Schwimmen und Inkontinenz

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Schwimmen und Inkontinenz

Beitrag #1 von Dietmar » 07 Sep 2003 02:01


Hallo,

sehr gerne würde ich auch mal schwimmen gehen, habe mich aber bisher nicht getraut.
Natürlich wäre es kein Problem, da ich nur Harn verliere so zu tun als ob nichts wäre.
Bei einer nassen Badehose dürfte ja eigentlich nicht viel zu sehen sein.

Das würde ich gegenüber den anderen Schwimmbadbesuchern allerdings nicht sehr fair finden.

Nun gibt es ja auch spezielle Schwimmwindelhosen, die allerdings schon sehr leicht von "normaler" Badebekleidung zu unterscheiden sind.

Darf man damit in öffentlichen Bädern baden gehen?

Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?

Gibt es Bäder (z. B. in Kurgebieten) die spezielle Veranstaltungen für Inkontinente anbieten?
Benutzeravatar
Dietmar
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Registriert: 26 Apr 2003 23:20
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #2 von Hoschited » 07 Sep 2003 05:22


Hallo,
ich heiße Peter und bin nun schon seit einigen Jahren inkontinent. Da auch ich sehr gerne Schwimmen gehe, habe ich meinem Arzt darauf angesprochen, er verordnete mir eine Inkontinenz Badehose. Diese wurde extra für mich angefertigt d.h. ich musste ins sanihaus um dort meine maße abnehmen zu lassen. Dann nach 2 Wochen war meine Neoprenbadehose da. Ich ging auch gleich damit Schwimmen. Die Badehose ist nicht von anderen zu Unterscheiden, man muss nur aufpassen das die untergetragene Gummihose nicht raushängt. In der Beschreibung steht das man eine Flockenwindel mit eine Gummihose drunterziehen soll. Und wer sagt es, es klappte.
Die Badehose schließt dicht ab. Eins ist klar, andere Inkontinente sehen das es sich hier um eine Inko Hose handelt, aber die Wissen auch über dieses Thema bescheid.
Wenn du noch fragen hast melde dich unter hoschited@t-online.de

Gruß
Peter
Benutzeravatar
Hoschited
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 53
Registriert: 09 Jun 2003 15:28
Wohnort: Baden Würrtemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: getrennt lebend
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Super, Molicare u. PVC Hosen

Beitrag #3 von ijanda » 07 Sep 2003 16:01


Hallo

Ich bin auch Harninko und habe eine Badehose von Eenee - eine Firma in Australien. Diese Badehose ist mit einer normalen Badehose sehr identisch. Es kommt auch keine zusätzliche Windel mehr hinein. Im inneren ist ein wasserdichtes Innenhose, die den Urin auffängt. Unter der Dusche kann diese dann sehr diskret entleert werden. Problem: Die Hose gibt es nicht auf Rezept und sie ist nicht gerade billig (ca. 50,-€) - aber sehr stabiel und sie hält sicher sehr langen.

Weiter Infos gebe ich gerne per Mail.
Das Leben ist schon hart genug - lass Dir die gute Laune nicht vermiesen. Nimm es wie es ist und mach das Beste daraus.
Benutzeravatar
ijanda
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Bilder: 1
Alter: 58
Registriert: 15 Jun 2003 15:24
Wohnort: Kreis Lörrach
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh
Art der Inkontinenz: Reflexinko (Blase)
Hilfsmittel: Inkowindeln, Einweg und Mehrweg

Beitrag #4 von Harald1969 » 07 Sep 2003 18:49


Es gibt bei reiner Harninkontinenz auch die Möglichkeit, eine Penisklemme zu verwenden. Ist aber nicht jedermanns Sache....
Das Bewusstsein ist wie ein Fallschirm. Es funktioniert nur, wenn es offen ist.
Benutzeravatar
Harald1969
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 50
Registriert: 03 Aug 2003 19:01
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Vollinko (Störung des veg.Nervensystems)
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #5 von Helmut » 21 Sep 2003 17:05


Hallo ijanda,

ich habe mir auch diese Badehose von Eenee direkt aus Australien kommen lassen. Die Verarbeitung der Badehose ist wirklich sehr Gut, da ist der Preis sicher angemessen. Wenn ihr Deteils zur besagten Badehose wollt, dann geht einmal auf die Homepage der Firma. Getestet habe ich die Badehose nur mal kurz, aber sie erfüllt zuverlässig ihren Dienst. Natürlich brauche ich nicht zu erwähnen, daß auch die üblichen Vorbereitungen wie etwa die Blasenentleerung oder Darmentleerung vor dem Schwimmen nicht entfallen können. Auch die Penisklemme, die Harald erwähnt hat, leistet hier zuverlässige Dienste.

Da bis jetzt kein Hersteller in Deutschland so ein Produkt in dieser Ausführung anbietet, haben wir uns vom Verein entschlossen, mit den bekannten Herstellern Kontakt aufzunehmen. Vielleicht nehmen sie dieses Produkt in ihr Sortiment auf und wenn die Möglichkeit besteht, könnte auch eine Hilfsmittelnummer beantragt werden. Bis es aber soweit ist, wird sicher noch eine gewisse Zeit vergehen. Ich denke, diese Badehose ist sicher eine günstige Alternative zu den bisher maßgefertigten Inkontinenzbadehosen, die ja mehrere hundert Euro kosten können.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #6 von Ginevra » 22 Sep 2003 10:31


Hallo,

und was machen Frauen ? Gibt es da auch Lösungen ? Die Eenee-Produkte sind nämlich nur für Männer.

Viele Grüße
Katharina
Benutzeravatar
Ginevra
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 25
Alter: 53
Registriert: 03 Aug 2003 18:48
Wohnort: Frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Urin / Stuhl

Beitrag #7 von Helmut » 22 Sep 2003 11:56


Hallo Katharina,

gut daß du das noch ansprichst, ich werde das Problem auch den Herstellern mitteilen. Die australische Firma hat wirklich nur die Badehosen für Männer im Programm. Eine Lösung für dich könnte ich mir schon Vorstellen, wenn deine Inkontinenz nicht sehr stark ist. Es gibt zum Beispiel so Vaginaltampons für Stressinkontinenz, die bedingt durch ihren Durchmesser einen Druck auf den Schließmuskel ausüben und dadurch die Blase verschließen. Sonst sehe ich jetzt keine Lösung für dich. Natürlich solltest du vor dem schwimmen versuchen deine Blase zu entleeren, dazu kannst du auch einen Katheter verwenden.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Stimmt so nicht ganz...

Beitrag #8 von Thunder » 22 Sep 2003 19:02


Helmut hat geschrieben:Hallo Katharina,

gut daß du das noch ansprichst, ich werde das Problem auch den Herstellern mitteilen. Die australische Firma hat wirklich nur die Badehosen für Männer im Programm. Eine Lösung für dich könnte ich mir schon Vorstellen, wenn deine Inkontinenz nicht sehr stark ist. Es gibt zum Beispiel so Vaginaltampons für Stressinkontinenz, die bedingt durch ihren Durchmesser einen Druck auf den Schließmuskel ausüben und dadurch die Blase verschließen. Sonst sehe ich jetzt keine Lösung für dich. Natürlich solltest du vor dem schwimmen versuchen deine Blase zu entleeren, dazu kannst du auch einen Katheter verwenden.

Gruß Helmut




Hallo Katharina, hallo Helmut,

So ganz richtig ist das nicht was du sagst Helmut.
Auf den Bildern der Eenee-Homepage sind sowohl Frauen als auch Männer mit den Badehosen zu sehen und im Text ist die Bezeichnung Unisex (für beide Geschlechter)zu finden .
Zugegeben.. das aussehen der Badehosen ist wohl eher auf "Männermode" getrimmt. :mrgreen:

Sollte zufällig jemand dort eine Bestellung machen ..ich hätte auch Interesse! Vielleicht könnte man sich ja die Portokosten teilen....

Grüsse
Thunder
Benutzeravatar
Thunder
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 53
Registriert: 28 Mai 2003 12:06
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Einwegslip( Tena Maxi, Absorin..)

Beitrag #9 von Helmut » 24 Sep 2003 14:25


Hallo Thunder,

es stimmt schon, daß auch Frauen auf den Bildern zu sehen sind, aber bei uns ist es wohl nicht so üblich, daß Frauen nur Badehosen tragen. Vielleicht greifen die Hersteller ja unsere Vorschläge auf und bieten solche Inkontinenzbadehilfen sowohl für Männer alsauch für Frauen und Kinder an.

Nun billig war die Badehose nicht, das Porto ging noch, aber der Zoll wollte auch noch was haben und dann bist schnell bei etwa 50,- Euro für die Badehose.

Gruß Helmut :sm4:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Badehose kontra Badehose

Beitrag #10 von Stutzer » 22 Okt 2003 15:56


Hallo Freunde

Ich habe zwecks Physikalischer Unterwassertherapie eine Neoprenhose verordnet bekommen und diese natürlich ausführlich getestet.

Ich stimme meinen Vorschreiben zu eine Blasen- und/oder Darmentleerung ist vorher unablässig notwendig, aber wie bereits beschrieben funktioniert die Hose in Verbindung mit Flockenwindeln und Suprimahose mehr als ordentlich.

Mittels dieser Badehose darf der Träger, oder die Trägerin jedes Schwimm- und Spaßbad aufsuchen und kann normal damit schwimmen.

Wenn ich nun die Produkte im direkten Vergleich zusammenstelle muss ich mich doch der Diskretion wegen für die eenees entscheiden. die macht einen "Normalen" Badetag erst möglich, die Neoprenhose erinnert doch ein wenig an einen Taucher- oder Surferanzug.


Des weiteren ist die Neoprenhose mit 254,00 € doch recht teurer, Gott sei dank brauchte ich nichts zuzahlen.

Die Neoprenhose ist eine Maßanfertigung, das hat zum Nachteil das bei jedem Größen-, oder wie in meiner Altersklasse eher zu erwarten, Breitenwachstum eine neue Hose fällig ist.

50 € die zahle ich gerne für das Gefühl mal wieder ein "Normaler" Mensch zu sein. darüber hinaus ist die eenee ein anpassbarer Artikel, es lässt mich doch ein wenig mehr frei bleiben.

Ich denke dass das genug der Möglichkeiten ist. Jeder der gerne schwimmen gehen möchte sollte dieses tun, und er möge sich für das Produkt seiner Wahl entscheiden.

Für Frauen ist ein Produkt in der art eines Badeanzuges nicht vorgesehen teilte mir eenee fernmündlich mit, aber es sei möglich das eenee Produkt unter einem Bikiniunterteil oder einem Badesanzug zu tragen, das ist mit der Neoprenhose nicht möglich, denn da wird für Frauen ein Anzug angeboten. Aber welche Frau möchte schon gerne wie der Froschkönig aussehen ? :mrgreen:

Ich wünsche euch allen einen schönen Badetag, für welche Mittel ihr auch entscheiden mögt.

Liebe Grüße

Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 55
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Nächste

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron