Windeln im Flugzeug

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Georges

Windeln im Flugzeug

Beitrag #1 von jogi » 13 Sep 2007 11:15


Ich bin Bettnässer und fliege Ende der nächsten Woche nach Budapest. Seit vielen Jahren bin ich nun nicht mehr geflogen, hatte damals aber auch noch nicht dieses Problem.

Um nichts zu riskieren, falls ich im Flieger mal einschlafen sollte, möchte ich mir vorsichtshalber eine Windel anziehen.

Kann mir jemand sagen, ob man aufgrund der neuen strengen Bestimmungen am Flughafen
das Tragern der Windel und Gummihose beim Einchecken angeben sollte oder hat man nichts zu befürchten?
Benutzeravatar
jogi
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 63
Registriert: 12 Okt 2005 17:24
Wohnort: Neuss
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Windeln, Gummihosen

Fliegen mit Windelslip

Beitrag #2 von wasser » 13 Sep 2007 14:18


Hallo Jogi,

bin Anfang diesen Jahres von Düsseldorf nach Ibiza geflogen - dort wurde geprüft, nach Flaschen oder ob Flüssigkeitsbehälter vorhanden sind. Hatte auch Windelslips, Vorlagen und eine Reservewindel im Handgepäck - kein Problem gehabt.
Das dürfte wirklich unproblematisch sein - Wichtig keine Flüssigkeitsbehälter im Handgepäck legen - denn dann könnte es sein "aufmachen" !

Wünsche einen angenehmen Flug nach Bukarest - wird schon gut gehen!
Viele Grüße
wasser
Wasser versucht zu helfen und braucht auch ein paar gute Ratschläge "Jeder hilft halt Jedem" DANKE!
Benutzeravatar
wasser
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 67
Registriert: 17 Jul 2003 19:47
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Urge-Harninkontinenz und Stuhlinko
Hilfsmittel: Einwegslips mit Vorlagen

Beitrag #3 von mehlbox2001 » 14 Sep 2007 20:36


Hallo zusammen,

hab beim Fliegen noch nie Probleme gehabt -- und natürlich wird die Unterwäsche nicht auf Flüssigkeiten untersucht ... Aber wer weiß, was sich da noch ein paar Leute einfallen lassen :wink:

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #4 von Chris00 » 17 Sep 2007 12:24


Hi,

ich bin bisher am Flughafen bisher abgetastet worden. Lediglich September 2003, als diese Verrückte mit einer gefakten Bombendrohung den Düsseldorfer Flughafen lahm gelegt hat /(und ich mit wilder Umbucherei dann ab Köln/Bonn geflogen bin), musste ich in einer abgetrennten Kabine "die Hosen runterlassen".

Angesichts der angespannten Sicherheitslage (denn zu diesem Zeitpunkt hatte ein witziger Trittbrettfahrer auch gegen Köln/Bonn eine Bombendrohung ausgeprochen) hatte ich absolutes Verständnis dafür. Das hätte ich zur Not auch ohne Kabine gemacht.

Sicherheit geht nun mal vor. Und leider sind ausgerechnet Fanatiker verdammt kreativ!
.:|Inkontinent seit Geburt und ADHS+HB|:.
Kreativität ist, wenn ich aus den Steinen, die mir in den Weg gelegt werden, auch noch ein Haus baue! (Thom Hartmann)
Benutzeravatar
Chris00
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 118
Alter: 45
Registriert: 15 Apr 2005 14:10
Wohnort: Düsseldorf
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz seit Geburt
Hilfsmittel: Tena Slip / Tena FleX / Suprima

fliiiiegen

Beitrag #5 von dagobertdp » 27 Aug 2008 01:14


auch wenn der artikel doch schon etwas älter ist,
komme ich nicht umhin meinen senf beizusteuern..

bei meinen reisen nach oz- 2* über singapur, 1* via Shanghai und 2* über Hongkong gab es bezüglich des tragens einer windel nie probleme.
Ich denke, wenn jemand ein problem mit seiner behinderung/ einschränkung haben sollte, so gibt es die möglichkeit sich ein formular (im internationalen flugverkehr anerkannt) durch seinen arzt ausstellen zu lassen indem dann genau drin steht was man für eine erkrankung hat, welche art von hilfsmittel, welche art von hilfestellung man benötigt.
ich habe aber keinerlei probleme, bei mir ist es immer ein schönes piepskonzert wenn ich durch den detektor wandele, und wenn man dann abgetastet wird fängt es immer standartmäßig schnell und grob an und schwingt dann sofort in vorsichtig abtastend um.
probleme gab es noch nie, lediglich respekt schlug mir entgegen!

sei mutig, und wenn nicht siehe meine signatur, ha ha ha
Ha ha, ihr wandelnden schwerenöter, vergrabet euch unter der bettdecke und blaset trübsal..
Benutzeravatar
dagobertdp
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 43
Registriert: 27 Aug 2008 00:57
Wohnort: BW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blasen- Darm
Hilfsmittel: Slip, Kondomurinal- Beutel, Irrigator

Beitrag #6 von Helmut » 31 Aug 2008 19:37


Hallo Leute,

das Thema ist ja schon älter und es wurde auch schon häufiger darüber geschrieben, aber ich möchte trotzdem noch einmal ein paar Zeilen dazu schreiben.

Windeln sind bei der Sicherheitskontrolle und im Flugzeug absolut kein Problem. In der Regel gibt es auch beim Wechseln im Flugzeug selber keine Probleme. Ob jemand unbedingt dabei zusätzlich eine Gummihose tragen will, das ist seine Sache. Wenn ja, dann sollte er besser eine zum Schlupfen oder mit Plastikdrückern nehmen, diese verursachen weniger Probleme bei den Sicherheitsschleusen.

Etwas mehr Probleme gibt es, wenn zum Beispiel Katheter mit Flüssigkeit im Handgepäck mitgeführt werden müssen, hier ist es unbedingt ratsam, ein international anerkanntes Attest vom Arzt zu haben, dass die Notwendigkeit der Hilfsmittel bestätigt und in mehreren Sprachen (Deutsch, Englisch, ...) abgefasst ist. Solche Atteste als Textvorlage gibt es von den meisten Katheter-Herstellern auf Anfrage.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 56
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron