


:lach:

nochmals ich aber ein anderes thema

in den staaten ist es üblich wenn du in den spital musst das sie deine visa master oder sonst allerwelts karten sehen wollen, ansonsten anzahlung. umbedingt einhalten und schauen schliesst vorher eine reiseversicherung ab die in der ganzen welt gilt bei eurer kasse die kann ja wochenweise gelöst werden also ich konnte es.

wenn spezial sachen sind wie spez medis, spez behandlung, und und und lasst von eurem arzt so wie eine kurze beschreibung schreiben was zu tun ist wenn was passiert, vorallem wenn du mit morfium über die grenue gehst das rezept kopieren und vom arzt der grund beschreiben wiso du dieses schmerzmittel nehmen musst aber auf englisch das versteht man in aller welt.

WICHTIG: in amerika musst du mindest 2 stunden warten auf dein medi oder bis zu 1-2 tage
rollstul sind dort gratis zum auslehnen, und rolli fahrer haben meist den vortritt bei touristenbesuchen.

WICHTIG; bei spez medis bitte im handgepäck mitführen mit englischem beschreib, windeln soviel mitnehmen für ca. 3 tage, eben wenn koffer verloren geht in den usa bist du abesichert. siehe ferien in den staaten USA.

ERKUNDIGT EUCH GENUG VORHER BEIM ARZT WAS IHR BRAUCHT UM SICHER DURCH DIE FERIEN ZU KOMMEN.

Ansonsten die spitäler sind recht gut dort.

FÜR DIE SCHWEIZ: schaut das ihr rega versichert sind wenn euch was passiert seit ihr besser dran die organisieren alles für dich auch die rückreise. kostet ja nicht aller welt für ein jahr gerade mal 70.--

gut flug kommt aber wieder zurück

vie spass
Benutzeravatar
Stefan_CH
(Themenstarter)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Bilder: 1
Alter: 50
Registriert: 13 Jan 2003 21:11
Wohnort: Schweiz ( AG )
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Voll
Hilfsmittel: Absorin, Attends, Tena, Abena, Vlesia, Molicare, E

Reise mit Opiaten...

Beitrag #2 von Regenmacher » 21 Jun 2003 18:26


Hallo,

im obigen Artikel nur ein Hinweis - Opiate im Ausland sind nicht so einfach zu handhaben, wie es da beschrieben ist. Nähere Informationen findet ihr unter www.schmerzselbsthilfe.de - dort gibt es genaue Informationen für die Reise mit Opiaten - sonst kann es zu ernsten Problemen kommen!

Gruß Marco (ehem. Opiatpatient)
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 230
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron