Neopren Inkontinenzbadehose frage an die Benutzer

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Neopren Inkontinenzbadehose frage an die Benutzer

Beitrag #1 von CarstenS » 14 Dez 2013 17:58


Hallo Forum, grüßt euch. Ich wollte heute mal meine Neugierde stillen. Ich habe wie so oft eBay wieder mal durchforstet, und bin auf eine Auktion gestoßen in der eine Neopren Inkontinenzbadehose angeboten wurde. Ich benötige ja solch eine Hose nicht, doch eine Frage habe ich dennoch.

Es heisst bei google es verhindert das eindringen von Wasser und austreten von Urin und Kot beim schwimmen und hält warm. Ein Inkontinenzslip drunter zu tragen ist zu raten um Wasserverschmutzung vorzubeugen.

Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, das solch eine Hose auch wenn es eine Maßanfertigung ist 100% dicht ist und die Windel oder Vorlage trocken bleibt.

Ist jemand bereit dazu es mir eventuell einmal zu erläutern?
Benutzeravatar
CarstenS
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 29
Registriert: 12 Mär 2011 18:11
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna
Hilfsmittel: Saugende Einwegprodukte

Beitrag #2 von xja » 15 Dez 2013 07:33


Hallo,
Das was Du schreibst stimmt in der Theorie. Leider ist die praktische Erfahrung, dass die Badehose nicht ganz dicht ist. Ich selber merke dass meistens im Rückenbereich das Problem ist das dort Wasser in die Hose reingeht und dann sich die Einlage bzw. Windel mit Wasser vollsaugt. Dann ist natürlich der Schutz nicht mehr vorhanden.
Aber dies ist nicht nur bei den Neopren Badehosen so sondern diese Erfahrung machte ich mit diversen Inkontinenz Badehosen inkl. sogenannten Schwimmwindeln.
Ich habe in den letzten 30 Jahren diverse Systeme getestet. Alle waren jedoch nicht ganz dicht. Massangefertigte waren mir zu teuer. Es ist möglich das die etwas dichter sind.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #3 von Sebald » 15 Dez 2013 10:14


Hallo Carsten,

ich finde immer wieder erheiternd, zu welchen Fragen dich deine Neugier so bewegt: Mal sind es Bettaufbauten im Altersheim, mal Windelhosen mit enormer Saugkraft, dann PVC-Bettwäsche. Nun also Neoprenhosen - die, wie du selbst schreibst, von dir eigentlich nicht bentötigt werden. - Honnie soit qui mal y pense. - Aber zur Sache: Xenia hat weitgehend recht. Vorteil der Neoprenhosen ist v.a., dass sie auch warm halten. Braucht man das nicht, dann gibt es sehr unaufällige Hosen von der Stange, die innen einen PU-Slip mit Kordezug haben. Auch der hält nicht komplett wasserdicht. Verhindert aber sicher das Schlimmste.

Neugier gestillt?

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 236
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Möchtest du mich in eine Schiene drängen?

Beitrag #4 von CarstenS » 15 Dez 2013 14:02


Möchtest du mich in eine Schiene drängen? Mit deinem Spruch? Dann tu dies bitte Offen aber sei dabei Ehrlich.

Sesamstraße " ....Wer nicht fragt bleibt dumm"
Goethe "Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts"
Und der Held meiner Jugend:
Peter Lustig " Neugierig bleiben, lernen, lernen, lernen "

Letzlich sei Froh das ich so offen bin.

"die, wie du selbst schreibst, von dir eigentlich nicht bentötigt werden"

Geh mal mit offenen Augen durch die Welt sei es ein Besuch im Heim, Sanitätshaus oder eben ein Streifzug durch eBay. Da müssen doch Fragen aufkommen hier und da. Ich bin ja 20 Jahre jünger als du.

Recht hast gott bin ich Glücklich darüber, ich werde auch nie Hochleistungssportler und dennoch trage ich Turnschuhe von Nike.
Benutzeravatar
CarstenS
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 29
Registriert: 12 Mär 2011 18:11
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna
Hilfsmittel: Saugende Einwegprodukte

Beitrag #5 von Sebald » 15 Dez 2013 14:25


Hallo Carsten,

von Drängen und Einspuren kann keine Rede sein. Mir fiel nur auf, dass sich deine Fragen auf bemerkenswerte Produktsegemente bezogen. Dieser Beobachtung habe ich Ausdruck gegeben. Zweifellos etwas ironisch.

Neugierde ist als Wissensmotor sicher wichtig. Manche Dinge erklären sich mit ein bisschen Empathie und googeln aber auch von selbst.

Aber nochmal:

Was du meinst, ist eine Therapiebadehose, die verordnungsfähig ist und dann individuell angemessen wird (= teuer). Idealer Einsatzort ist - weil auffallend - v.a. das Bewegungsbad in medzinischen Einrichtungen. Und ja: je nach Rückenbeschaffenheit läuft es hinein. Besitzer eines Hohlkreuzes wissen davon zu berichten. Es läuft aber in den seltenen Fällen etwas hinaus - und darauf kommt es noch mehr an. Der Blick geht dabei v.a. auf die Stuhinkontinenz.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 236
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

googlen is langweilig

Beitrag #6 von CarstenS » 15 Dez 2013 14:41


Klar kann man alles googlen, hat mir meine Abi note deutlich verbessert. Man kann doch auch mal eine "unterhaltung" führen ohne googlen, ich habe vorher immer hier erst im forum gesucht.



Also sind die Hosen nichts für den Urininkontinenten der mal schnell am Sonntag in die Therme gehen will? Seinen wir ehrlich, 100 % der Leute haben im Schwimmbad schonmal gepinkelt aber nur 10% geben es zu.
Benutzeravatar
CarstenS
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 29
Registriert: 12 Mär 2011 18:11
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna
Hilfsmittel: Saugende Einwegprodukte

Beitrag #7 von Sebald » 15 Dez 2013 15:02


Ja,

ist bekannt das Phänomen. Auch Leistungssportler tun das mitunter.

Aber in öffentlichen Bädern ist es netter es nicht zu tun. Und wenn man weiß, dass es wegen einer Inkontinenz sehr wahrscheinlich passieren wird, dann sollte man eine spezielle Hose doch lieber nehmen. Damit wäre auch jener Hausordnung genüge getan, die die meisten Bäder haben und die das Einpieseln nicht unbedingt goutiert.

Wie geschrieben, gibt es für solche Gelegenheiten äußerst unaufällige Badehosen. Die Neoprenbadehosen hingegen sind kleine Ungetümer mit Signalwirkung. (Wolhgemerkt: Badehosen. Es gibt auch Anzüge, die, obwohl deutlich größer, insgesamt doch weniger auffallen, weil sie den Wärmeaspekt bedienen) Jedenfalls sollte solche Badehosen nur dort zum Einsatz kommen, wo man ohnehin schon von der Inkontinenz weiß. Ergo: Doch eher im therapeutischen Bereich.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 236
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #8 von Helmut » 16 Dez 2013 21:19


Hallo Carsten,

wie Sebald schon sagte, sind diese Neopren Hosen eher für starke Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz gedacht.Bei normaler Harninkontinenz reicht eine einfache Inkontinenz-Badehose wie sie z.B. von Suprima gibt.

Du kannst übrigens auch dafür Sorgen dass du eine gewisse Zeit ohne Harnausscheidung bist, entweder vorher zur Toilette gehen oder per ISK die Blase entleeren. Damit hast meistens 30-60 Minuten Zeit, das reicht schon mal fürs Schwimmbad. Bei Belastungsinkontinenz tröpfelt es ja nur und die paar Tropfen machen im Badewasser nichts aus, denn normal ist Urin Steril (außer bei ner Blasenentzündung).

Die Neopren Hosen sind auch nicht zu 100% dicht, aber auf 95-99% kommt man schon. Diese Hosen werden auch nach Maß gefertigt, denn nur dann sind sie auch Dicht. Die Schwachstelle ist am Rücken und besonders bei den Leuten mit Hohlkreuz, da wird dann ein Polster im Bereich der Wirbelsäule angebracht. Unter der Hose wird eine normale Windel getragen und darüber sollte eine PVC-Schlupfhose angezogen werden. Wenn doch etwas Wasser in die Hose läuft, dann dichtet immer noch die PVC-Hose ab, damit sich die Windel nicht mit Badewasser voll saugt. Wegen der Passgenauigkeit und damit der Dichtigkeit ist es nicht ratsam, solche Neopren Hosen gebraucht z.B. bei Ebay zu kaufen.


Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron