Schulsport

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Schulsport

Beitrag #1 von Malcolm » 31 Aug 2003 21:03


Mein Problem:
Morgen beginnt bei mir wieder die Schule und damit auch der Schulsport. Da ich erst in den Ferien am Tage inkontinent wurde, habe ich jetzt das Problem mit dem Sport. Alle ziehen sich gleichzeitig in einer Sammelumkleide um und hätten somit einblick auf meine Windel, die ich tragen muss (schwere bedingt). Was kann ich tun, um dem Problem aus dem Weg zu gehen? Was für Tipps habt ihr, oder wie macht ihr das?

MfG
Malcolm
Benutzeravatar
Malcolm
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 34
Registriert: 17 Jul 2003 00:28
Wohnort: Nidderau / MKK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Super

Schulsport ...

Beitrag #2 von mehlbox2001 » 01 Sep 2003 02:07


Hallo Malcolm,

die erstmal einfachste Variante wäre natürlich, sich vom Sport befreien zu lassen. Gab's schon immer als Möglichkeit, und wird wohl immer öfter gemacht. Ich hatte in den 70er Jahren auch zwei "befreite" Mitschüler ...

Ansonsten musst du wohl mindestens Lehrer ansprechen, sonst gibt es eventuell das, was du wahrscheinlich peinliche Siuationen bei bestimmten Sportarten nennen würdest. Oder du sprichst offen auch mit deinen Mitschülern, denn was eine im Gespräch benannte medizinische Hilfe ist, kann kaum noch zum Objekt der Lächerlichkeit taugen. Und je offener du bist, kann auch niemand mehr "hintenrum" blödes Zeug über dich erzählen ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #3 von Florian » 11 Dez 2003 20:31


Hallo Melcom

Das ist zwar nur eine Idee von mir aber trag die Sporthose doch schon vor dem Sport Untericht.
Du kannst sie ja einfach zu Hause an und ausziehen. :wink:

Gruß Flo
hallo ich hoffe ich finde hier einige Leute mit denen ich mal darüber sprechen kann

gruß Flo
Benutzeravatar
Florian
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 30
Registriert: 10 Dez 2003 17:08
Wohnort: Wiesbaden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn und stul Inkontinent
Hilfsmittel: Inkontinenz Einlagen

Beitrag #4 von Demian » 11 Dez 2003 22:22


mist, habe so einen schönen text und tipps geschrieben, bis ich jetzt nochmal überorüfte und sah das du harninko bist *hmpf* :wink:

naja aber trotzdem ein paar tipps die eventuell funktioniern bzw du kannst ka auch varrieren probieren:

windel, drüber einen slip und nochmal drüber eine weitere boxershort [bzw die normalen halt, die schön salop hängen]
dazu noch ein etwas längeres t-shirt und es fällt so gut wie gar nicht auf wenn man sich im umkleideraum immer in eine ecke positioniert ... rücken dann noch zur wand bzw beim hose aus und anziehen hintern gegen die wand richten und etwas darauf achten ob grad neben einem die leute auf einen starren oder selbst mit dem umziehen beschäftigt sind
ich hab dann einfach schnell ausgezogen, die ausgezogene hose noch in der höhe der windel vor mier mit einer hand herumgehalten und zugleich mit der anderen hand die turnhose genommen ... dann schnell wenn der zeitpunkt passt und wieder niemand so genau hersieht [man kramt halt solange kurz in seiner tasche ... sowas fällt sowieso nicht auf, da niemand an soetwas denkt] die hose fallen lassen, hintern vorher nicht gegen wand richten vergessen und schnell turnhose an ... ich machte das wirklich immer sehr schnell, hose raus einfach über t-shirt und schnell t-shirt rausziehen aus der hose und über turnhose hängen lassen

oder eine einlage statt der windel, aber ich glaub das ist bei harninko etwas dumm oder?

sonst wenn dir auch das zu unsicher ist würde es die etwas kompliziertere variante geben, indem du vorher in der pause die windel rausnimmst, und vielleicht eine einlage kurz als ersatz nimmst ... falls du 5-10minuten trocken auskommst auch ganz weglassen oder zur sicherheit nur 2 taschentücher vorne rein [kleiner ballen machen damits mehr abhalten würde?]
dann normal umziehen, schnell natürlich damit nichts passier ... mußt halt einschätzen können wie das bei dir so ist bzw wie leicht dir plötzlich was auskommen kann
dann wenn du umgezogen bist auf das wc und windel anlegen ...
beim zurückumziehen auch so, aber ich denke das fällt doch auf wenn man jedesmal vorher und nacher aufs wc rennt

sonst kannst ja auch vor ende des unterrichts immer kurz bevor der turnunterricht aus ist schon raus gehen [gehst halt aufs klo] und da es ja schon eh schon so spät ist dich gleich umziehen ... damit es nicht so auffällt wartest du halt schon mit hose angezogen aber turnleiber im klo und sobald du hörst das alle in der umkleidekabiene sind kommst ganz normal raus als wärst schon immer da
oder du redest dich mit dem turnlehrer ab das er dir vielleicht durch ein zeichen sagt das er gleich abpfeifen wird zum umzeihen, damit du vorher raus kannst?

aber mir wäre das doch schon zu kompliziert, obwohl ich auch so einige sachen, die noch ärger waren teilweise durchmachte ...
ich würde es am besten mit dem slip und salope boxer mit längerem t-shirt machen, wie alles am anfang geschrieben
mit stuhlinko wäre soetwas einfach muß ich ehrlich zugeben, obwohl ... naja ich habe in bezug darauf mehr ideen, da ich das habe und das alles durchmachte ... bin ja auch erst 20
Benutzeravatar
Demian
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 34
Registriert: 04 Dez 2003 00:41
Wohnort: Österreich/Graz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhlinko
Hilfsmittel: einlagen, tampons

Sportstunden

Beitrag #5 von Stutzer » 11 Dez 2003 23:04


Hallo Melcom

Ich glaube auch das die Befreiung vom Sport nur ein Mittel ist, es dich aber auch dann noch weiter ausgrenzen wird.
Versuche mit deinem Sportlehrer und / oder Vertrauenslehrer darüber zu sprechen. Es wird sich sicherlich eine Lösung finden können.

Ich kann mir deine Situation schon vorstellen, hatte damals auch einige Probleme mit dem Bettnässen, und das zur Zeit der Schullandheimfahrten. Es stellte sich aber heraus das es auch da die eine oder andere Möglichkeit ergeben hat.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir alles Gute
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Danke an Alle!

Beitrag #6 von Malcolm » 13 Dez 2003 14:21


Eure Tipps sind alle sehr gut und auch wunderbar, wofür ich euch sehr dankbar bin.
Ich habe mich für die Variante des zu Hause umziehens entschieden. Im Sommer hat das ganze recht gut funktioniert und bin dann mit Sportsachen nach Hause gegangen, so das ich jeweils nur die Schuhe zu wechseln hatte. War zwar teilweise recht warm aber hielt sich noch in Grenzen. Jetzt, wo es kälter wird, werde ich es so machen, das ich vorher eine Sporthose schon drunter habe und dann später beim umziehen es versuchen werde alles unter einem langen T-Shirt zu verbergen. Ich will es nich unbedingt preisgeben, jedoch wenn es durch einen Zufall dazukommen sollte, werde ich wohl den Weg der Offenheit wählen.

Vielen Dank nochmals,

Malcolm
Benutzeravatar
Malcolm
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 34
Registriert: 17 Jul 2003 00:28
Wohnort: Nidderau / MKK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Super

Offenheit

Beitrag #7 von Stutzer » 15 Dez 2003 11:13


Hallo Malcom

Wo ein Wille, da ein Weg

In diesem Sinne hast du deine Wahl getroffen, und wie erwartet, gute Erfahrungen gemacht.
In deinem Alter ist eine Inkontinenz wohl ein Handicap, aber auch eine Herausforderung der du dich gestellt hast.

Ich wünsche dir für deine weitere Zukunft die gleiche Entschlossenheit und Ausdauer wie bisher.
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron