Ein Neuer stellt sich vor

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Georges

Ein Neuer stellt sich vor

Beitrag #1 von Reinhart » 09 Dez 2012 18:46


Ein Neuer möchte sich vorstellen.
Im Frühjahr 2010 wurde bei mir ein Prostatakarzinom festgestellt (bösartig). Ich habe 2 Gutachten eingeholt --> beide kamen zum gleichen Ergebnis. Also was ist zu tun?
Informieren über die verschiedensten Behandlungsmethoden und weitere Untersuchungen ob mögliche Metastasen vorhanden sind. Sehr geholfen hat mir dann eine Selbsthilfegruppe vor Ort, die sich mit Prostataerkrankungen befasst (Verband des BPS). Nachdem für mich eine OP wahrscheinlich die beste Therapie zur Behandlung der Krankheit war, lies ich im Oktober 2010 eine radikale Prostatektomie machen. Die OP ist soweit gut verlaufen, das Karzinom konnte vollständig entfernt werden. Aber: Der Chirurg musste mehr Gewebe als üblich entfernen, so dass ich seit dem 100% inkontinent bin. REHA und Beckenbodengymnastik brachten keine Erleichterung. Eine später durchgeführte Blasenspiegelung brachte dann Gewissheit. Der Schließmuskel ist irrreparabel beschädigt. Nun gut, ich befasste mich mit den verschiedensten Möglichkeiten mit der Inkontinenz im Alltag klar zu kommen. Vorlagen sind für mich auf Dauer eher lästig und dann immer das komische Gefühl "unten herum" nass zu sein. Nein Danke. Nächster Versuch dann mit Urinalkondomen. Fa. Coloplast Conveen Optima (220125) und Coloplast Conveen (5200). Beide funtionieren zusammen mit einem Beinbeutel sehr gut. Für mich ist der Conveen 5200 am hautverträglichsten. Ich habe das Urinal z.T. bis 4 Tage getragen. Auch beim Schlafen für mich kein Problem. Auch kann ich damit noch meinen geliebten Sport Tennis (natürlich mit langer Sporthose) betreiben. Vor ca. 1 Jahr bin ich dann auf das System von UROX gestoßen. Hier der Link dazu:
http://www.urox.com/default.aspx?language=German
Mit diesem System komme ich prima zurecht. Auch Tennis spielen ist möglich. Nur der Beinbeutel von Coloplast ist besser. Dieser passt aber auch zu dem UROX-System. Nachts verwende ich dann eine Vorlage von Euron und ziehe eine pants von Tena an. Bisher kam es hier noch nie zu Problemen.
Dieses Jahr war ich beruflich ca. 14 mal zwischen einer und vier Wochen in Portugal. Es gab nie (auch nicht im Flieger) eine unangenehme Situation. Ich reinige das System täglich gründlich und kann es deshalb ca. 3-4 Monate benutzen, bevor ich das UROX-Urinal wechseln muss. Den Beinbeutel wechsele ich ca. alle 4-6 Wochen.
Alle Nachuntersuchungen zu meiner Krankheiten waren negativ, d.h. es sind keine Metastasen über den PSA-Wert mehr nachweisbar.
Fazit:
Jeder hier im Forum, wie auch ich, wird bei schwerwiegenden Krankheiten unweigerlich mit den unterschiedlichsten Schicksalen konfrontiert., die teilweise dramatisch verlaufen.

Wenn man einige dieser Schicksale miterlebt hat, sage ich für mich: Du bist doch kerngesund !! :lol:

Für alle anderen "gesunden" Menschen sind wir nur eine Randgruppe.
Ich schätze die Arbeit der verschiedensten Selbstgruppen sehr und habe gehörigen Respekt für deren Leistung, Engagement und Hilfbereitschaft.
Mit diesem Beitrag wollte ich auf das UROX-System aufmerksam machen, da ich hierüber nichts in den Foren gefunden hatte. Vielleicht hilft es ja auch jemand Anderen.
Benutzeravatar
Reinhart
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 72
Registriert: 09 Dez 2012 11:17
Wohnort: Raubling / Oberbayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: 100% inkontinent
Hilfsmittel: Urox-System, pants und Vorlagen

Beitrag #2 von Helmut » 12 Dez 2012 15:41


Hallo Reinhart,

erst mal herzlich willkommen bei uns hier im Forum.

Das UROX-System kannte ich noch nicht, aber ein ähnliches System. Ich danke dir für deine Vorstellung und den Link, das ist bestimmt auch für andere Kondomurinal Träger interessant. Für unsere neue Homepage die bald starten soll, ist das auch ein interessanter Hinweis, der vielleicht bei den ableitenden Hilfsmitteln rein kommt.

Mich freut es zu hören dass du gut mit deinem ableitenden System klar kommst, es müssen nicht immer nur Vorlagen und Windeln sein. Ich drücke dir die Daumen dass es dir auch weiterhin gut geht.

Viele Grüße Helmut 8)
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 56
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron