i am what i am

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

i am what i am

Beitrag #1 von hannes64 » 21 Feb 2009 22:36


hallo an alle

wollte einmal einwenig über das leben mit incontinenc schreiben, ich weiss das kenn natürlich jeder von euch, aber ich dachte mir, es wäre einmal eine idee, das man über sein bisheriges leben mit diesem "markel" schreibt.

ich hatte das "grosse glück den inco-lotto-sechser" zu ziehen, das heist das ich beides habe, gut die umstände woher ich meine inco habe sind verschieden und auch nicht angenehm in meiner erinnerung.
mit 15 jahren hatte ich das bedürfniss die grosse welt zu erkunden und lief von zu hause weg.
im grunde mal eine nette idee, aber die folgen waren etwas schlecht. nach über einem monat in meiner freiheit, lernte ich auf dem bahnhof in milano einige männer kennen, die mich nachhause zu ihnen einluden, so jung und dumm ich war nahm ich das doch an, das nette zusammenleben war damit abgetan das ich für ihre sexuellen gelüste mehrmalig vergewaltigt wurde, dadurch wurde ich stuhlincontinent. konnte mich nach drei tagen befreien und flüchtete in eine andere stadt.
gut für diese incontinenc gebe ich mir die schuld, aber das war natürlich nicht alles.
nach 3 monaten wurde ich aufgegriffen und wurde postwendend an meine eltern zurück geschickt, mein leben ging dann in "normalen" zügen weite.
ich war zu feige, genierte mich für meinen fehler und ging nie zum arzt. möchte euch nicht erzählen was ich anstellte um meine incontinenc zu verheimlichen. war immer schon ein sehr kreativer mensch.
mit 24 jahren, hatte ich einen schweren auto-unfall, mit der folge das meine nervenbahnen dadurch geschädigt wurden und ich ab diesem tag vollincontinent war.
sagte habe den lottosechser im inco.
wenigsten war ich für dieses problem nicht selber schuld.
mein leben war nun anders, ich verkroch mich immer mehr, glaubte das leben hasst mich, weil es mich so straft. verständlich, ist ja kein aushängeschild diese krankheit und würde einmal behaupten auch kein gutes gesprächthema, wenn man ein mädchen aufreissen will.
langsam gewöhnte ich mich an meine situation, das brauchte jahre, und viel aufarbeitung.
hier möchte ich mich für dieses forum bedanken, aber auch an eine frau, die mir sehr geholfen hat, aber leider nicht mehr unter uns weilt "klaro". es war wunderbar mit ihr zu reden und über dieses forum, konnte ich mit meinem "markel" besser leben. DANKE

heute gehe ich mit der incontinenc sehr gut um, ich lebe nun ein jahr in der usa, ich denke garnicht an mein problem, gut ich habe nicht so viel untewäsche wie gesunde menschen :D
aber bin glücklich und lebe ohne einschrenkungen.

ich hoffe das dieses forum noch lange bestäht und noch vielen menschen, wie mir eine stütze ist, ein hoffnungs bringer und ein platz wo man sich ausheulen kann

danke dem forum und danke dir klaro wo immer du bist


hannes
Benutzeravatar
hannes64
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 56
Registriert: 24 Feb 2007 16:49
Wohnort: tampa Florida
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: attends medium10

i am what I am

Beitrag #2 von Tom » 23 Feb 2009 17:56


Hallo Hannes,

Es ist gut zu sehen dass Du Deinen Weg gefunden hast und nun ein erfolgreiches und positives Leben fuehren kann.
Ja, Klaro war fuer viele von uns eine sehr tolle Person. Leider konnte sie mit ihrm Leiden nicht mehr zurecht kommen.
Gruss Tom
Benutzeravatar
Tom
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 75
Alter: 84
Registriert: 02 Mai 2003 19:55
Wohnort: New Hampshire, USA
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinent
Hilfsmittel: Windeln, Plastikhosen, Katheter

Beitrag #3 von mehlbox2001 » 06 Mär 2009 06:28


Hallo zusammen,

Klaro war eine tolle Frau, und in den Chats hat sie mit ihren reichlichen körperlichen Einschränkungen so manchem den Zahn gezogen, er oder sie sei ganz furchtbar doll krank ...

Aber um das mit ihr weiter auszudiskutieren, müssen wir wohl noch ein paar Jährchen warten ... Wie sagte meine Oma schon: "Ich warte auf euch oben mit dem Kaffee, aber ihr könnt euch ruhig Zeit lassen" ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 55
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron