Neue Reformen im Gesundheitswesen ab 2004

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Neue Reformen im Gesundheitswesen ab 2004

Beitrag #1 von konrad » 30 Okt 2003 19:46


Hallo an alle Betzroffenen.

Wer hat schon nähere Angaben wie ab 2004, mit Inkrafttreten der neuen Reformen im Gesundheitswesen, mit der Befreiung bei der Zuzahlung von Medikamenten und Hilfsmitteln bei chronisch Kranken verfahren wird. Ich habe eine Befreiung, welche immer 2 Jahre gültig ist und erst 2004 im Dezember ausläuft, bezw. verlägert werden müsste.

Wer kann mir dazu Auskunft erteilen.

Vielen Dank Konrad
Benutzeravatar
konrad
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Registriert: 20 Mai 2003 10:30
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Drang
Hilfsmittel: verschiedene

Beitrag #2 von Helmut » 04 Nov 2003 21:17


Hallo Konrad,

nun es wird sich schon einiges ändern, aber für uns hält sich das noch in Grenzen. Auf unserer Nachrichtenseite haben wir schon einmal das Wichtigste für uns zusammen gestellt. Alle aktuellen Änderungen findest du hier auf der Homepage vom Gesundheitsministerium.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2013
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Malcolm » 04 Nov 2003 23:00


Was das Thema Inkontinenz betrifft, habe ich folgendes interessantes gefunden:

... bei Hilfsmitteln

Zuzahlung von 10% für jedes Hilfsmittel (z.B. Hörgerät, Rollstuhl), jedoch mindestens 5 EUR und maximal 10 EUR . In jedem Fall nicht mehr als die Kosten des Mittels


Ausnahme: Hilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind (z.B. Ernährungssonden, Windeln bei Inkontinenz): Zuzahlung von 10% je Verbrauchseinheit, aber maximal 10 EUR pro Monat.

Vielleicht hilft dir das weiter?!?

Schöne Grüße!!!
Benutzeravatar
Malcolm
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 15
Alter: 36
Registriert: 17 Jul 2003 00:28
Wohnort: Nidderau / MKK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Super

Der Link war falsch...

Beitrag #4 von Regenmacher » 13 Nov 2003 23:12


Die Auflistung des Gesundheitsministeriums ist unter diesem link zu finden:

Zuzahlungstabelle der Gesundheitsreform: http://www.die-gesundheitsreform.de/reform/zuzahlungstabelle.html
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 232
Alter: 46
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Gesundheitsreform....Chronisch krank??

Beitrag #5 von konrad » 14 Nov 2003 21:37


Nach meinen Informationen soll es neue Regelungen geben, welche Krankheiten als chronisch krank noch zählen. Diese Festlegungen sollen noch getroffen werden. Dabei sollen nur noch schwer chronisch Kranke unter diesen Begriff fallen, wobei noch nicht fetssteht welche Krankengruppen als schwer chronisch Krank eingestuft werden.

Wer kann dazu näheres berichten.
Danke Konrad
Benutzeravatar
konrad
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 31
Registriert: 20 Mai 2003 10:30
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh.
Art der Inkontinenz: Drang
Hilfsmittel: verschiedene

Beitrag #6 von Helmut » 30 Nov 2003 10:00


Hallo Konrad,

also nach meinem Wissen wird an der jetzigen Regelung wer als chronisch Krank gilt, nichts geändert. Die Aussage ist ja eindeutig und wer wegen seiner Krankheit in Dauerbehandlung (1 Jahr und länger) ist, der gilt auch weiterhin als chronisch Krank, dazu zählt auch die Inkontinenz.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2013
Bilder: 7
Alter: 55
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Link zur Zuzahlungstabelle

Beitrag #7 von Stutzer » 30 Nov 2003 20:22


Da die anderen Link´s im 404 landen hier noch mal eine aktualisierte Form vom 30.11.2003

:arrow: http://www.die-gesundheitsreform.de/ref ... belle.html

Wollte euch nicht korrigieren nur ärgert es mich, das fast täglich die Seite vom Ministerium verschoben wird.

Nach der Tabelle werde ich wohl als Vollinvalider eine Nebenbeschäftigung annehmen müssen. mal sehen vielleicht sogar bei der Krankenkasse, kann ja dann da meine Schulden am System abarbeiten. :aerger:

Beispiel wenn das so durchgesetzt wird wie es da steht heißt das ich muss für eine Dauerverordnung von 6 Monaten soll ich 10% der Verbrauchseinheit (was auch immer das ist) bezahlen, maximal aber 10 Euro pro Monat.

Das würde bedeuten das ich dafür zum Arzt muss, der kostet mich 10 Euro pro Quartal.
= 20 €

maximal 10 € pro Monat für die Windeln
= 60 €

wenn ich also Glück habe und nicht weiterhin noch irgendwelche Gebrechen bekomme bin ich im Jahr mit 160 € dabei.

Ich habe aber noch nie Glück gehabt, also brauche ich noch Medikamente.
da heißt es 10 % des Preises, mind. aber 5 € max. 10 Euro.
angenommen ich bin Klever und lasse mir nur noch N3 Packungen verordnen so ergeben sich bei mir im Einzelfall vier Verordnungen pro Monat
= 40 €

Summasumarum macht das dann 660 € im Jahr.

Mal ehrlich, welcher chronisch kranke Mensch bekommt da nicht noch ein zusätzliches Rezept verordnet damit das Kotzen aufhört?

Ich denke ( hoffe ) mal da ist der Drops noch nicht gelutscht.
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 55
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Beitrag #8 von der Blinki » 04 Dez 2003 09:08


Hallo Stutzer.

Dein Charm haut mich wieder um. :mrgreen:
Aber Spaß beiseite.

Da ich im Moment krank geschrieben bin, und ich wohl über kurz oder lang meine Kündigung bekommen werde, bin ich natührlich cronisch pleite.

Ich habe nun gestern bei meiner Krankenkasse angerufen und mit mien Sachbearbeiter darüber gesprochen, wie es aus sieht mit einer Befreiung.
Dieser versichertze mir das es ohne weiteress möglich wäre , wenn mannn eine dementsprechenden Antrag stellen würde.

Ich habe mir diesen Antrag besorgt und auch gleich ausgefüllt und via Fax an meiner KK geschickt.

Mal schauen was nun passiert.
Ich werde dich über das Ergebnis informieren , wenn ich es habe.

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 185
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Befreiung?

Beitrag #9 von Stutzer » 07 Dez 2003 14:04


Hallo Blinki

Das war auch so gewollt. denn meinen Humor lasse ich mir nicht nehmen, und versichern brauche ich Ihn noch nicht. :mrgreen:

Wäre schön zu erfahren wie das ausgeht.

Ich hatte auch so manches Gespräch mit meiner Kasse, das ist wohl momentan auch unabdingbar. Ein Antrag ist sofort möglich, da stimme ich dir zu. Eine befreiung ist ebenfalls mit dem 2.1.2004 möglich, Vorraussetzung ist lediglich das du am tage der Antragstellung 2% deines Bruttoeinkommens zugezahlt hast. Dabei ist nicht nur deine Zuzahlung erwähnenswert, nein auch die aller mit dir in einem Haushalt lebenden Personen.

Nach dieser Kalkulation sieht die Sache zwar ein wenig entschärft aus, ist aber bestimmt noch nicht der gesamte Eisberg.

Übrigens ist die Zuzahlungstabelle mittlerweile im Downloadbereich bereitgestellt worden.

Alle gute und fleißig Daumen gedrückt für deinen Antrag.
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 55
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron