Wer hat einen Tip!

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Wer hat einen Tip!

Beitrag #1 von wasserratte » 14 Nov 2007 19:08


Ich suche sog. Inkontinezbadehose, habe aber im net nur was für Babys gefunden. Hat von Euch jemand Erfahrung und kann mir sagen was es für Erwachsene auf diesem Gebiet angeboten wird und vor allem wo und zu welchem Preis, und sind diese Sachen wirklich brauchbar und nichtt unbedingt auf den ersten Blick für nicht inkontinente sichtbar. Danke für jede Antwort. :fleissig:
Benutzeravatar
wasserratte
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Registriert: 14 Nov 2007 19:02
Wohnort: austria
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: grad 2
Hilfsmittel: tena slip,

Beitrag #2 von Miriam » 15 Nov 2007 19:51


Hallo Wasserratte,

Solche Inkontinenzbadehosen gibt es auch für Erwachsene, über die Optik lässt sich immer streiten. Einige sehen kaum anderes aus als eine normalen Herrenbadehose. Für Damen habe ich noch nichts optisch vernünfiges gesehen, mag es aber auch geben.

Solche Inkontinenzbadewäsche eignet sich um bei Stuhlinko den eventuell. auftretenden Stuhl zu halten. Für Harninkontinenz taugen sie - trotz anderes lautender Werbung - aus meiner Sicht nichts.
Einige Modelle sind halbe Taucheranzüge mit Luftring und gar nicht auffällig :lol: . Lass es, sie sind trotzdem undicht und die Windel darunter läuft voller Wasser.

Ich habe mich dazu entschieden, auf solche Spezialwäsche zu verzichten, entleere Blase (mit Einmal-Katheter) und Darm vor dem Schwimmen. Fertig. Wer es mag kann darunter Einmalslips aus der Drogerie mit dünnen Einlagen (für den Weg zum Becken) tragen.

Auch wenn manche sicher hier denken: Das geht doch nicht. Wie viele Baby und auch faule, gesunde Erwachsene zu faul sind zum Pinkeln aus dem Wasser aufs Klo zu gehen will ich nicht wissen. Nicht umsonst ist eine Menge Chlor im Wasser.

Mach dir darüber nicht zu viele Gedanken und genieße den Besuch im Schwimmbad!

Lg,

Studitiger
Benutzeravatar
Miriam
Admin
Admin
 
Beiträge: 60
Bilder: 4
Alter: 40
Registriert: 05 Jan 2007 22:21
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: SpeediCath Eve und Attends active 10 Slip

Beitrag #3 von Werner Holmans » 17 Nov 2007 00:39


Hallo,
frage in einem Sanitätsgeschäft nach. Man kann diese Badehosen dort bestellen. Optisch haben sie sich schon etwas verbessert, aber unzureichend. Damenhosen sehen wie ein kleiner Tennisrock aus. Die Farbliche Gestaltung ist nicht gerade schön. Ich kenne diese Badebekleidung nur in relativ dunklen Farben.
Versuch es mal bei

http://www.sunnywalz.com

und fordere einen Katalog an.

Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Beitrag #4 von Helmut » 17 Nov 2007 11:34


Hallo wasserratte,

wie schon Studitiger sagte, gibt es unterschiedliche Modelle dieser Inkontinenzbadehosen. Die einfachen Modelle sieht fast wie normale Badebekleidung aus und sind von den Kosten her gesehen mit etwa 50,- € relativ günstig zu haben, dann gibt es noch die sogenannte Therapiebadebekleidung welche nach Maß gefertigt wird und sich mit etwa 250,- € im oberen Preissegment bewegen. Teilweise erstatten die Krankenkassen auch die Kosten ganz oder zu einem Teil, das hängt dann meistens davon ab, ob für deine Behandlung/Reha eine Wassertherapie vom Arzt verordnet wurde.

Es gibt schon nach Maß gefertigte Therapiebadebekleidung welche auch soweit dicht halten, aber das ist vom können des Herstellers, von der genauen Maßnahme beim Sanitätsgeschäft und von der körperlichen Statur abhängig.

Für Stuhlinkontinenz mit festem Stuhlabgang können die einfachen Modelle verwendet werden, wenn jedoch häufig flüssiger Stuhl kommt, dann ist auf alle Fälle die nach Maß gefertigte Badebekleidung notwendig. Bei reiner Harninkontinenz ist, wie schon gesagt, nicht unbedingt eine Inkontinenzbadebekleidung notwendig. Je nach Inkontinenzform kann es ausreichen, vor dem Baden die Blase mithilfe eines Katheters zu entleeren, dann hat man in der Regel für 30 Minuten bis zwei Stunden keine Blasenentleerung. Bei Belastungsinkontinenz ist eine einfache Inkontinenzbadebekleidung völlig ausreichend.

Hier noch ein Link zu einem Hersteller dieser Badebekleidung:

Suprima: einfache Ausführung
Suprima: maßgefertigte Badebekleidung

Von der Gestaltung her gesehen muss ich Werner recht geben, das Aussehen hat sich zwar deutlich verbessert, aber so ganz unauffällig sind diese Badebekleidungen nicht. Ich habe zwar im Internet bei Anbietern aus den USA schon "bessere" Modelle gesehen, aber wie sie im realen Leben aussehen und dichthalten, da gibt es keine einheitliche Meinung dazu.

Gruß Helmut :wink:
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von mehlbox2001 » 19 Nov 2007 01:17


Hallo Helmut,

hab's schon vor deinen gesetzten Links befürchtet: Die dichten Modelle gehen stark in Richtung Trockentauchanzug ;-)

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron