Schwimmbad

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Marco N., Georges, Benjamin

Beitrag #11 von Stefan82 » 28 Jul 2010 12:35


Hallo Tom.

Ich verstehe deine Frustration und immer mit allem abfinden will man sich auch nicht.
Aber ich halte es für sehr gefährlich einen offenen Katheter in die Blase zu haben. Ein Suprima-Windel Schwimmbadsystem ist sicher nicht steril (im Schwimmbad schon gar nicht) und "keimdicht". Da du eh schon schreibst das du ein gesenktes Immunsystem hast riskierst du schwere Infektioen. Mir an deiner Stelle wäre das ein "kurzes" Badevergnügen nicht wert. Da würde eine potenielle Infektion länger halten und somit das erfreuliche Bad im nachhinein mehr als ruinieren.
Am Ende musst du und dein Arzt es selber wissen, aber mir wäre das zu heikel.
Aber lass dich nicht unterkriegen. Im Leben gibt es sehr viele andere schöne Sachen auf die wir nicht verzichten müssen. Vom Prinzip her auf sonst gar nichts. Aber es ist eben oft auch so, dass man das was man nicht hat/ kann am meißten will.

In diesem Sinne, alles Gute und viele Grüße,

Stefan
Benutzeravatar
Stefan82
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 37
Registriert: 11 Aug 2009 12:29
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz (neurog.), RDS
Hilfsmittel: Attends Slips

Beitrag #12 von Tom252 » 28 Jul 2010 12:55


Hallo Stefan,
entweder hast Du mich falsch verstanden oder ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich trage selbstredend noch eine normale Windel in der der Katheter offen liegt und darüber erst die Schwimmhose. Die Suprima Neoprenhosen werden so angeboten, dass man entweder eine Windel oder eine Einlage tragen kann/muss. Also nicht einfach so reinschlüpfen. Das wär es mir wirklich nicht wert.
Auch meinte meine Ärztin, dass ich ruhig ein paar Stunden den offenen Katheter in eine Windel fließen lassen kann, wenn ich mal keinen Beutel um mich herum abkann.
Das mit dem Verzichten ist so eine Sache. Wenn das mein einzigstes gesundheitliches Problem wäre, aber das ist es leider nicht und laufend kommen neue Dinge hinzu.
Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 50
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #13 von Martin83 » 28 Jul 2010 21:41


Ich hab das ein wenig mitverfolgt, da ergab sich für mich eine etwas "dumme" Frage:
Warum wird der Katheter nicht während dem Schwimmen herausgenommen und danach wieder gelegt?

Ohne Katheter kann ja ein Schwimmsystem Verwendung finden.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 37
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #14 von Tom252 » 29 Jul 2010 08:48


Das ist ein Dauerkatheter der steril eingelegt wird. Das heißt ich müsste nach dem Schwimmen spätestens zum Arzt um mir einen neuen legen zu lassen. Das wäre es erst recht nicht wert.

Zum anderen wenn man eine Schrumpfblase hat in die nichts reingeht und auf der anderen Seite nichts wieder rausgeht kommt es unweigerlich zu Problemen und davon kann ich ein Lied singen.
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 50
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #15 von Struppi » 29 Jul 2010 16:57


Hallo Tom,

die Anregung von Martin ist gar nicht so verkehrt. Dein Uro könnte dir auch zeigen, wie man sich einen transurethalen Dauerkatheter selbst legen kann - und fertig ist die Laube.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 44
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #16 von Tom252 » 29 Jul 2010 17:00


Hallo Hannes,
was meinst Du wie lange man bei einer Schrumpfblase aushalten kann aus der nicht einen Tropfen Urin von selbst herauskommt und dann es selbst zu wissen, dass es so ist.
Alle meine Ärzte haben mir abgeraten den Kather selbst zu legen.
Es ist leider ein anderes Krankheitsbild, wie Ihr es kennt.
Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 50
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #17 von Tom252 » 10 Aug 2010 15:56


Hallo,
wollte mich nur kurz melden. Gestern hat die KK ihr okay gegeben und ich konnte heute ausmessen gehen und bekomm nun eine Neoprenhose mit Windel verpasst, so dass ich im Schwimmbad den Katheter geöffnet in die Windel laufen lassen kann. Da müsste es so an die zwei bis drei Stunden gehen ohne die Windel wechseln zu müssen, was für mich denke ich die beste Option ist, da ich den Katheter keine viertel Stunde geschlossen halten kann.
Viele Grüß
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 50
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #18 von Sebald » 11 Aug 2010 10:14


Hallo Tom,

die Genehmigung der KK ging ja erfreulich schnell. Bei mir wollten sie erst noch wissen, ob ich die Schwimmhose wirklich für eine Therapie bräuchte oder nicht. Für ein 'privates' Schwimmen, "als Freizeitvergnügen", wäre man nicht aufgekommen. (Ohnehin ist die Hose schon ein bißchen auffällig, so daß ich sie im normalen Badebetrieb nicht so gerne einsetzen würde. Im übrigen würde ich heute auch Reißverschlüsse zu beiden Seiten einbringen lassen, weil dies das Anziehen doch erheblich erleichtert.)

Hoffentlich hält sie bei Dir dicht bzw. es bleibt das Innere trocken. Ich habe eine Hose der Firma Beluga, via Suprima, und eine von Buse. Mit beiden hatte ich mal telefoniert. Buse schien mir mit der Abdichtungsproblematik etwas intensiver beschäftigt.

Aber, womöglich bin ich von der Rückenform her ein Sonderfall und bei Dir geht alles glatt.

Schönste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 49
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #19 von Tom252 » 11 Aug 2010 12:15


Hallo Sebald,
auch die Dame aus dem Sanitätshaus war überrascht wie schnell das ging. Vielleicht hängt es wirklich an meinem Krankheitsbild, da ich mich über meine KK in keinster Weise beklagen kann. Das was ich brauche, was ich möchte bekomme ich und kein Wenn und kein Aber, sogar Unterwäsche von Suprima bekomme ich 7 Stück im Jahr.
Laut Katalog von Suprima wäre die Hose dicht. Ich habe sie deshalb auch ein wenig enger machen lassen, dass es das wirklich ist, nicht das nachher die Windel von dem Wasser aus dem Schwimmbad vollgesaugt wird. Das wäre nicht der Hit. In ca. 10 Tagen würde ich sie bekommen und dann will ich mal sehen ob ich nicht mal zunächst in die Therme gehe.
Viele Grüße
Tom
Benutzeravatar
Tom252
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 154
Alter: 50
Registriert: 21 Dez 2009 17:52
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine - andere Blasenerkrankung
Hilfsmittel: ISK, DK, Vorlagen und Windeln

Beitrag #20 von Sebald » 11 Aug 2010 17:03


Hallo Tom,

ja, ist doch auch mal nett, wenn die Kasse zwanglos bewilligt. Du bist doch bei einer recht prominenten Urologin in Behandlung, oder? Das hilft sicher auch...

Für die Badehose wünsche ich, das alles klappt - und Du Dir ein Stück Alltäglichkeit dadurch zurückgewinnen kannst. Berichte vielleicht dann mal!

Schönste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 49
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

VorherigeNächste

Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron