Schwimmen und Inkontinenz

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Badehosen

Beitrag #11 von Tom » 22 Okt 2003 20:56


Eine Badehose die guten Schutz gibt ist die Netti Badehose.
Ich weis nicht wo sie in Europa erhaltlich ist, doch sie ist bei LLmedico.com erhaeltlich und wesentlich billiger als die Oben genannten. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht
Tom
Benutzeravatar
Tom
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 75
Alter: 84
Registriert: 02 Mai 2003 19:55
Wohnort: New Hampshire, USA
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinent
Hilfsmittel: Windeln, Plastikhosen, Katheter

Hallo Badefreunde

Beitrag #12 von Stutzer » 26 Okt 2003 19:20


Hallo an alle

Eennee hat soeben auf meine Anfrage bezüglich Produkten für Frauen geantwortet.

Demnach ist es für Frauen genau so gut geeignet, sie sollten nur um nicht des Bades verwiesen zu werden, ein Top oder ein Bikinioberteil dazu tragen. :mrgreen:

Ich füge euch die Originalantwort wegen der Produkte und der Preise genau hier ein.

Thank you for your email.
Attached is some information on our Eenees Undies and Swimmers.
These are for both men and woman.
Women need to wear a swim top (or bikini top) with the Eenee Swimmers.
The cost is Australian Dollars AUD35.00 or AUD45.00 depending on size
this is approx Euro21.00 or Euro27.00ea
plus postage to Germany = AUD8.50ea or Euro5.10ea
They come in yellow or blue.

We can take credit card direct or through our secure online order page at

www.eenee.com

Kind regards .... Sue

Ich wünsche euch viel Spass beim nächsten Schimmbadaufenthalt

liebe Grüße

der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 55
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Trick 17

Beitrag #13 von Regenmacher » 14 Nov 2003 00:07


mit Selbstüberlistung:

Ich mache einfach einen ISK vor dem Schwimmen, dann habe ich zwei Stunden Ruhe - das reicht, um meine Bahnen zu ziehen. Und sollte doch mal was daneben geben - mhhh - aus anonymen Befragungen weiss man ja, dass gute 30 Prozent und mehr aller Badegäste ihre kleinen Geschäfte auch dann und wann ungehemmt laufen lassen - eine Erklärung für den hohen Chlorgehalt im Wasser...

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 232
Alter: 46
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #14 von pinkyhase » 22 Nov 2003 19:56


:P Es wäre toll, wenn es entsprechende Badeanzüge (oder Bikinis) auch für Damen gäbe - ich mache mir nämlich wenn ich ins Schwimmbad gehe immer noch den Stress wirklich alle halbe Stunde aufs Klo zu rennen :( - und vorher möglichst wenig zu trinken - das funktioniert auch... ist aber nicht so toll :roll:
Pinky
Benutzeravatar
pinkyhase
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 21 Nov 2003 19:05
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: moliform extra

Beitrag #15 von Jochen » 22 Nov 2003 22:23


Ich denke, die speziellen Hosen und Badeanzüge sind vor allem für die Darmentleerung gedacht. Der Urin dürfte kein Problem sein, dafür wird für jeden Badegast Fällungsmittel und Chlor zugesetzt. Wenn Du Dir die Technik eines Schwimmbades angesehen hast, wird Dein schlechtes Gewissen weniger. Es ist fast unmöglich die Hose dicht zu bekommen, es kommt Wasser rein und Urin heraus. Vor allem der Rücken ist eine Problemzone. Schau Dir die Aquawindeln bei Kleinkindern an, richtig wirklich funktioniert es bei Flüssigkeit nicht.

Richtige Behindertenbadeanzüge werden wie Trockentauchanzüge aus Neopren gefertigt, aber im Schwimmbad wirkt es wohl leicht overdresst, denke ich, auch wenn wohl niemand auf die Idee kommt warum dieser Aufzug gewählt worden ist. Übrigens tragen viele Trockentaucher Windeln, um den Anzug nicht zu verschmutzen.

Die Bademode mit den langen Badeshorts erlaubt es gut, Windeln zu verstecken. Vielleicht reicht eine billige Latexhose von eBay über der Windel um ausreichend dicht zu sein. Mag sein, daß man sich besser fühlt, aber hygienisch notwendig ist es nicht. Auch beim Senioren- oder Behindertenschwimmen füllen sich die Windeleimer, aber niemand läuft mit Spezielkleidung umher.

Schöne Grüße
Jochen
Benutzeravatar
Jochen
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 54
Registriert: 11 Jun 2003 11:29
Wohnort: NRW/Köln/Bonn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninko

Beitrag #16 von pinkyhase » 22 Nov 2003 22:31


:D na, wenn das so ist, dann bin ich ja beruhigt - dann brauch ich mir ja gar nicht so einen Stress zu machen :lol:
Benutzeravatar
pinkyhase
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 21 Nov 2003 19:05
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Dranginko
Hilfsmittel: moliform extra

Vorherige

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron