Knisternde Windeln?

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Knisternde Windeln?

Beitrag #1 von Hansi » 27 Jul 2003 10:00


Da dies mal wieder ein besonders heißer Sommer ist, wollte ich mal nach Euren Erfahrungen fragen, was das Knistern der Windeln in leichter Kleidung betrifft. Also, ich finde, in Leggings/Shorts, alles, was eben leichte Kleidung ist, kann man die Windel sehr gut hören.
Bei dieser Hitze allerdings eine Jeans anzuziehen, grenzt an Selbstmord :D
Wie verhindert Ihr z.B. das Knistern/Rascheln Eurer Windeln im Sommer?

Grüße
Hansi
Benutzeravatar
Hansi
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Registriert: 25 Jun 2003 11:45
Wohnort: Allgäu
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Hilfsmittel: Windeln, Molicare super plus o. Tena Slip Maxi, zuhause Seni Trio

Beitrag #2 von der Blinki » 27 Jul 2003 10:16


Hallo Hansi.

Das der Sommer dieses Jahr unheimlich heiss wird , haben wir nun alle gespürt.

Zu deiner Frage.

In den meisten Fällen , bilden sich die Träger von Inkontinenzslips ein das sie rascheln würden.Da spielt uns unser Gehirn ein mächtigen Streich.
Ich hatte zu Anfang auch das Proplem und hatte mit meiner Frau ein Kleinen Selbstversuch gestartet.
Ich habe ein paar Windeln ausprobiert, und ihr dann gesagt wann ich das Gefühl hatte das sie knistern.
Sie hat dann darauf geachtet, und sagte mir dann das es nicht stimmte. ( oder halt das es stimmte, was von Windel zu Windel unterschiedlich war ).

Aber wenn du ein Fabrikat erwischt hast das knistert , dann würde ich dir vorschlagen :

Ziehe eine Unterhose über den IKS.
( Diese sollte nicht zu eng sein, da sonst das Saugvolumen der Windel verändert wird )

Probiere doch mal eine andere Sorte aus.
( wie gesagt , nicht alle knistern )

Probiere doch mal Vorlagen und eine Netzhose.

Du siehst es gibt noch Mittel und Wege dein Proplem aus der Welt zu schaffen.
Ich hoffe ich konnte dir deine Frage einigermaßen beantworten und wünsche dir noch einen schönen Tag.

P.S. Ich hoffe das der Sommer nicht zu heiss wird , wie in den letzten Tagen.

Der Blinki
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 182
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Alles Einbildung - und ein Trick!

Beitrag #3 von Regenmacher » 27 Jul 2003 22:12


Hallo Hansi,

den Test von Blinki habe ich auch mit meiner Frau gemacht - wenn, dann hört man das Knistern sowieso nur in einem sehr ruhigen Raum - und niemand achtet wirklich drauf. Meiner Frau fällt es selbst nicht auf.

Für den Fall, daß du gefragt wirst - steck einfach eine Packung Tempo in die Tasche - dann kannst du die rausnehmen und sagen, das sind deine Tempos - und schon sind alle Fragen für immer vom Tisch!

Gruß marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #4 von Helmut » 28 Jul 2003 12:20


Hallo Hansi,

also das Knistern der Folie ist in wirklichkeit nicht so stark wie du denkst. Es ist nur so, daß du wesentlich empfindlicher auf das Geräusch achtest, als deine Mitmenschen. Ich dachte auch immer, jeder hört meine Attends knistern, aber dem ist nicht so. Die Mitmenschen sind viel zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt und nehmen dieses Geräusch überhauptnicht wahr und wenn dann können die allermeisten es sowieso nicht zuordnen. Hier kann ich dir ein kleines Beispiel geben, daß mit einer anderen Erkrankung zusammen hängt.

Es gibt eine ganze Reihe von Menschen, die einen künstlichen Darmausgang haben und einen Beutel am Bauch kleben haben, aber hast du das jemals bei ihnen bemerkt, wenn du einem solchen Menschen begegnet bist?

Ich denke du hast es nicht bemerkt, ich merke das auch nicht. Mit den Windeln ist es ganz ähnlich, ich dachte früher auch immer jeder hört die Windel knistern oder sieht es mir an. Mit den Jahren bekommst du da ein gewisses Selbstvertrauen und gehst ganz anders um damit, als zu Beginn deiner Inkontinenz. Und wie Marco schon sagte, auch ich habe immer eine Packung Tempo in der Hosentasche.

Was die Kleidung betrifft, da brauchst du dich fast überhaupt nicht Einschränken, nur mit einer Badehose über der Windel am Strand wird es etwas schwierig. Aber sonst trage ich auch normale Kleidung, du solltest nur darauf achten, daß sie nicht zu eng anliegt, weil dadurch die Aufnahmekapazität der Windel beeinträchtigt wird und sie sich u.U. abzeichnet.

Gruß Helmut :sm17:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #5 von Ramona » 02 Aug 2003 10:17


Jetzt trage ich ja die Windeln durch die stark eingeschränkte Mobilität (sitze im Rolli), aber auch ich hatte Angst entdeckt zu werden. Einmal eben durch das Knistern, aber dann auch durch das Auftragen. DAs Auftragen fällt bei mir dann ja auf, wenn ich mich umsetze oder ich mal auf dem Boden gehe (manchmal freiwillig, manchmal aber auch unfreiwillig durch die Spastik).

Es ist klar, daß wir anfangs durch die neue Situation denken, daß es alle mitbekommen. Aber dem ist nicht so. Denn wer hört schon die ganze Zeit hin, ob irgendwo eine Windel knistert? Oder wer schaut sich so genau ein fremdes Gesäß an? Ganz am Anfang hatte ich ja die Tena super und da habe ich auch einen Tet gemacht: Ich habe mich hingelegt (mit Jeans)eine so angezogen, daß die Hüfte im 90 Grad Winkel war (wie beim Sitzen). Ein Freund schaute dann, wie die Windel aufgetragen hat. Es war zwar eine dünner Erhebung am Bündchen zu sehen. Diese fällt aber nur auf, wenn man genau schaut. Als ich meine Beine streckte sah man dann nichts mehr.

Selbst, wenn es sehr ruhig ist und die Windel knistert, dann denk sicher niemand daran, daß es eine Windel ist. Außer denen, die vielleicht darum Bescheid wissen und einen kenne.

Von meinen Erlebten kann ich nur sagen, daß man sich in diesen Punkt eigentlich keine Sorgen machen muß. Auch nicht bei leichter Kleidung. :wink:

Gruß Ramona
GESTERN ist vorbei,
MORGEN ist noch nicht da
und HEUTE hilft der Herr.

Hermann Bezzel
Benutzeravatar
Ramona
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 408
Bilder: 1
Alter: 46
Registriert: 14 Apr 2003 00:00
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Entleerungsstörung Blase + Darm
Hilfsmittel: Attends Active Slip + Peristeen

Knisterfrei

Beitrag #6 von mehlbox2001 » 03 Aug 2003 03:38


Als absolut knisterfrei erlebe ich immer wieder die Tena Flex-Linie. Da kann auch aufgrund der Konstruktion nichts knistern. Ist bei mir mit tagsüber hervorragend, läuft aber noch als "Vorlage" und ist wohl nicht unbedingt für alle geeignet, siehe andere Beiträge. Probier die mal!
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Nicht immer...

Beitrag #7 von Regenmacher » 03 Aug 2003 15:28


Also ich habe lange die Tena Flex verwendet - eigentlich nur, weil sie sich unterwegs problemlos wechseln läßt. Aber dann hatte ich das Problem, daß der neue Stoff leider dazu neigt, mehr zu reiben, als eine Folie und wenn man mit dem BMi schon über 30 ist, dann stellt das zwischen den Beinen ein absoluten Problem dar. Zwar ist das Problem dank Aloe Vera besser - aber ich bin jetzt ein anderes Produkt gewohnt - außerdem mag ich die Verschlüsse nicht, die immer wieder am Oberschenkel zu reizungen führen - weil sie nicht zu 100 Prozent auf der Unterlage bleiben.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #8 von Frank Dreessen » 09 Dez 2003 14:02


Hallo! Ich arbeite überwiegend im Nachtdienst und habe mir mit den jahren ein gutes hören zu gelegt,da kann Ich von mir behaupten daß man raschelende Windelhosen doch hören kann,es liegt nicht immer an der einbildung von der hier häufig gesprochen wird,ob etwa engere Unterwäsche oder auch ein packet Tempotaschentücher ein rascheln von Windelhosen unterbindet kann Ich nicht wirklich nach vollziehen.Ich habe auch schon diverse Inkoprodukte ausprobiert aber es gibt kein Produkt das nicht irgendwelche geräusche von sich gibt.Tena flex oder auch die sogenannten Pull-on machen geräusche und sind dann auch nicht auslaufsicher.mfg.Frank Dreessen :aerger:
Benutzeravatar
Frank Dreessen
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Alter: 51
Registriert: 06 Jun 2003 15:32
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: 1X Windelhosen und Schutzhosen

Beitrag #9 von Helmut » 10 Dez 2003 12:42


Hallo Frank,

sicher kannst du raschelnde Windeln und auch andere Inkontinenzhilfsmittel hören, wenn der Geräuschpegel entsprechend niedrig ist. Meistens ist es jedoch so, daß der Geräuschpegel der Umgebung so hoch ist, daß solche Knistergeräusche darin unter gehen. Das mit den Tempotaschentüchern ist nur ein "Hilfsmittel", falls doch jemand etwas hören sollte und einen darauf anspricht. Mich persönlich hat noch niemand auf solche Knistergeräusche angesprochen, denn die meisten Menschen vermuten doch keine entsprechende "Schutzkleidung" unter der Hose.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Knistern / Rascheln ohne Reue

Beitrag #10 von Stutzer » 11 Dez 2003 10:12


Hallo Hansi

Diese Fragestellung habe ich in einem anderen Beitrag schon mal beantwortet und möchte die diese Antwort nicht vorenthalten.

Auch möchte ich anmerken das die vorgenannten Antworten alle den Kern treffen. Denn nur du nimmst das Knistern und Rascheln in der "unangenehmen" Lautstärke war, wobei deine subjektive Wahrnehmung noch das Bild der Windel zu dem Geräusch packt. Das zusammen ergibt einen unangenehmen Nachgeschmack.

Wenn du bekannte hast die über eine Vielzahl kleiner Kinder verfügt (was für ne Wortwahl) dann versuche mal mit geschlossenen Augen herauszufinden wie viele davon Windeln tragen. Man soll sich über das Ergebnis wundern.

Ich hoffe das du ein wenig mehr Selbstsicherheit erlangen wirst.

Hier der alte Beitrag:
Das Rascheln nervt, das ist wohl war. Aber aus der eigenen Erfahrung heraus habe ich festgestellt dass das Rascheln von dir wesentlich stärker wahrgenommen wird als von deiner Umwelt. Das ist nun mal ein Fakt.
Wie bekommt man das in den Griff?
Sicher ist es ein mühseliger Weg zum Produkt deiner Wahl, aber er läst sich beschreiten.
Ich nutze Tagsüber Tena Slip Super und des Nachts Tena Slip Maxi, das dämmt schon mal das Auftragen sowie das Rascheln ein. des weiteren kannst du über den Slips eine Fixierhose tragen, da bietet sich die Abri an. Gibt’s in gut sortierten Sanitätshäusern.

Eine weitere Möglichkeit ist das Nutzen von Hemdhosen. Bitte nicht gleich die Nase rümpfen, ich trage über dem Slip einen Body und habe dadurch nicht mehr einen so hohen Geräuschpegel um mich herum.

Klingt doof ist es aber bei weiten nicht.
Der Body sorgt dafür das der Slip da sitzt wo er benötigt wird, gleichzeitig wird die Oberfläche des Slip abgedeckt. Die Normale Wäsche darüber und du hast den Geräuschfaktor reduziert. Das gleiche macht die Fixierhose.

Für den heißen Sommer hatte ich mir Hemdhosen in T-Shirt Form zugelegt, dann noch eine kurze Hose darüber und fertig ist dein Dress. Wenn du lieber mit blankem Oberkörper durch den Sommer läufst so hilft da nur eine Fixierhose.

Ich kann dir nur den Tipp geben für dich selbst das richtige Mittel zu finden, wobei die Saugfähigkeit, die Größe und das Model entscheidend ist. Genauso wichtig ist die Tragedauer des Slips und die Wäsche darüber.

Die o.g. Kombination hat bis dato bei mir gute Dienste erwiesen.

Solltest du noch Fragen haben werde ich sie dir gerne beantworten
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 53
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Nächste

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron