wie geht das denn?

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

wie geht das denn?

Beitrag #1 von papa0861 » 23 Apr 2008 22:17


hier mal eine frage von mir an die runde:

seit jahren kenne ich eigentlich keinen morgen mehr, an dem ich trocken aufgestanden bin.

des nächstens machte die blase, was sie wollte.

auf grund einer herzinsuffizienz bekam ich wasser in die beine. die ödeme reichten bis übers knie.

mein doc hat mir nun zur ausschwemmung des wassers ein medikament namens furo-ct 40 mg verschrieben.

seit ich die dinger nehme (ich hatte schon sonst was für bettüberschwemmungen befürchtet) ist der inkoslip seit drei tagen morgens trocken.

eigentlich soll der körper ja entwässert werden, was zwangsläufig zu einer vermehrten urinproduktion führen müßte.

wie paßt das denn zusammen?

ich meine, ansich sollte mir das nur recht sein.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #2 von Kathrin1506 » 25 Apr 2008 19:06


Hallo
Wie ist es mit den Ödemen, gehen die zurück, oder merkst du, dass sich das Wasser irgend wo anderst im Körper anlagert? Oder ist deine Harnmenge am Tag höher?
Ich würde im Fall, dass sich in den nächten ein bis 2 Tagen, spätestens am Montag raten wieder zu dem Doc zu gehen der dir das Medikamment verschrieben hat und mit dem darüber reden. Notfalls auch in die Klinik.
Mir würde das etwas gefährlich vorkommen.
Lg. Kathrin
Benutzeravatar
Kathrin1506
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 32
Registriert: 28 Jan 2007 14:18
Wohnort: Zell u. A.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Einlagen, Slips (Abena)

Beitrag #3 von papa0861 » 25 Apr 2008 21:29


hallo kathrin,

nein, die ödeme gehen nicht zurück und eine erhöhte harnproduktion kann ich auch nur einmal am tag beim wasserlassen feststellen. ich glaube, daß eine halbe pille wohl auch ein bißchen wenig ist.
und die trockenen tage waren auch nur eine kurze episode, leider.
hi, hi ...... dafür hat mich die hexe angeschossen. wird halt nie langweilig bei mir.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #4 von Kathrin1506 » 26 Apr 2008 19:14


Hallo Jürgen
Gut, ich würde aber trotzdem mit dem Doc nochmal reden. Es hat ja keinen sein Tabletten zu fressen, die nichts taugen, nur weil man sie in der zu geringen Dosis nimmt.
Ich denke mal wenn, dann richtig, aber dafür kürzer.
Lg. Kathrin
Benutzeravatar
Kathrin1506
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 32
Registriert: 28 Jan 2007 14:18
Wohnort: Zell u. A.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: Einlagen, Slips (Abena)

Beitrag #5 von papa0861 » 27 Apr 2008 00:35


das werde ich bestimmt tun
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron