Gesundheitliches Risiko / Zeugungsunfähigkeit

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Georges

Gesundheitliches Risiko / Zeugungsunfähigkeit

Beitrag #1 von Stefan82 » 05 Aug 2013 14:18


Hallo zusammen,

da ich nicht sicher bin, in welche Kategorie das jettzt genau gehört poste ich mal allgemein.

Wie verhält es sich bezüglich der Wärmeentwicklung im Intimbereich bei der Inkontinenzversorgung von Männern.
Damit meine ich alle Systeme (Slips, Pants, gr. Vorlagen, Überhosen, .....ausser dem KondomUrinal), die die Körpertemperatur im Hodenbereich ansteigen lassen.

In wie weit ist der Anstieg der Temperatur kritisch.
Bzgl. Zeugungsfähigkeit ist klar, die kann eingeschränkt sein muss aber nicht.
Dazu gibt es hier auch einen etwas älteren Thread wo männliche Inkos von erfolgreicher "Zeugung" berichteten :)
Mir geht es eher noch um das Thema Hodenkrebs und dem "angeblich" höheren Risiko bei höheren Temperaturen.
Ist da was dran?
Hat da jemand Informationen dazu oder sogar Quellen?
Und falls da was dran ist, wie geht ihr damit um, wenn ihr das Inkossystem nicht wechseln wollt oder könnt (bei Stuhlinko)?
Ausser, dass wir i.d.R. eh regelmäßig beim Urologen/ Arzt vorstellig sind und das 'checken' lassen können.

Das Thema beschäftigt mich schon eine Weile. Ich werde es beim nächsten Arztbesuch anspechen aber der Termin ist noch ne Weile und extra deswegen ist mir auch irgendwie zu peinlich.
Daher würe es mir echt helfen und freuen wenn ihr mir da helfen könntet, wie das mit dem Risiko ist.
Auch wenn jemand noch Tips zwecks oben genannter Zeugungsfähigeit hat ;)


Schon mal besten Dank im Voraus und viele Grüße
Stefan :)
Benutzeravatar
Stefan82
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 38
Registriert: 11 Aug 2009 12:29
Wohnort: Baden-Württemberg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz (neurog.), RDS
Hilfsmittel: Attends Slips

Beitrag #2 von adrian82 » 05 Aug 2013 20:04


@ Stefan
Interessante Frage. Kann aber dazu sagen dass ich gerade als speziell wärmeempfindliche Spezies nie Probleme hatte in dieser Hinsicht. Tagsüber nicht und vor allem auch nicht über die Nacht.

Wenn Du die Hoden ansprichst: die "Behilfsmittelung" kann natürlich gelegentlich die Erektion auslösen, das ist aber nicht eine Wärmefrage, sondern der Stimulation. Wenn Du irgendwie emotional aufgeladen bist und das Organ unter Druck steht (eine äusserliche Berührung erfährt, sei es durch Windeln oder zu enge Hosen).

Ich denke nicht dass Du / man darum speziell hodenkrebsgefährdet bist.

Diesen Frühling habe ich die neue Windel von SquareLoop getestet, und sie trägt zwar gehörig auf, hat aber keine thermische Wirkung gezeigt (nur in der Nacht probiert). Die Wärmeentwicklung kommt vor allem von der Bewegung. Natürlich schwitzt man bei hohen Aussentemperaturen mehr, vor allem oberhalb des Hodensackes, aber das hat bei mir nie unangenehme Folgen auf das Organ selbst. Es ist immer gleichmässig warm, weil es durch die Windel nicht zusammengedrückt wird, sondern frei hängen kann.

Hoffe mit diesen Beobachtungen geholfen zu haben. Wegen der Krankheiten: nur nicht zuviel Sorgen auf Vorrat!
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 127
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Beitrag #3 von Cveta » 06 Aug 2013 15:56


Ich habe nur link, der sich auf Kinder bezieht:

http://www.drgroh.de/t_gyn_maennlichefertilitaet.html
Benutzeravatar
Cveta
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 187
Alter: 51
Registriert: 19 Nov 2005 14:52
Wohnort: Görlitz, Niederschlesien
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen, Überlaufinko, neurologische Wirbelsäulenprobleme
Hilfsmittel: super seni quatro L, Mullwindel mit Plastehose (zu Hause)

Beitrag #4 von Sebald » 06 Aug 2013 16:11


Hallo!

...nein, ich glaube nicht, dass sich Stefan für eine reizinduzierte oder saisonale Wärmeentwicklung interessiert.

Zwei Überlegungen aber:

- längerfristige Untersuchungen dazu wird es wahrscheinlich nicht geben. Dafür ist das Problem kaum drängend. Zumal die Industrie und wohl auch die Kassen davon ausgehen, dass Männer diese Slips erst im fortgeschrittenen Lebensalter benutzen. Also dann, wenn die Gefahr einer solchen Krebserkrankung eigentlich fast schon 'egal' ist. (Zugleich: Rollstuhlfahrer, die es angehen könnte, greifen meist zu anderen Hilfsmitteln als Slips)

- eher wird man fündig im Vergleich mit Sportarten, die den Schrittbereich erheblicher Belastung aussetzen. Radfahren zum Beispiel. Vielleicht dort mal nach schauen.

Ansonsten die übliche Selbstbeobachtung durchziehen, die für diese Krebserkrankung vorgeschlagen wird!

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 239
Alter: 50
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #5 von xja » 18 Aug 2013 10:51


Hallo Sebald,

Es ist denke ich nicht so dass nur Leute >65 sich mit Hilfsmittel rumschlagen müssen. Es gibt auch noch die Kategorie welche sich als Kind Teenager und junger Erwachsener, sich an die Hilfsmittel gewöhnen mussten und diese dann über längere Zeit tragen müssen. Auch wenn der gröste Teil nur Nachtsüber. Folgen kann es aber trotzdem haben.
Zwar ob wirklich der Hodenkrebs beschleunigt wird, kann man nicht sagen. Die Windeln geben ja nicht mehr Druck auf die Hoden sondern dort ist das Problem dass sie erwärmt werden.
Das hat klar auf die Spermaproduktion zu tun. Die nimmt ab. Deshalb sind auch gewisse Leute wenn sie Windeln tragen unfruchtbar. Das Problem ist dort jedoch nicht so schlimm, wenn man die Windeln weglässt normalisiert sich der Zustand nach ein par Monaten.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 51
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #6 von Georges » 18 Aug 2013 11:16


Hallo,

falls ein Kinderwunsch besteht, einfach am besten kurz mit dem Arzt sprechen wenn man Zweifel hat. Zusammen mit denen kann man sich überlegen wie man am besten vorgeht. Dies habe ich auch gemacht. Der Arzt sah überhaupt kein Problem, da es viele, viele andere Gründe gibt, warum jemand Zeugungsunfähig sein kann.

Seit ich denken kann, bin ich nachts auf Hilfsmittel wie Slips angewiesen. Tagsüber reichen kleine Vorlagen, aber je nach körperliche Verfassung (z. B. in ein Phase wo ich ein starke Morbus Crohn Schub habe) oder auf längere Reisen ohne Toilette in Reichweite auch mal ein Slip.

Meine Frau und ich konnten ohne Probleme unser Kinderwunsch erfüllen, es gab keinerlei Einschränkungen. Einen andere Betroffene den ich kenne ging es genau so.

Also, wenn du Zweifel hast, suche einfach Rat bei dein Arzt.

Gruß,
Georg1
Benutzeravatar
Georges
Admin
Admin
 
Beiträge: 199
Alter: 46
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: .
Hilfsmittel: .

Beitrag #7 von Helmut » 21 Aug 2013 20:16


Hallo Carsten,

es ist bekannt dass durch höhere Temperaturen die Aktivität der Spermien vermi8ndert ist, aber von Zeugungsunfähigkeit kann dabei nicht gesprochen werden, auch wenn das manchmal so dargestellt wird. Es gibt bis jetzt auch keine Studien welche belegen würden dass durch das Tragen von Inkontinenzslips, Pants, Vorlagen, .... die Zeugungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt wird. Du brauchst also keine Angst zu haben, so schnell geht das nicht.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2054
Bilder: 7
Alter: 56
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #8 von MSN » 21 Aug 2013 21:36


Hallo zusammen,

ich war heute Morgen beim Doc. wegen einem etwas anderen Problem :wink:

Da hab ich meinen Urologe direkt darauf angesprochen.

Er hat mir gesagt, das Windeln mit Stoffoberflächen besser seien, das es aber im Prinzip egal sei welche Windel, ob Stoff oder so wie ich sie habe mit Folie. Diesbezüglich ist NICHT bestätigt des ein ernstes Problem gibt. Es gibt sehr viele andere Faktoren die da auch nachweislich Probleme machen.

Auch was den Punkt Krebs anbelangt, gibt es keine eindeutige Studie die belegt das ein erhöhtes Krebsrisiko besteht.

Von daher kann ich mich Helmut nur anschließen.

Gruß
MSN
Benutzeravatar
MSN
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 24
Alter: 37
Registriert: 06 Aug 2012 09:34
Wohnort: RLP
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz / Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron